Thomas Gottschalk
Unter dem Eindruck des Unfalls von Samuel Koch am vergangenen Samstag in der ZDF-Show „Wetten dass…?“ erwägt Thomas Gottschalk, den diesjährigen Jahresrückblick im ZDF abzusagen.
Am Freitag findet die Aufzeichnung des Jahresrückblicks statt.
Gottschalk möchte sich am Donnerstag entscheiden.
„Ich entscheide am Donnerstag, ob ich den Jahresrückblick moderiere“, sagt Thomas Gottschalk zu BILD.
„Im Moment geht es allein um die Genesung von Samuel. Davon mache ich meine Entscheidung abhängig.“
Unterdessen teilt ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut mit, dass der Jahresrückblick auf jeden Fall ausgestrahlt wird, denn der Rückblick hätte nichts mit dem Unfall zu tun.
Er ginge davon aus, dass auch Thomas Gottschalk moderieren wird. Sollte sich Thomas Gottschalk gegen eine Moderation entscheiden, könnte auch ein anderer ZDF-Moderator die Sendung moderieren.
Thomas Gottschalk hatte nach dem Unfall eine Einladung von Günther Jauch zum RTL-Jahresrückblick abgesagt.
Das tat er aus Respekt zu Samuel Koch.
Der Gesundheitszustand von Samuel Koch ist unterdessen weiterhin kritisch.Am Montag teilten die Ärzte mit, dass wohl eine vollständige Genesung unwahrscheinlich sei.
Seine Beine und ein Teil seiner Arme seien derzeit gelähmt.
„Im besten Fall kann er sich teilweise erholen – im schlechtesten Fall bleibt er gelähmt“, teilte Neurochirurg Prof. Hans-Jakob Steiger am Montag mit.
In ungefähr zwei Wochen tritt Samuel eine Reha an, es sei aber auszuschließen, dass Samuel das Krankenhaus zu Fuß verlassen werde.

UPDATE
Thomas Gottschalk wird den ZDF-Jahresrückblick moderieren. Das teilte das ZDF am Mittwoch mit.
Ursprünglich sollte die Entscheidung erst am Donnerstag fallen. Offenbar haben sich Sender und Moderator jetzt aber schon früher geeinigt.
Als Gäste sind unter anderem Iris Berben, Mario Adorf, Michael Schumacher und Alice Schwarzer angekündigt.

Foto: © dts-nachrichtenagentur