„ZDF-Fernsehgarten on tour“: Die letzte Ausgabe heute im ZDF

Werbung
© ZDF / Marcus Höhn

Heute Mittag sehen wir die letzte Ausgabe von „ZDF-Fernsehgarten on tour“ im ZDF. U.a. mit dabei sind Glasperlenspiel, Wincent Weiss und DJ Ötzi.

Auch die letzte Ausgabe der Show findet im romantischen Hafen von Neuharlingersiel statt. Die vielen Krabbenkutter sind beliebtes Fotomotiv oder gleich Startpunkt für eine kleine Schiffstour.

Gäste: Glasperlenspiel, EINSHOCH6, Wincent Weiss, Diane Weigmann, Cher Lloyd, Isac Elliot, Goldmeister, DJ Ötzi, Yared Dibaba und die Schlickrutscher.

Moderatorin Andrea Kiewel hat sich mit Elmar Paulke einen versierten Fachmann an ihre Seite geholt. Der ist nötig, damit die verschiedenen Prüfungen zur Erlangung des „Ostfriesenabiturs“ korrekt ablaufen.

Und Mode-Expertin Astrid Rudolph zeigt, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, wie aus alten Klamotten Neues entsteht. Außerdem weiß Dermatologin Dr. Yael Adler, wie unsere Haut nach dem langen Sommer gut und nachhaltig gepflegt werden kann.

Erneut sucht sich der rasende Reporter Lutz van der Horst interessante Menschen und zeigt sehenswerte Landschaften in Ostfriesland.


 

Über Andrea Kiewel

Andrea Kiewel war Schülerin der Kinder- und Jugendsportschule (KJS) Werner Seelenbinder in Berlin-Alt-Hohenschönhausen und in den 1980er Jahren Mitglied der Jugend-Schwimm-Nationalmannschaft der DDR.

1979 war sie Spartakiade-Siegerin mit der 4×100-m-Lagen-Staffel des SC Dynamo Berlin. Ein Jahr später wurde sie mit der Freistil-Staffel Dritte bei den DDR-Meisterschaften, 1981 Zweite, ebenso mit der Lagen-Staffel.

1982 gewann sie mit der Freistil-Staffel den Titel und wurde mit der Lagen-Staffel erneut Zweite. Ihr bestes Einzelergebnis bei DDR-Meisterschaften war 1982 der sechste Rang über 50 m Freistil.

Nach dem Abitur studierte Andrea Kiewel ab 1983 in Berlin am Institut für Lehrerbildung „Clara Zetkin“ die Fächer Unterstufenlehrer/Sport und Deutsch; als Abschlussarbeiten legte sie die Studien

Die Körperpflege, Abhärtung und Infektionsprophylaxe in der Unterstufe in ihrer Bedeutung für die Gesunderhaltung (1987) und die Abschlussarbeit Konzeption für das Baden mit Kindern an bewachten und unbewachten Gewässern (1988) vor.

 

Von 1988 bis 1991 arbeitete sie als Unterstufenlehrerin in Berlin-Hellersdorf. In der Sommersaison der Jahre 1989 und 1990 war sie als Rettungsschwimmerin auf Usedom tätig.

Kiewels Karriere als Moderatorin begann im Juli 1990, in den letzten Monaten des DDR-Fernsehens Deutscher Fernsehfunk. Nach Auflösung des Senders war sie zunächst für den Berliner Sender FAB (Fernsehen aus Berlin) tätig und moderierte die tägliche Vorabendsendung Fenster aus Berlin. Später war sie für den SFB und nachfolgend B1 freiberuflich tätig.

Von 1993 bis 2000 war sie Moderatorin des Sat.1-Frühstücksfernsehens. Im Jahr 1997 moderierte Kiewel vorübergehend die Esoterikshow „Talk X“ auf dem zur gleichen Unternehmensgruppe gehörenden Sender ProSieben.

Ab dem Jahr 2000 moderierte Kiewel den „ZDF-Fernsehgarten“ sowie die damalige ZDF-Spielshow „Jede Sekunde zählt“. Ab 2004 moderierte sie fürs ZDF „Die Adventsshow“, seit 2005 zusätzlich „Die Herbstshow“ und von 2006 bis zur Einstellung der Sendungen 2014 „Die Frühlingsshow“. 2007 führte sie gemeinsam mit Jan Hofer und Jörg Kachelmann durch die Talkshow „Riverboat“ im MDR.

Von 2009 an moderierte Kiewel beim Privatsender RTL die Show „Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer“, in der sie den Anwalt Ralf Höcker zu rechtlichen Themen befragt. Die Sendung wurde 2011 eingestellt.


Im Jahr 2007 moderierte sie die Verleihung des Medienpreises „Goldene Henne“; diesen Preis bekam sie ihrerseits 2009 in der Sparte Leserpreis Moderation verliehen.

Sie war mit Joachim Llambi im Home-Team der RTL-Show „Es kann nur E1NEN geben“.

Außerdem moderiert Kiewel seit 2013 die ZDF-Fernsehsendungen „Willkommen 20xx“ am Brandenburger Tor.

Sendehinweis
„ZDF-Fernsehgarten on tour“ heute Mittag um 12:10 Uhr im ZDF
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter