Schaue dir mehr Artikel an
DSDS 2012: Luca Hänni und Daniele Negroni als rasende Reporter

DSDS 2012: Luca Hänni und Daniele Negroni als rasende Reporter

access_time 7. April 2012

Luca Hänni und Daniele Negroni waren als rasende Reporter in Köln unterwegs. Als Jeff Shaggy und Sebastian Künzi wollten sie

Sommer-Dschungelcamp: Die drei Kandidaten am 31.07.2015

Sommer-Dschungelcamp: Die drei Kandidaten am 31.07.2015

access_time 31. Juli 2015

Heute startet das Sommer-Event „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein“ bei RTL. In jeder Folge kämpfen drei

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (01.03.2018)

access_time 1. März 2018

Zu Gast heute Abend bei „Markus Lanz“ sind Politiker Ralf Stegner, Ex-Automobilmanager Edzard Reuter, Meteorologin Insa Thiele-Eich und Musikproduzent Johann

Zahltag! Ein Koffer voller Chancen: Folge 1 heute Abend bei RTL

Zahltag! Ein Koffer voller Chancen: Folge 1 heute Abend bei RTL

access_time 17. Juli 2018
V.l.: Gründungsexperte Felix Thönnessen (37), Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin (46) und Ex-Bürgermeister des sozialen Brennpunktes Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (69).

© MG RTL D / Gordon Mühle

Ab heute zeigt RTL drei Folgen der neuen Doku „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“. Drei Hartz-IV-Familien bekommen die Chance ihres Lebens. Sie erhalten ihre Leistungen für ein ganzes Jahr im voraus. Werden sie es komplett ausgeben oder es für eine neue Zukunft nutzen?

Ilka Bessin, hat selbst vier Jahre von Hartz IV gelebt und mit ihrer Geschichte als „Cindy aus Marzahn“ den Sprung aus der Sozialhilfefalle geschafft: „Ich war selbst lange arbeitslos und habe Hartz IV bezogen und weiß, was das für die Menschen bedeutet. Das Thema polarisiert, bedeutet für Millionen ein Leben im Abseits und die Betroffenen verhalten sich dabei manchmal so als hätten Sie eine ansteckende Krankheit. In ‚Zahltag‘ wollen wir Langzeitarbeitslosen die Chance geben, sich aus der Sozialhilfefalle zu befreien.“




Gemeinsam mit dem Politiker und Sozialexperten Heinz Buschkowsky sowie Gründungsexperte Felix Thönnessen hat sie die Langzeitarbeitslosen auf ihrem Weg aus der Armut begleitet. Was die drei sehr unterschiedlichen Familien mit dem vielen Geld angestellt haben, zeigen drei Doku-Folgen von „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ ab heute jeweils um 20:15 Uhr.

25.000 bis 33.000 Euro haben die Familien in dem Koffer erhalten. Das sind ziemlich genau, abhängig von Wohnort und Kinderzahl, die kompletten Bezüge, die Hartz-IV-Familien jährlich vom Staat bekommen. Nutzen sie ihre Chance und gründen sie ein eigenes kleines Unternehmen oder verpulvern sie das Geld für lang unterdrückte materielle Wünsche?

Im Gegenzug für den Geldkoffer mussten sich die Familien vom Arbeitsamt und allen sozialen Leistungen abmelden. Also auch Miete, Lebensmittel und alle laufenden Kosten mussten vom „Koffergeld“ bezahlt werden.

Da blieb nicht mehr viel übrig, was aber sinnvoll investiert, die Starthilfe für eine eigene Existenz sein könnte. Die Familien sollen lernen, auf eigenen Beinen zu stehen und die Verantwortung für ihre finanziellen Entscheidungen wieder selbst zu übernehmen.

Die drei Experten beobachten die Familien, greifen aber vor Ort in der Regel nur ein, wenn dringend Hilfe erforderlich ist. Und die Familien hatten jederzeit die Gelegenheit, die Experten um Hilfe zu bitten.

In drei Folgen wird die polarisierende Frage beantwortet, ob Geld allein Hartz-IV-Empfänger aus der Arbeitslosigkeit befreien kann? Ein Thema, dass bei knapp 6 Millionen Hartz IV- Empfängern in Deutschland jeden betrifft: Diejenigen die Leistungen beziehen und die, die dafür jeden Monat einzahlen.

Das sind die ersten beiden Familien

Familie M. aus Bethelsdorf bei Herrnhut (Sachsen)

(v.l.) Ex-Bürgermeister des sozialen Brennpunktes Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky (69), René M. (38), Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin (46), Andrea M. (36), Elena M. (5 Monate), Gründungsexperte Felix Thönnessen (37) – © MG RTL D / Gordon Mühle

Andrea (37, Altenpflegerin und Köchin), René (39, Hochbaufacharbeiter) und ihre Kinder Constantin (4) und Elena (11 Monate) leben seit 2011 von Hartz IV. Andrea konnte aufgrund der Geburt des Sohnes ihrer Arbeit als Altenpflegerin nicht weiter nachgehen.

René bekam durch seine Krankheiten (Osteoporose, Bandscheibenvorfall, Asthma) keinen Arbeitsplatz mehr. Sein Versuch sich als Bauunternehmer selbstständig zu machen, scheiterte. Insgesamt stand ihnen ein Einkommen von rund 1.100 Euro (Arge für die Kaltmiete, Kindergeld und Elterngeld) im Monat zur Verfügung.

Die Familie bekommt am Zahltag einen „Koffer voller Chancen“. Ihr großer Traum ist ein An- und Verkaufsladen für gebrauchte Baby- und Kinderbekleidung. Mit den rund 25.000 Euro wollen sie das Geschäft eröffnen. Der Plan gelingt und der Laden wird eröffnet. Doch funktioniert das Konzept? Werden die Einnahmen aus dem Second-Hand-Kindermodenladen reichen, um ohne Staatshilfe zu leben?




Familie B aus Visselhövede (bei Bremen)

(v.l.) Ex-Bürgermeister des sozialen Brennpunktes Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky (69), Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin (46), Benjamin B. (19), Cornelia B. (53), Jörn B. (26), Gründungsexperte Felix Thönnessen (37). – © MG RTL D / Gordon Mühle

Cornelia B. (55, Verkäuferin) hat sechs Kinder von fünf verschiedenen Männern. Sie bezog zehn Jahre Hartz IV und stockte mit einem Minijob bei DPD ihre Finanzen auf. Auch ihr ältester Sohn (Jörn, 27, Hauptschulabschluss) musste Hartz IV beantragen.

Die Großfamilie leidet unter ihrer extremen Wohnsituation. Ihre Mietwohnung bietet nicht genügend Platz für alle. Zudem ist Schimmelbefall ein Thema. Ihre Lebensmittel holte sich die Familie bei der Tafel.

Unter diesen Bedingungen litten vor allem die Kinder, sie wurden in der Schule gemobbt. Am Zahltag bekam die Cornelia B. über 29.000 Euro. Für den Neustart finanzierte sich die Familie einen Imbisswagen. Funktioniert die Geschäftsidee? Läuft das Currywurst-Geschäft erfolgreich oder muss Claudia B. wieder Hartz IV anmelden?

„Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an