Wotan Wilke Möhring: Rauswurf bei ZDF-Krimireihe „Stralsund“

Werbung
Wotan Wilke Möhring bei ZDF-Krimi "Stralsund" rausgeworfen
(c) ZDF / Georges Pauly

Wotan Wilke Möhring ist seit Neuestem auch „Tatort“-Kommissar und das scheint dem ZDF nicht zu gefallen und feuert ihn beim ZDF-Krimi „Stralsund“.

Wie die BILD-Zeitung berichtet, wird nur noch eine Folge der Krimi-Reihe „Stralsund“ mit Wotan Wilke Möhring gedreht. Danach wird es keinen weiteren Einsatz für Ermittler Benjamin Lietz mehr geben.

Der Grund dafür ist einfach: Wotan Wilke Möhring ist derzeit auch „Tatort“-Ermittler und beides kann er nicht sein und schon gar nicht bei einem anderen Sender.

Zur Begründung sagte ein ZDF-Redakteur nur kurz und knapp: „So steht es im Vertrag.“ Ist man da vielleicht ein wenig zu kleinlich?

Wohl eher nicht, denn eine mögliche Antwort gibt Heinrich Schafmeister, Schatzmeister im Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler und sagte gegenüber BILD: „ARD und ZDF wollen damit ihre Marke stärken, auf der anderen Seite drehen sie so immer weniger Filme. Darunter leiden die Schauspieler und die Zuschauer.“

Die Krimireihe des ZDFs „Stralsund“ wird wohl in Zukunft ohne Wotan Wilke Möhring auskommen müssen. Doch zwei Fälle gibt es ja noch mit ihm. Den nächsten Fall können wir sogar schon am 17. Juni im ZDF sehen. Dieser ist zwar aus dem Jahre 2010, doch eine aktuelle Folge wird derzeit gedreht. Die letzte Folge mit Wotan Wilke Möhring.