StartTop News„Vermisst“ mit Sandra Eckardt heute Abend bei RTL (30.09.2018)

„Vermisst“ mit Sandra Eckardt heute Abend bei RTL (30.09.2018)

- Werbung -
"Vermisst"-Moderatorin Sandra Eckardt möchte Menschen, die durch das Schicksal getrennt wurden, helfen und reist dafür um die ganze Welt.
© RTL / Guido Engels

Heute Abend hilft Sandra Eckardt in ihrer Sendung „Vermisst“ Mehmet (68), der seine Tochter Elke sucht. Außerdem hilft sie Edeltraud, die ihren Vater in Polen sucht.

- Werbung -

Ein vergilbtes Foto aus längst vergangenen Tagen und vage Erinnerungen an frühere Zeiten sind für manche Menschen alles, was ihnen von einem geliebten Familienmitglied geblieben ist. Das Schicksal hat sie auseinandergerissen, doch sie würden alles dafür geben, ihre Angehörigen noch einmal in die Arme schließen zu dürfen.

Die beiden Fälle heute Abend

Mehmet (68) sucht seine Tochter Elke (38) in Deutschland

1950 wird Mehmet an der türkischen Schwarzmeerküste geboren, doch in den 70er Jahren folgt er seiner Familie nach Deutschland, wo er sich in die junge Deutsche Elisabeth verliebt und heiratet. 1980 kommt seine erste Tochter Elke zur Welt.

Doch die Ehe liegt bereits in Trümmern und das Paar wird kurze Zeit später geschieden. Das Verhältnis ist heillos zerrüttet, aber seiner kleinen Tochter will Mehmed ein guter Vater sein. Doch er bekommt keine Chance, nur ein einziges Mal noch darf er sein Kind in den Armen halten, danach wird ihm jeglicher Kontakt verweigert.

Als er endgültig alle Hoffnung verloren hat, zieht Mehmet zurück in seine Heimat Türkei und gründet dort eine neue Familie. Seine Erstgeborene vergisst er dabei aber nie. Es vergeht kein Tag, an dem er nicht an sie denkt, auch seine gesamte Familie weiß von Elke und unterstützt den unglücklichen Vater.

 

So möchte sein in Deutschland lebender Neffe ihm helfen und bewirbt sich schließlich für ihn bei „Vermisst“. Sandra Eckardt setzt sich auf die mehr als 30 Jahre alte letzte Spur von Elke und findet ihren neuen Nachnamen heraus. Doch damit beginnt erst recht die Suche nach der Nadel im Heuhaufen…

Edeltraud (69) sucht ihren Vater in Polen

1948 in Polen geboren, wächst Edeltraud auf, ohne ihren Vater zu kennen. Mit ihren dunklen Augen und schwarzen Haaren sticht die Kleine von ihren restlichen Halbgeschwistern heraus. Als das Mädchen eines Tages nach dem leiblichen Vater fragt, antwortet die Mutter mit einer schmerzhaften Ohrfeige, worauf sich Edeltraud nie mehr traut, nach ihren Wurzeln zu fragen.

Im Alter von 12 Jahren zieht sie mit ihrer Familie nach Deutschland, wo Edeltraud später eine eigene Familie gründet. Leider ist ihr Leben von schweren Schicksalsschlägen geprägt. Besonders in schwierigen Lebenslagen vermisst sie ihren unbekannten Vater sehr.

Nach dem Tod ihrer Mutter fleht Edeltraud ihren Patenonkel an, endlich den Namen ihres Erzeugers zu verraten. Erst vor 2 Jahren erfährt sie von ihm, dass er Wolodka heißen und ein polnischer Jude sein soll.

Obwohl Edeltraud bewusst ist, dass sie sich voraussichtlich viel zu spät auf die Suche machen kann, will sie nichts unversucht lassen, endlich mehr über ihre Wurzeln zu erfahren und mit ihrer Lebensgeschichte ins Reine zu kommen.

Sandra Eckardt geht Edeltrauds Fall sehr zu Herzen und so macht sie sich mit den spärlichen Hinweisen auf den Weg nach Walbrzych in Polen, nur um dort zu erfahren, dass der angebliche Name des Gesuchten falsch ist.

Doch die Journalistin gibt nicht auf und erhält sogar Unterstützung von der Shoah Foundation, um mehr über Edeltrauds Vater zu erfahren. Aber was wird ihre Recherche ans Licht bringen? Wird sich Edeltrauds Sehnsucht erfüllen?

„Vermisst“ heute Abend um 19:05 Uhr bei RTL

 

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter
- Werbung -

RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments