Todesursache geklärt: Cory Monteith starb an einer Mischung aus Heroin und Alkohol

Todesursache geklärt
(c) Andrew Evans / PR Photos
Jetzt wissen wir, woran Cory Monteith starb, denn jetzt wurde die endgültige Todesursache bekanntgegeben: Cory starb an Heroin und Alkohol.

Bei der Autopsie wurden verschiedene Drogen entdeckt. Cory starb allerdings durch die Einnahme von Heroin und Alkohol. Demnach ist eine Überdosis jetzt sicher.

Wie in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde, kann vom jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass Cory Monteith am Samstag durch einen tragischen Unfall starb. Für etwas Anderes gebe es keine Erkenntnisse.

Cory starb am Samstag in seinem Hotelzimmer im des Fairmont Pacific Rim Hotel in Vancover.

Cory Monteith kämpfte seit Jahren gegen seine Drogensucht an, nicht immer erfolgreich, aber im April unterzog er sich erneut einer Therapie und es schien, dass sie gut angeschlagen hatte.

Viele Kollegen und Freunde sagen, dass er bis zuletzt fröhlich und glücklich zu sein schien, umso erschreckender war dann natürlich das plötzliche Ableben des Schauspielers.

Wie und ob der Tod von Cory Monteith in die Serie „Glee“ eingebaut wird, ist noch völlig unklar. Anzunehmen ist aber, dass dies zum Thema gemacht wird, muss man doch erklären, wieso Finn Hudson in der Serie nicht mehr auftauchen wird.

Heute wurde auch berichtet, dass man überlege, die fünfte Staffel von „Glee“ einige Monate später beginnen zu lassen. Die Rede ist von November gewesen. Man brauche die Zeit, um den Tod von Cory Monteith in die Serie einzubauen, denn die Dreharbeiten zur fünften Staffel von „Glee“ sollte bald beginnen und Cory war in den ersten beiden Folgen der neuen Staffel Bestandteil.