Schaue dir mehr Artikel an
Elyas M´Barek will österreichischen Pass verschenken

Elyas M´Barek will österreichischen Pass verschenken

access_time 27. April 2016

Elyas M´Barek erwägt radikale Schritte! Der Schauspieler bietet seinen österreichischen Pass auf Twitter an. Im Video könnt ihr mehr erfahren.

Dschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser & Giuliana Farfalla

Dschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser & Giuliana Farfalla

access_time 19. Januar 2018

Wenn gleich „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ bei RTL startet, sind auch Jenny Frankhauser und Giuliana Farfalla

Joe Jonas feiert gern in Gay-Clubs ab

Joe Jonas feiert gern in Gay-Clubs ab

access_time 30. November 2015

Hat Joe Jonas das Ufer gewechselt? – Nach der Trennung von Gigi Hadid sucht der Sänger offenbar Trost an einer

Thomas Gottschalk: Wechsel zur ARD perfekt

Thomas Gottschalk: Wechsel zur ARD perfekt

access_time 15. Juli 2011

Thomas Gottschalk

(c) © ZDF


Nachdem nun Wochen über Thomas Gottschalk´s Engagement in der ARD spekuliert wurde ist es nun offiziell. Gottschalk wechselt zur ARD.

Im Januar 2012 wechselt Thomas Gottschalk nun zur ARD. Lange wurde spekuliert, ob er vielleicht doch weiter „Wetten, dass..?“ moderieren würde. Doch diese Hoffnungen wurden jetzt jäh zerstört. Ab Januar 2012 moderiert es an vier Abenden seine eigene Show im Ersten. Ausgestrahlt wird sie immer vor der Tagesschau – von Montag bis Donnerstag – und soll Gäste beinhalten, die aus den Bereichen Lifestyle, Entertainment und Kultur kommen. Sie diskutieren über das aktuelle Tagesgeschehen.

Dies erinnert an die tägliche Show, die Thomas Gottschalk in der 90-er-Jahren bei RTL moderiert hatte. Ob sie allerdings ähnlich sein wird, ist noch unklar. In Los Angeles wird derzeit an einem Konzept der Sendung gefeilt.

Ersten Informationen zufolge soll es kein Studio-Publikum geben. Die Zuschauer sollen sich interaktiv beteiligen. Da wird das Internet, Skype, Facebook und Twitter eine große Rolle spielen.

Thomas Gottschalk über seinen Wechsel zur ARD: „Das erinnert ein bisschen an meine Radio-Anfänge in der ARD. Immerhin habe ich insgesamt mindestens zehn Jahre meines Lebens täglich vor dem Mikrofon gesessen. Der Ernst des Lebens gehört in die ‚Tagesschau‘. Aber es gibt ja Gott sei dank neben Politik, Seuchen und Finanzkrisen auch noch den ganz normalen täglichen Wahnsinn. Für den bin ich in Zukunft zuständig. Ich freue mich auf meine ‚Tagesshow‘ und fühle mich dieser Herausforderung durchaus gewachsen.“

Weitere Details will man in den kommenden Wochen bekanntgeben.

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an