Schaue dir mehr Artikel an

ABC setzt „Brothers & Sisters“ und „V“ ab

access_time 13. Mai 2011

Viele vermuteten diesen Schritt von ABC, doch eine endgültige Entscheidung fiel erst jetzt: ABC setzt „Brothers & Sisters“ und „V“

Wer wird Millionär Promispecial: Raten für den RTL-Spendenmarathon

access_time 12. November 2011

Am 17. November 2011 um 20.15 Uhr ist es endlich wieder soweit: Promis raten bei „Wer wird Millionär“ für den

„Klein gegen Groß“ mit Kai Pflaume heute Abend in der ARD

„Klein gegen Groß“ mit Kai Pflaume heute Abend in der ARD

access_time 21. Februar 2015

Heute Abend gibt es eine weitere Ausgabe von „Klein gegen Groß“ mit Kai Pflaume in der ARD. Die Kinder und

The Voice Senior: Das große Finale heute Abend in SAT.1

The Voice Senior: Das große Finale heute Abend in SAT.1

access_time 4. Januar 2019
Das sind die acht Finalisten bei "The Voice Senior" heute Abend in SAT.1.

© SAT.1/André Kowalski

Heute Abend steigt das erste große Finale von „The Voice Senior“ in SAT.1 und acht Kandidaten haben sich vorgenommen, den Titel zu holen. Das sind die Finalisten.

Rock ’n‘ Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene Dietrich. Wer singt sich in die Herzen der Zuschauer und gewinnt „The Voice Senior“?

Statements der Coaches:

„‘The Voice Senior‘ ist wohl das Verrückteste, was ich je erlebt habe. Es sind wirklich unfassbare Geschichten, die wir hier gehört haben, wir haben unglaubliche Charaktere kennengelernt und vor allem richtig richtig geile Stimmen gehört. Also, ich liebe ‚The Voice Senior‘“, sagt Mark Forster.
„Die Sendung macht mir so viel Spaß, es ist unfassbar was wir in der ersten Staffel von ‚The Voice Senior‘ geboten bekommen haben“, resümiert Sasha.
„Hier treffen wirklich musikalische Welten aufeinander. Es ist Klassik, es ist Soul, es ist Blues – eigentlich ist das gar nicht zu entscheiden“, glaubt Yvonne Catterfeld.
„Team BossHoss ist am Start mit einem mega Team“, sagt Alec Völkel.

 

Das sind die Finalisten


 

TEAM MARK

Joerg (65) aus Düsseldorf

Joerg begeisterte bei den Blindauditions und entschied sich für Mark Forster als Coach. Bei den SING OFFS überzeugte er mit „Auf Anderen Wegen“ von Andreas Bourani und zog ins Finale ein.
Im Finale singt er „Eiserner Steg“ (Philipp Poisel), „In Meinem Leben“ (Nena).
Joerg fuhr 40 Jahre lang LKW. Mit 16 war er Straßenmusiker. In den 80ern tourte er mit der Band „Pyrolator“. Anfang der 90er mit „Los Gringos“. Seit 2014 Frührentner, Vater von zwei Söhnen.
„Mein Opa hatte eine Spedition, und obwohl ich studiert hatte, bin ich LKW-Fahrer geworden.“
„Zur Musik gekommen bin ich, weil ich so hineingewachsen bin in die Beatles-Generation. Als ich zwölf war, bekam ich die erste Gitarre geschenkt. Die habe ich heute noch, sie ist schon mit mir durch die halbe Welt gereist.“

Giselle (78) aus Düsseldorf

Mit Bravour meisterte sie die Blindauditions und entschied sich für Mark Forster als Coach. Bei den SING OFFS begeisterte Giselle mit „Musik liegt in der Luft“ von Caterina Valente und zog mit diesem Lied ins Finale ein.
Im Finale singt Giselle „Ich Glaub `Ne Dame Werd´ Ich Nie“ (Hildegard Knef), „Merci Chérie“ (Udo Jürgens).
Giselle ist dreifache Witwe. Die gebürtige Hamburgerin tourt 15 Jahre lang durch Ostseebäder wie Travemüde. Seit 10 Jahren Mitglied des Chors „German Silver Singers“.
„Ich bin von meinem Klassenlehrer entdeckt worden. Meine Mutter hat mich zu einer Gesangsausbildung gebracht. Mit 20 Jahren habe ich mein erstes Engagement gehabt. Mit 19 Jahren habe ich schon mit Bands getingelt. Das war zu Anfang sehr schwierig, wir waren in amerikanischen Clubs.“
„Ich habe drei Männer unter die Erde gebracht – leider. Das waren drei wunderbare Männer, die haben mich auch in der Musik unterstützt.“

TEAM SASHA

Gabriele (78) aus München

Gabriele überzeugte bei den Blindauditions und entschied sich nach einem 4-er-Buzzer für Sasha als Coach. Bei den SING OFFS sang sie „Moon River“ von Audrey Hepburn und zog mit diesem Song ins Finale ein.
Im Finale singt Gabriele „Lili Marleen“ (Marlene Dietrich) und „Wunder gibt es immer wieder“ (Katja Ebstein).
Gabriele ist gelernte Friseurmeisterin und Kosmetikerin. Da ihre Rente nicht reicht, arbeitet sie heute noch in einem Münchener Salon und macht dort Maniküre. Durch ihre Arbeit lernte sie vor 15 Jahren ihren Lebenspartner Wolfgang (91) kennen. Gabi war zwei Mal verheiratet, beide Männer verstarben vor Jahren.
Gabriele erzählt: „‘Du wirst keine Sängerin, Du wirst Friseuse‘ – das hat meine Mutter gesagt. ‚Wir müssen zu dritt leben – aber von was, wenn Dein Vater noch im Krieg ist!‘ Da musste ich meinen Traum begraben.“
„Als ich von TVS erfahren habe, habe ich gedacht: Das ist die letzte Chance in Deinem Leben – und die habe ich angefasst, die habe ich gepackt – und jetzt sitze ich hier und finde es unglaublich.“
„Ich bin in einem Alter, da ist es nicht fünf Minuten, sondern zwei Minuten vor Zwölf – und ich finde es so toll, dass es dieses Format gibt. Da habe ich mir gedacht: Da mache ich mit!“

Dan (64) aus München

Dan begeisterte bei den Blindauditions und entschied sich nach einem 4-er-Buzzer für Sasha als Coach. Bei den SING OFFS performte er „Don’t Stop Belevin´“ von Journey und zog mit diesem Song ins Finale ein.
Im Finale singt er nun „Alone“ (Heart) und „Help“ (John Famham).
Dan beginnt seine Musikerkarriere in der DDR (Frontman bei „Karussell“). Während der Karussell-Tour 85 entschließt sich Dan der DDR den Rücken zu kehren. Später spielt er in der Berliner Hardrockband „Karo“ (Vorprogramm Nena). Dan erzählt: „Meine Musikkarriere begann in der DDR. Ich habe in einem Land gewohnt, wo es einen Schießbefehl gab, wo Leute verschwunden sind, wo Leute bespitzelt wurden.“

TEAM BossHoss

Wolfgang (61) aus Stuttgart

Wolfgang überzeugte bei den Blindauditions und entschied sich für Team BossHoss als Coaches. Bei den SING OFFS performte er „Smoke On The Water“ von Deep Purple und zog mit diesem Rock-Klassiker ins Finale ein.
Im Finale wird Wolfgang mit „Highway To Hell“ (AC/DC) und „Rock And Roll“ (Led Zeppelin) überzeugen.
Wolfgang ist Kunstlehrer an einer Grundschule.
„Ich lebe Hardrock.“ Seine Band heißt „Rolling Bones“, sein Künstlername: „ThunderWolf“
„Meinen Namen höre ich am Tag 461 Mal.“
„Mein Herz blühte auf, als ich das erste Mal Rockmusik hörte. Rock’n’Roll bedeutet für mich Leben, Action, Power und Freude.“
„Ich singe in einer Band in Stuttgart, das sind die Rolling Bones, wir treten in kleineren Clubs auf.“
„Ich bin bei ‚The Voice Senior‘, weil ich den Leuten mal wieder handgemachte Musik bringen kann. Ich bin ein Vertreter der ehrlichen Rockmusik ohne doppelten Boden.“

Willi (68) aus Sachsenheim

Willi überzeugte bei den Blindauditions und entschied sich für Team BossHoss als Coaches. Bei den SING OFFS sang er „Torna A Surriento“ von Luciano Pavarotti und zog ins Finale ein.
Im Finale singt Willi „The Impossible Dream“ (The Quest) / (Paul Potts), „One Moment In Time“ (Whitney Houston)
Willi hat eine Ehefrau, zwei Töchter und fünf Enkel.
„Die Musik hat schon immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Ich hatte einmal den Gedanken, hauptberuflich Sänger zu werden, aber ich habe es nicht weiterverfolgt, weil ich Zweifel hatte, dass es am Monatsende nicht reicht.“

TEAM YVONNE

Fritz (80) aus Trappenkamp

Mit Bravour meisterte er die Blindauditions und entschied sich nach einem 4-er-Buzzer für Team Yvonne als Coach. Bei den SING OFFS begeisterte Fritz mit „Il Mare Calmo Della Sera“ von Andrea Bocelli und zog ins Finale ein.
Im Finale singt Fritz „The Prayer“ und „Caruso“ (Andrea Bocelli).
Fritz Herz schlägt für Arien, Serenaden und klassische Musik. 1938 in Berlin geboren, verbrachte er die ersten Jahre auf der Flucht. Mit 17 lernt Fritz in Wilhelmshafen seine Frau Annelise kennen. Im Oktober 2018 feierten sie ihren 60. Hochzeitstag (zwei Kinder, sechs Enkel, eine Urenkelin).
„Zu meiner Familie gehören meine Frau Anneliese, meine Kinder, meine sieben Enkelkinder und ein Urenkelchen. Ich bin immer bei meiner Frau geblieben, und das seit 60 Jahren. Meine Anneliese ist das Beste, was mir passieren konnte. Musik war schon immer meine Stütze und hat mir in meinem Leben schon immer sehr viel Kraft!“

 

Janice (76) aus Scharnebeck

Janice überzeugte bei den Blindauditions und entschied sich für Team Yvonne als Coach. Bei den SING OFFS begeisterte sie mit „Hound Dog“ von Big Mama Thornton und zog mit diesem Song ins Finale ein.
Im Finale performt Janice nun „Put A Little Love In Your Heart“ (Jackie DeShannon), „I Put A Spell On You“ (Nina Simone).
Janice wurde in Cleveland (Ohio) geboren.
Von 1975 – 1977 gastierte Janice als Stargast im Flamingo Hotel in Las Vegas. 1980 siedelte sie nach Deutschland. Janice gibt Gospel Workshops an Schulen, hat vier Kinder, 19 Enkel und acht Urenkel.
„Ich liebe, was ich mache. Ich bin Music!“
„Meine Tochter und drei Enkel wohnen in Deutschland. In Amerika habe ich fünf Kinder, 19 Enkel und 8 Urenkel.“
„Meine Mission auf der Bühne ist: LOVE!“

„The Voice Senior“ heute Abend um 20:15 Uhr in SAT.1

 
  Werde unser FAN bei FACEBOOK   Werde unser Follower bei TWITTER   Folge uns bei GOOGLE+

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an