Schaue dir mehr Artikel an

GNTM 2012: Das große Heulen beim Umstyling

access_time 22. März 2012

Luisa heult, als sie die Schere sieht. Natalia will direkt aussteigen. Und Sarah-Anessa ringt um ihre Fassung.

„Was nun, Herr Scholz?“ heute Abend im ZDF

„Was nun, Herr Scholz?“ heute Abend im ZDF

access_time 27. Juni 2018

Asyl-Streit und kein Ende. Angela Merkel steht vor ihrer schwierigsten Aufgabe und versucht, bis zum Ende der Woche eine europäische

CSI:Miami: Neue Folgen ab 6. März 2012 bei RTL

CSI:Miami: Neue Folgen ab 6. März 2012 bei RTL

access_time 23. Januar 2012

Am 6. März 2012 kehrt Horatio Caine aus seiner Pause zurück und RTL versorgt uns endlich wieder mit frischen Folgen

The Voice of Germany: Gil Ofarim startet letzten Versuch

The Voice of Germany: Gil Ofarim startet letzten Versuch

access_time 25. Oktober 2012

Gil Ofarim startet letzten Versuch

© SAT.1/ProSieben/Richard Hübner


Heute gibt es eine neue Folge von „The Voice of Germany“ und da traut sich ein Teenie-Idol noch einmal auf die Bühne.

Gil Ofarim will es mit „Crazy“ von Gnarls Barkley noch einmal wissen: „Man schwebt auf einer Wolke und ist total happy, aber so richtig geschätzt habe ich es damals nicht, dass ich ein Star bin – mit 14 Jahren.“

„Ich bin nicht hierhergekommen, um gleich nach Hause zu fahren, ich bin gekommen, um zu bleiben“, sagt er vor der „The Voice“-Jury.

Als „Rosinenpicken unter den besten Sängern Deutschlands“ bezeichnet Xavier Naidoo seinen Job bei „The Voice of Germany“. Die Presse gibt ihm Recht: „Die Anti-Bohlens. Es gibt keinen Krawallmacher. Das macht den Reiz von ,The Voice of Germany‘ aus – und könnte die Casting-Show auf Dauer etwas bieder wirken lassen. In der zweiten Folge gab es dennoch große Kunst“ (Stern.de).

Dwdl.de schreibt: „Erst die einfache wie geniale Idee, zunächst alleine das Gehör der Jury entscheiden zu lassen, musste her, um das Publikum davon zu überzeugen, dass Casting und Trash nicht zwangsläufig gleichbedeutend sind“. „Endlich wieder ,The Voice‘, endlich wieder echte Talente“, freut sich Bild.de, „schon nach der ersten Sendung fragt sich der ,Voice‘-Fan, wie da am Ende nur EIN Sieger rauskommen soll“.

Die Süddeutsche Zeitung schreibt online: „(…) aber amüsant anzuschauen. Langweilig wird es so auf keinen Fall. ,Der Kampf wird noch in die eine oder andere Runde gehen‘, verspricht Xavier Naidoo. Wenn das alles ist – und mit so guter Musik. Nur zu.“

Neben Gil Ofarim treten noch folgende Talente an:
Vinh Khuat (22, Student, Hameln) ist sicher: „Ich bin ein musikalischer Nerd.“ Wie schmal der Grat zwischen Genie und Wahnsinn ist, will er mit dem Song „Superstition“ von Stevie Wonder zeigen.

Auf göttlichen Beistand hofft Dennis LeGree (58, Musicaldarsteller, Hagen) bei seiner Performance von „Don’t Let The Sun Go Down On Me“ (Oleta Adams): „Musik ist Heilung, Musik kommt von oben, ich bin so etwas wie ein Priester der Musik.“

Einen Kick holt sich July Rumpf (28, Rechtsanwaltsfachangestellte, Oberursel/Taunus) mit „All This Time“ von Maria Mena: „Die Bühne ist für mich wie eine Sucht.“

Sowie:

· Brandon Stone, 32, aus Berlin

· Keye Katcher, 21, aus Berlin

· Nathalie Dorra, 36, aus Lübeck

· Ron White, 50, aus Pulheim

· Jenny Winkler, 33, aus Köln

· Dimi Rompos, 22, aus Aschaffenburg

· Felix und Lucas Hein, 21, aus Würzburg

· Mel Verez, 22, aus Wien

„The Voice of Germany“ – am donnerstags auf ProSieben und freitags in SAT.1, jeweils um 20.15 Uhr.

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an