Stefanie Kloß, Yvonne Catterfeld, Nico Santos, Samu Haber, Rea Garvey und Mark Forster suchen „The Voice of Germany“.
© ProSiebenSat.1/Richard Hübner

Heute Abend geht es mit der achten Blind Auditions-Ausgabe bei „The Voice of Germany“ in SAT.1 weiter. Das sind die 13 Kandidaten, die in die Battles wollen.

Aus Kindern werden … Zwei-Meter-Riesen: 2013 nimmt Gregory als damals 13-Jähriger in der ersten Staffel von „The Voice Kids“ teil und erreicht im Team von Tim Bendzko die Battles. 2020 kehrt er in der achten Folge der zehnten Staffel von „The Voice of Germany“ (Sonntag, 1. November, um 20:15 Uhr in SAT.1) als Erwachsener auf die „The Voice“-Bühne zurück: „Es war einer der schönsten Zeitabschnitte meines Lebens“, erinnert sich der heute 21-Jährige an seine Zeit bei „The Voice Kids“.

„Dieses Lächeln vom Gesicht zu nehmen, war unmöglich nach dieser Show. Es war einfach extrem schön.“ Auch sieben Jahre später nimmt die Musik noch einen großen Part in Gregorys Leben ein: „Ich hab′ nie eine Situation ausgelassen, wo ich singen konnte und hab′ weiterhin Unterricht genommen“, erklärt der BWLStudent seine Motivation, das „The Voice“-Abenteuer in der Jubiläumsstaffel von #TVOG erneut zu wagen.

Dass er längst kein Kind mehr ist, beweist nicht nur seine beeindruckende Körpergröße von 1,98 Meter, sondern auch sein Blind Audition-Song: „Männer“ von Herbert Grönemeyer. Überzeugt er die Coaches Yvonne Catterfeld, Stefanie Kloß, Nico Santos, Mark Forster, Samu Haber und Rea Garvey damit zum Umdrehen?

Die Talente in der 8. Blind Audition

Zur Galerie

Antonio Esposito – Zuhause ist wir (MoTrip)

Claire Litzler – No Surprises (Radiohead)

Christian Reisinger – Im always here (Jimi Jamison)

Duc Nam – Here comes the sun (Beatles)

Esther Nkongo – On & On (Erykah Badou)

Gregory Krause – Männer (Herbert Grönemeyer)

Keye Katcher – Rise Up (Andra Day)

Julia P. – Old Town Road (Lil Nas X)

Natalie Behnisch – I will survive (Gloria Gaynor)

Marc Gensior – I still haven’t found what i’m looking for (U2)

Mohammed Alsharif – Mich Aam Tezbat Maii (Nassif Zeytoun)

Sebastian Frisch – Du (Joris)

Vojtēch Zakouril – California Dreamin (The Mamas and the Papas)

Zur Staffel

Sechs Coaches, vier Buzzer! Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld wollen auf dem ersten weiblichen Doppelstuhl in der #TVOG-Historie die besten Talente in ihr Team holen. Samu Haber und Rea Garvey teilen sich einen finnisch-irischen-Zweifach-#TVOG-Gewinner-Doppelstuhl.

Nico Santos gibt sein Coach-Debut und nimmt in der Jubiläumsstaffel ebenso auf einem roten Einzelstuhl Platz wie Routinier Mark Forster. Moderiert wird von Thore Schölermann und Annemarie Carpendale.

Sendehinweis
„The Voice of Germany“ donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1, jeweils um 20:15 UhrL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter