The Voice of Germany 2019: Die Talente der 3. Blind Audition

Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster.
© SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Heute Abend geht es mit den dritten Blind Auditions bei „The Voice of Germany“ auf ProSieben weiter und diese Talente wollen in die Battles kommen.

Vier Buzzer – und mehr als 8,6 Millionen Klicks auf YouTube: Von Claudia Emmanuela Santosos Auftritt (18, München) bei „The Voice of Germany“ bekommen die Fans nicht genug. Ihre Version von „Never Enough“ aus dem Film „Greatest Showman“ wurde in sechs Tagen mehr als achteinhalb Millionen Mal abgerufen. Der Auftritt zählt damit zu den erfolgreichsten #TVOG-Clips der vergangenen Jahre.


 

Hier nochmal der Auftritt von Claudia:

Wie geht’s weiter bei „The Voice of Germany“? Bereits jetzt stehen die ersten 30 Minuten der dritten Ausgabe der Blind Auditions exklusiv auf Joyn zur Verfügung. Und auch alle weiteren Folgen sind in der App nach Ausstrahlung kostenlos abrufbar.

Außerdem heute mit dabei ist Erwin Kintop. Ihr werdet ihn noch von der 10. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ kennen. Er schaffte es bis zur sechsten Mottoshow, kam auf Platz 5 und konnte mit seinen Songs „Lieber Gott“ von Marlon und Freunde und „Baby“ von Justin Bieber die Zuschauer nicht überzeugen. Jetzt hofft er bei „The Voice of Germany“ auf eine neue Chance.

TVOG Videos

 

Diese Talente singen in der 3. Blind Audition

Zur Galerie

Stiletto Stohl (53, Wien)
Philipp Fixmer (21, Eitensheim)
Sally Haas (19, Berlin)
Janina Mahnken (30, Osterholz-Scharmbeck)
Denis Henning (36, Gronau)
Angelo Nastro (39) und Andre Heller (40) aus Köln
Oxa (29, Hamburg)
Erwin Kintop (23, Rastatt)
Selina Schulz (20, Eschau)
Sandra Siebert (38, Bad Zwesten)
Linus Hemker (20, Ahaus)
Fidi Steinbeck (35, Hamburg).

„The Voice of Germany“ donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1, jeweils um 20:15 Uhr

 
Folge uns bei Facebook Folge uns auf Twitter