The Voice of Germany 2017: Die Talente der 8. Blind Audition

Mark Forster, Michi Beck, Smudo, Yvonne Catterfeld und Samu Haber
© ProSieben / SAT.1 / Richard Hübner

Am Sonntag geht es in die achte Blind Audition von „The Voice of Germany“. Welche Talente dieses Mal dabei sind, erfahrt ihr hier.

Die Talente der 8. Blind Audition

 

Dzenan Buldic (23, Kempten)

Bühnenerfahrung hat Dzenan schon: Er durfte letztes Jahr mit Rapper KC Rebell auf der Bühne stehen. Diese Erfahrung hat den 23- Jährigen, der letztes Jahr Vater einer Tochter wurde, so gestärkt, dass er jetzt auf der #TVOG-Bühne seinen Traum vom erfolgreichen Musiker wahrmachen möchte.

Yagmur Yagan (22, Germering b. München)

Yagmurs Traum ist klar: „Ich will ein Star werden!“ Die 22-Jährige möchte gerne berühmt werden, wie ihre Vorbilder Sia und Beyoncé. „Die sind reich, talentiert und brauchen sich um nix mehr Sorgen machen. So würde ich auch gerne leben“, sagt die Münchnerin. Yagmur hat oft Auftritte in Münchner Clubs, möchte aber viel lieber in der New Yorker Partyszene performen.

Michel Oehrlein (27, Mainz)

Michel macht schon Musik, seit er 15 Jahre alt ist, sang aber bisher nur für sich selbst. „Ich zweifle noch sehr stark an mir“, gesteht der Mainzer. Nach der Schauspielschule absolviert der 27-Jährige jetzt noch eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Sein großes musikalisches Vorbild ist Andreas Bourani.

Außerdem dabei:

Dajana Günther (30, Berlin), Sarah Isabelle Ksouri (31, Bochum), Daniel Castro Dominguez (19, Schöneberg), Poppyfield/Mohnfeld (50/41), Daniel Denmark (45, Börrstadt), Christina Rodrigues (21, Cents/LUX), Damiano Maiolini (25, Oberndorf am Neckar), Tasha Gonser (21, Berlin), Barbara Padron Hernandez (35, Stuttgart), Marcus Rodenbäck (37, Ihlow).

Videos von The Voice of Germany 2017

[ot-video][/ot-video]

„The Voice of Germany“ donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1 – jeweils um 20:15 Uhr

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen