Auf diese Talents setzen die Coaches, um mit einem von ihnen das Voicekids-Finale am Ostersonntag zu gewinnen.
© SAT.1/André Kowalski

Heute Abend findet das große Finale von „The Voice Kids“ in SAT.1 statt. Wer wird in diesem Jahr gewinnen? Diese Talente stehen im heutigen Finale.

16 Millionen Views weltweit über alle digitalen Kanäle in acht Wochen! Die beiden „The Voice Kids“-Schwestern Mimi & Josefin (15, 13) aus Augsburg brechen mit dem Online-Clip ihrer Blind Audition („Creep“ von Radiohead) in diesem Jahr alle Rekorde.

Mit den beiden im Finale der Musikshow könnte zum ersten Mal ein Duo „The Voice Kids“ gewinnen. „Mimi und Josi wurde das Talent in die Wiege gelegt. Höchstes musikalisches Niveau, tolle Stimmen und dazu sind die beiden Strahlemädchen auch noch gut drauf“, schwärmt Coach Sascha Vollmer.

Auch mit ihrem zweiten Finalisten Erik (14, Moskau/RUS) haben The BossHoss ein Alleinstellungsmerkmal – Alec Völkel: „Erik ist ein Rock’n’Roller. Das passt super zu uns und ist ein schönes Statement für die Show. Rock ist ein cooles Genre, das hier leider etwas zu kurz kommt. Mit Erik können wir mal so richtig einen raushauen. Das Publikum hat ihn gefeiert, da geht also was!“

Gelingt The BossHoss der Geniestreich wie bei „The Voice of Germany“ und sie holen sich direkt bei ihrer „The Voice Kids“-Premiere den Sieg?

Videos zu The Voice Kids 2019


 

Das sind die weiteren Finalisten bei „The Voice Kids“ 2019

Team Lena Meyer-Landrut: Dio (14, Wien/AUT) und Thapelo (14, Aachen)

Lena: „Thapelo ist ein kleiner R&B-Typ, der den Soul und starke Powerballaden in sich hat, ein echter Rohdiamant. Dio ist eher der Singer/Songwriter, mit einem sehr emotionalen Gesangs-Stil und hohem Wiedererkennungswert. Es ist schon irre zu sehen, wie die beiden mit ihren 14 Jahren dastehen und sich nicht von ihrem Weg abbringen lassen. Das finde ich echt toll und bemerkenswert.“

Team Stefanie Kloß: Lea (14, Besigheim bei Ludwigsburg) und Lazaros (15, Düsseldorf)

Stefanie: „Laza, ist ein unglaubliches Naturtalent. Er macht schon aus dem Bauch heraus so vieles richtig, obwohl er noch nie Gesangsunterricht hatte. So jemand muss einfach mit ins Finale! Und dann Lea, eine zauberhafte junge Frau, die sich mit der Gitarre auf die Bühne stellt, eine Bob-Dylan-Nummer singt und die Geschichte so erzählt als wäre es ihre. Junge Musikerinnen, die das Herz so auf der Zunge tragen, sollten bei ‚The Voice Kids‘ immer ihren Platz bekommen.“

Team Mark Forster: Teodora (9, Berlin) und Davit (11, Neustadt an der Weinstraße)

Mark: „Theodora ist mit neun Jahren die jüngste Finalistin, wenn nicht sogar eine der jüngsten Finalistinnen aller Zeiten. Ich bin ein Riesenfan von ihr. Sie ist eine richtige Aus-dem-Bauch-Sängerin mit einer großartigen Stimme, die kreativ mit den Songs umgeht. Und Davit ist für mich ein Phänomen: Wir suchen bei ihm immer den Schalter am Rücken, weil er so robotermäßig perfekt singt, dabei ganz entspannt auf der Bühne steht und der höflichste kleine Junge ist, den ich je kennengelernt habe. Es ist wirklich übermenschlich, was er hier macht.“

[affilinet_performance_ad size=300×250]

So wird im „The Voice Kids“-Finale entschieden

Die Finalisten singen jeweils solo und gemeinsam mit ihrem Coach einen Song. Danach entscheiden Lena Meyer-Landrut, Stefanie Kloß, Mark Forster und The BossHoss, mit welchem ihrer zwei Talente sie jeweils in die finale Entscheidungsrunde gehen. Die vier (oder fünf) jungen Stimmen präsentieren einen zweiten Titel, bevor die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting „The Voice Kids“ 2019 bestimmen. Doch bevor die Entscheidung fällt gibt es ein Wiedersehen mit Teenie-Star Lukas Rieger, der sich 2014 ins Team Lena sang, auf der #VoiceKids-Bühne.

„The Voice Kids“ sonntags um 20:15 Uhr in SAT.1

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen