StartTop Newsstern TV: Die Themen und Gäste heute Abend bei RTL (21.11.2018)

stern TV: Die Themen und Gäste heute Abend bei RTL (21.11.2018)

Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen
© RTL / Stefan Gregorowius / i&u TV
- Advertisement -

Heute Abend gibt es eine neue Ausgabe von „stern TV“ mit Steffen Hallaschka bei RTL. Wir haben hier die Gäste und Themen der heutigen Sendung für euch.

Die Themen

+ Diese Milchschokoladen überzeugen in Geschmack und Preis
+ Rettungsaktion soll 100 Hunde aus völliger Verwahrlosung holen
+ Die siebenjährige Pia kann nur noch auf eine Spenderniere hoffen
+ Wie Tom Belz auf einem Bein den Kilimandscharo erklomm
+ Von Diepholz nach New York: Wird Lorena unser neues deutsches Supermodel?

 

Diese Milchschokoladen überzeugen in Geschmack und Preis

Fast neun Kilogramm Schokolade vertilgt jeder Deutsche pro Jahr im Durchschnitt. Das ist in der Tat ein ganzer Berg. Dabei sind die Nasch-Persönlichkeiten höchst unterschiedlich: Während die einen langsam genießen, knabbern die anderen flux eine ganze Tafel weg. Wir naschen sie bei Kummer oder zu Feierlichkeiten, vor dem Fernseher, im Auto oder am Arbeitsplatz. Hierzulande ist die schmelzige Süßigkeit zudem besonders preiswert. Das freut vor allem in der Weihnachtszeit. Denn der Advent ist ohne Schokolade für viele kaum denkbar.

Passend zur Jahreszeit hat die Stiftung Warentest 25 Milchschokoladen getestet. Welche Produkte enthalten wie viel echten Kakao, wie fair wird diese Zutat gehandelt und was muss man für eine gute Tafel Schokolade wirklich ausgeben? Am wichtigsten aber: Wie lautet das sensorische Urteil der Tester zu den einzelnen Produkten?

Auch stern TV-Reporter Stefan Uhl hat echte Schokoexperten zum Thema befragt – und Kinder entscheiden lassen: Süße, Cremigkeit, Kakaogehalt – welche Schokolade schmeckt am besten? Und wer weiß überhaupt, wie Schokolade hergestellt wird? Die wahrhaft süßen Antworten nebst der Ergebnisse des Produkt-Tests der Stiftung heute Abend bei stern TV.

Rettungsaktion soll 100 Hunde aus völliger Verwahrlosung holen

Das Gejaule, Gebell und Leiden der Tiere mag man sich kaum vorstellen: An die 100 Welpen und ausgewachsene Hunde – größtenteils Labradore, Golden Retriever und andere Rassehunde – lebten offenbar unbeachtet vom Umfeld oder zuständigen Behörden unter unvorstellbaren Zuständen auf dem Gelände eines völlig überforderten Hundebesitzers in Königsmoos in Bayern. Die Tiere hatten sich wohl unkontrolliert vermehrt und waren sich weitgehend selbst überlassen worden: Ausgehungert, abgemagert, krank, verwahrlost, manche Hündinnen hochträchtig.

stern TV war dabei, als zunächst 34 von ihnen durch eine verdeckte Aktion von Tierschützern der Stiftung Vier Pfoten gerettet werden konnten. Die Aktivisten hatten die ehemalige Hundezucht schon länger im Visier.

In Zusammenarbeit mit tschechischen Kollegen waren sie auf ein Inserat aufmerksam geworden, durch das der Hundebesitzer fast alle seine Hunde mit einem Mal loswerden wollte – und hatten einen Kauf inszeniert.

Sie mieteten einen Transporter und alarmierten die Ermittlungsbehörden, die gemeinsam mit „Vier Pfoten“ die Transporthunde und einige von dem Gelände befreiten. Es bot sich ihnen ein schrecklicher Anblick: Einige der Vierbeiner konnten sich nicht einmal mehr aus eigener Kraft bewegen und müssen womöglich eingeschläfert werden.

Dabei waren sie für den Verkauf von einem Tierarzt sogar mit gefälschten Impfpapieren ausgestattet worden. Die 34 Hunde kamen ins Tierheim in Riedensheim, wo sie notversorgt wurden. Dutzende weitere sollen noch auf dem Grundstück in Königsmoos sein und nun beschlagnahmt werden.

Die siebenjährige Pia kann nur noch auf eine Spenderniere hoffen

Es war vor einem Jahr kurz vor Weihnachten, als die kleine Pia plötzlich schlimmen Durchfall bekam. Erst nach Tagen stellte sich heraus: Bei dem Mädchen handelt es sich um eine seltene und sehr gefährliche Bakterien-Infektion. Für Pia kam diese Diagnose beinahe zu spät. Die Sechsjährige kam ins Krankenhaus – gerade noch rechtzeitig. „Dieser EHEC-Keim war bei ihr schon in der kompletten Blutbahn mit einem Entzündungswert von 300“, erzählt ihre Mutter Carolin Albert.

„Die Ärzte haben uns dann gesagt, einen Tag später hätten sie ihr nicht mehr helfen können.“ Pia überlebte. Doch in der Folge der Infektion erlitt sie ein Nierenversagen. Sofern sie demnächst keine neue Niere bekommt, ist Pias Zukunft ungewiss. Am Bauch des Mädchens muss nun jeden Abend für die ganze Nacht ein Dialysegerät angeschlossen werden. Pia muss unzählige Behandlungen und Untersuchungen über sich ergehen lassen, bis sie offiziell auf die Transplantationsliste kommt. Wie lange es dann dauert: niemand weiß es.

Ihre Familie traf diese Situation völlig überraschend: Ein Kind, das plötzlich sterbenskrank ist und eine Organspende benötigt, ein Geschwisterkind, das zu kurz kommt, zwei Eltern, die ihren eigenen und den Familienalltag vollkommen neu organisieren müssen. „Für Pia wird das jetzt ein ganzes Leben lang so bleiben, dass sie immer Medikamente nehmen muss und darauf angewiesen ist, in diese Zentren zu fahren und alles kontrollieren zu lassen“, so Carolin Albert. Und das sei für alle Familienmitglieder mit Umständen und Einschränkungen verbunden, vor allem im Alltag.

Wie den Alberts geht es Hunderten Familien Deutschland, denn es sind so viele Kinder auf eine Organspende angewiesen. Spenderorgane sind hierzulande selten, insbesondere für junge Patienten. Frederik Walber hatte Glück: Er kam mit unterentwickelten Nieren zur Welt. Die erste Transplantation hatte er im Kleinkindalter. Mit 15 Jahren bekam er ein neues Spenderorgan. Für den heute 22-Jährigen bedeutet die neue Niere auch ein neues Leben. „Seit der Transplantation bin ich frei und nicht mehr an die Dialyse gebunden. Ich kann jetzt endlich Sachen machen, die früher niemals möglich gewesen wären“, sagt er. stern TV begleitet Frederik Walber und seine Familie bereits seit Jahren.

Die Alberts und Tochter Pia leben nun seit zehn Monaten mit der neuen Situation zu Hause. Im Sommer konnten sie eine Familien-Reha in Österreich machen – eine große Hilfe, sagt Carolin Albert: „Man braucht einfach mal eine Auszeit, um als Familie Zeit füreinander zu haben, sich einmal nicht selbst um alles kümmern zu müssen, um sich auch mal mit anderen Betroffenen auszutauschen. Dafür war die Reha sehr gut.“

Wie schwer es für Familien ist, wenn ein Kind auf eine Organspende wartet – und wie sie trotzdem ihren Alltag meistern, zeigt stern TV heute Abend.

 

Wie Tom Belz auf einem Bein den Kilimandscharo erklomm

„Ich habe mich ganz oft geärgert, dass Leute mir gewisse Dinge nicht zugetraut haben. Aber das war gleichermaßen auch ein Ansporn für mich, da raus zu gehen und Sachen auszuprobieren“, sagt Tom Belz. Der 31-Jährige geht seit seiner Kindheit auf einem Bein durchs Leben und lässt sich durch nichts aufhalten. Im Sommer stand er dann auf dem Gipfel des Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas. Nur mit Krücken und einem Bein ist er die 5895 Höhenmeter hinaufgekommen.

In seiner Kindheit liebte Tom Belz Fußballspielen und Schwimmen über alles. Doch schon mit acht Jahren erkrankte der Junge an Knochenkrebs, sichtbar durch einen schwarzen Fleck im Knie. Für seine Eltern eine Schockdiagnose. Nach einer schmerzhaften, aber erfolglosen Behandlung wurde bald klar: Um sein Leben zu retten, muss Tom das betroffene Bein ganz abgenommen werden. Die Bewilligung der Amputation sei die schwerste Entscheidung ihres Lebens gewesen, sagt Toms Mutter.

Und auch danach musste der Junge zahlreiche Behandlungen über sich ergehen lassen. Zurück in der Schule kam er mit allem nicht mehr mit: der Unterricht, die anderen Schüler. Tom Belz wurde zum Außenseiter. Und so beschloss er einfach: Schluss mit dem Rollstuhl. Tom wollte einfach ein normales Leben führen und alle Sachen machen, die er auch vor der Amputation gemacht hat. Und das würde am besten mit Krücken gehen, so meinte er.

Mittlerweile läuft Tom Belz schon seit über 20 Jahren auf Krücken. Sein Körper hat sich ganz an die Belastung gewöhnt, er hat einen kräftigen Oberkörper und kräftige Arme entwickelt. Der 31-Jährige geht Surfen, läuft Hindernisläufe – und hat immer neue Ideen, die er umsetzen will. So auch im vergangenen Jahr, als ihm der Gedanke kam: Er könnte doch mit Krücken den Kilimandscharo hinauf klettern.

Seinen unglaublichen Aufstieg auf den höchsten Berg Afrikas zeigt stern TV heute Abend.

Außerdem zu sehen:

Von Diepholz nach New York: Wird Lorena unser neues deutsches Supermodel?

„stern TV“ heute Abend um 22:15 Uhr bei RTL

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen



FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
557FollowerFolgen
1,967FollowerFolgen
Riverboat - Die Gäste heute Abend im MDR Fernsehen

Riverboat: Die Gäste heute Abend im MDR (30.09.2022)

Die "Riverboat"-Gäste: Florian Silbereisen, Wolfgang Stumph, Carmen-Maja Antoni, Gülcan Kamps, Mai Duong Kieu, Joe Bausch, Oliver Kalkofe und Malcolm Crowson. "Riverboat"-Gäste heute Florian Silbereisen, Entertainer, Schlagerstar...