Wer schnappt sich die 3,5 Millionen Euro?
Foto: ProSieben/ Willi Weber

Morgen Abend geht es bei „Schlag den Raab“ um die Rekord-Gewinnsumme von 3,5 Millionen Euro. Kann Stefan Raab seinen Titel verteidigen?

Hier unser Artikel zu Bernds Gewinn von 3,5 Millionen Euro gestern Abend

Bei der letzten vorweihnachtlichen Ausgabe von „Schlag den Raab“ gewann Stefan Raab sogar zu Null. Kann Stefan Raab diesen Erfolg wiederholen? Stefan Raab ist sich siegessicher: „Ich habe nichts dagegen, mit 4 Millionen ins neue Jahr zu gehen.“

Doch zuvor muss er sich wieder mit einem neuen Kandidaten oder einer neuen Kandidatin duellieren und vielleicht wird es dieses Mal ja nicht so einfach für Stefan Raab wie in der vorherigen „Schlag den Raab“-Ausgaben.

ABER: Bisher gewann der Showmaster alle „Schlag den Raab“-Ausgaben im Jahr 2012. Stefan Raabs sechs Siege in Folge erhöhen den Jackpot auf eine noch nie dagewesene Rekordsumme von 3,5 Millionen Euro. Er gewinnt 47 von 60 Spielen, insgesamt heimst er 341 Punkte ein, seine Gegner erzielen nur 185.

Im April besiegt Stefan den Sportwissenschaftler Reint trotz Innenbandriss. Mit vollem Einsatz und Knieschiene sichert sich Raab den Sieg gegen den Kölner Kinderarzt Peter. Nur knapp gewinnt der ProSieben-Entertainer gegen Kriminal-Kommissarin Manuela, der besten Frau in der Geschichte von „Schlag den Raab“.

347 Minuten brauchte er, um Zollhundeführer Alexander zu besiegen und lieferte sich somit die längste „Schlag den Raab“ Ausgabe überhaupt. Sein Gegner der letzten Ausgabe, der Tischler Mario war zwar ein flinker Meister im Würfelaugen-Zählen, doch Stefan behielt die Nerven und gewann das Matchballspiel.

In bis zu 15 Spielen aus verschiedenen Disziplinen duellieren sich Stefan Raab und sein Kontrahent bei „Schlag den Raab“. Durch die Wettkämpfe führt Moderator Steven Gätjen, Frank Buschmann kommentiert die Spiele. Live im Studio performen Deichkind („Leider Geil“), SEED („Deine Zeit“) und Taylor Swift („I Knew You Were Trouble“).

„Schlag den Raab“ – am Samstag, den 15. Dezember 2012, um 20.15 Uhr auf ProSieben