StartTalkshowRiverboat: Die Gäste heute Abend im MDR (12.03.2021)

Riverboat: Die Gäste heute Abend im MDR (12.03.2021)

Riverboat - Die Gäste heute Abend im MDR Fernsehen
© MDR/Tom Schulze
- Advertisement -

Die Gäste: Florian Silbereisen, Markus maria Profitlich, Dunja Rajter, Hugo Egon Balder & Jochen Busse, Peter Heinrich Brix, Cheryl Shepard, Michael Rösch und Bernd Nonnenmacher.

Die Gäste heute Abend

Florian Silbereisen, Entertainer, Schlagerstar und „Traumschiff“-Kapitän
Er ist nicht nur Deutschlands erfolgreichster Schlager-Showmaster, sondern auch begnadeter Harmonika-Spieler, Sänger und Schauspieler. Florian Silbereisen sagt dennoch bescheiden über sich: „Ich sehe mich als Entertainer.“ Seit seiner Kindheit steht der gebürtige Bayer auf der Bühne und verströmt für sein Publikum gute Laune. So avancierte er mit 22 Jahren zum jüngsten Moderator einer Samstagabendshow in Europa, als er Carmen Nebel in der ARD („Feste der Volksmusik“) beerbte. Seit fast 20 Jahren arbeitet der 39Jährige fürs Fernsehen, seine Sendungen erreichten stets Millionen Fernseh-Zuschauer. Auch als Musiker ist er ein Hit: „Das Album“, das er im letzten Jahr zusammen mit Thomas Anders veröffentlichte, erreichte auf Anhieb Platz eins der deutschen Albumcharts. Seit 2019 mimt er Kapitän Max Parger auf dem ZDF-„Traumschiff“. Am Ostersonntag wird es im ZDF wieder soweit sein, dann geht es auf die Malediven. Doch davor warten alle gebannt auf den 12. März und seine neue MDR-Show „Schlager oder N!xxx – nur wer singt gewinnt!“ Und er wird uns direkt danach im „Riverboat“ von der Premiere berichten!

Markus Maria Profitlich, Comedy-Star
Markus Maria Profitlich ist ein deutscher Comedy-Gigant – und das nicht nur äußerlich. Seit 35 Jahren steht er auf der Bühne – erst im Wohnzimmer zu Geburtstagen, dann in Hinterzimmern von Kneipen und schließlich auf der TV-Bühne. Neben Bastian Pastewka, Anke Engelke und Ingolf Lück begeisterte er in „Die Wochenshow“ als Erklärbär das Publikum. Mit seiner eigenen Sketch-Comedy „Mensch Markus“ räumte der jetzt 60jährige drei Comedy-Preise ab. Markus Maria Profitlich ist ein Kämpfer, ein „Stehaufmännchen“: Schon mit 14 brach er die Schule ab und schlug sich mit vielen verschiedenen Jobs durch. So ist es nicht verwunderlich, dass er nach seiner Parkinson-Diagnose vor 3 Jahren nicht aufgibt, sondern jetzt erst recht weitermacht. In seinem neuen Buch „Einmal alles auf den Kopf gestellt“ schreibt der Vater von zwei Töchtern offen und gewohnt witzig über seine Krankheit und über seine Erfahrungen mit Ärzten, Krankenhäusern und Wartezimmer. Ganz nach dem Motto: „Parkinson ist scheiße, aber Witze darüber sind erlaubt.“

Dunja Rajter, Schauspielerin und Sängerin
Seit den 60er Jahren singt und spielt sie sich in die Herzen der Deutschen. Dunkle Stimme, kroatischer Akzent, strahlende Augen: Dunja Rajter. Als „Belle“ in „Winnetou I“ gelang ihr der Durchbruch, mit Liedern wie „Was ist schon dabei“ oder „Ich überleb’s“ stürmte sie die deutschen Hitparaden. In ihrer Biografie „Nur nicht aus Liebe weinen“, die sie 2018 veröffentlichte, lässt sie tief in ihre Seele schauen, die trotz schlimmster Erlebnisse nicht zerbrochen ist. Ihr schlimmster Schicksalsschlag: Die gescheiterte und von Gewalt und Alkohol geprägte Ehe mit dem englischen Popsänger Les Humphries. Dunja Rajter hat den Absprung geschafft und ist jetzt glücklicher denn je. Mit ihrem Ehemann Michael „Mike“ Eichler führt sie seit über 30 Jahren eine liebevolle Beziehung und ihr Sohn Danny hat ihr mittlerweile das zweite Enkelkind beschert. Zu ihrem 75. Geburtstag macht sie sich nun ihr größtes Geschenk selbst: Ein neues Album nach 30 Jahren: „Ich will das Leben spüren“.

Hugo Egon Balder & Jochen Busse, Schauspieler und Entertainer
Zwei Dinos der Deutschen Fernsehunterhaltung machen seit zwei Jahren Theater: „Komplexe Väter“ heißt das Stück, das Hugo-Egon Balder und Jochen Busse erstmals gemeinsam auf die Theaterbühne bringt. Eigentlich spielen sie sich selbst, denn das Stück wurde ihnen quasi auf den Leib geschrieben. Obgleich die beiden vieles verbindet – beide haben mehrere Ehen hinter sich und kennen sich auch mit komplizierten Familien-Konstellationen aus – könnten sie unterschiedlicher fast nicht sein: Da trifft der 80-Jährige Busse, der sich mit täglich Yoga und Hula-Hoop fit hält auf den 70-Jährigen bekennenden Sportmuffel Balder. Die Liebe zum Boulevardtheater eint die Entertainer genauso wie die Vorfreude in der Comödie Dresden im Mai das Publikum mit ihrem Stück „Komplexe Väter“ endlich wieder zum Lachen zu bringen.

Peter Heinrich Brix, Schauspieler (u.a. „Großstadtrevier“)
Er liebt es mit seinem Fahrrad durch die Wälder zu streifen statt auf Sylt ein Käsebrot für 14 Euro zu essen. Er ist zurückhaltend, liebenswert humorvoll, ein typischer Norddeutscher eben: Der Schauspieler Peter Heinrich Brix, aufgewachsen in einem kleinen Dorf bei Flensburg, sollte Landwirt werden und den Hof seines Vaters übernehmen. Mit 30 änderte sich alles. Er entdeckte durch einen Zufall seine Freude am Schauspiel. Zielstrebig erfüllte er sich seinen Lebenstraum. Auf seinem Konto stehen mittlerweile 200 Folgen „Großstadtrevier“ und 15 Staffeln „Neues aus Büttenwarder“ gemeinsam mit Jan Fedder und 13 Jahre „Pfarrer Braun“ mit Otfried Fischer. Seit 2018 begeistert er im wahrsten Sinne ein Millionenpublikum mit der Krimiserie „Nord Nord Mord“, in der er als Kommissar Sievers auf der Insel Sylt Morde aufklärt. Er zählt heute zu einem der beliebtesten Schauspieler Deutschlands.

Cheryl Shepard, Schauspielerin (u.a. „In aller Freundschaft“, „Rote Rosen“)
Sesshaftigkeit war noch nie ihr Ding: Schon als Kind zog Cheryl Shepard aus den USA in die Schweiz, zog mit ihren Eltern und zwei Schwestern mindestens 25 Mal um. So ist es kaum überraschend, dass die Schauspielerin („In aller Freundschaft“) nach 13 Jahren ihre Zelte in der Sachsenmetropole Leipzig abgebrochen hat. Die US-Schweizerin wagt einen Neuanfang in Rendsburg. „Der Liebe wegen“, sagt die 55-Jährige, denn das Städtchen in Schleswig-Holstein ist der Heimatort ihres Mannes, Schauspieler und Regisseur Nikolaus Okonkwo. Dort hat die siebenköpfige Familie ihr Traumhaus gefunden, und Cheryl eine neue Passion: Möbel restaurieren. Natürlich ist Cheryl Shepard vor allen Dingen als Schauspielerin aktiv: Demnächst wird sie auf der Kinoleinwand neben Otto Waalkes und Katja Riemann in der Produktion „Catweazle“ zu sehen sein.

Michael Rösch, Biathlon-Olympiasieger von 2006 und TV-Experte
Mit gerade einmal 22 Jahren erlebte Michael Rösch im Frühjahr 2006 den Höhepunkt seiner Biathlon-Laufbahn. In Ruhpolding gewann er erst zwei Weltcup-Rennen krönte einige Wochen später die perfekte Saison mit Olympia-Gold in Turin mit der deutschen Staffel. In den folgenden Jahren gewann Rösch noch drei WM-Medaillen mit der Staffel und ein weiteres Weltcup-Rennen, doch dann folgte ein Karriereknick. Als er 2012 trotz WM-Norm vom DSV nicht für die Weltmeisterschaft nominiert wurde, suchte er nach Alternativen. In Belgien wurde er fündig. Nach zähem Warten auf die belgische Staatsbürgerschaft war er 2014 im Biathlon-Weltcup zurück. Zwar reichte es nie wieder für einen Podestplatz, aber die Teilnahme an seinen zweiten Olympischen Winterspielen 2018 war für Rösch eine Genugtuung. Anfang 2019 beendete er seine Karriere. Nach einer kurzen Zeit als Jugendtrainer und anschließender Babypause für seinen heute knapp zweijährigen Sohn Levi hat Rösch neue Betätigungsfelder für sich entdeckt. Darüber mehr beim MDR-Riverboat.

Bernd Nonnenmacher, „Bärenretter“ von Worbis in Thüringen
Der Bär hatte schon immer eine Faszination für den Menschen – in vielen Kinderbetten hat er ein kuscheliges Zuhause. Doch vielen Bären ist die Liebe des Menschen zu dem Wildtier zum Verhängnis geworden. In Zoos, Tierparks und Zirkussen werden Bären unter teilweise prekären Bedingungen gehalten – sie leiden unter zu wenig Platz, zu wenig (oder dem falschen) Futter viele führen ein trauriges Leben als Zuschauer- und Touristenmagnet. Seit der ehemalige DDR-Tierpark Worbis in ein Refugium für traumatisierte Bären verwandelt wurde, haben 20 Bären im Alternativen Bärenpark ein neues Zuhause gefunden. Bernd Nonnenmacher ist seit 2016 Bärenretter und seit 2019 Geschäftsführer der Stiftung für Bären. Im Riverboat erzählt er von spannenden Rettungsaktionen und davon, wie ein Bär in Worbis wieder zum Bären werden kann.

Sendehinweis
„Riverboat“ heute Abend um 22:00 Uhr im MDR

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter



FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
565FollowerFolgen
1,951FollowerFolgen
"Tatort Stuttgart: Du allein" heute Abend in der ARD

„Tatort: Du allein“ heute Abend in der ARD (27.11.2022)

Heute im Tatort: Ein Mord auf offener Straße, eine anonyme Geldforderung, die Androhung weiterer Erschießungen. Das passiert dieses Mal. "1". Mehr steht nicht in dem...