Riverboat: Die Gäste heute Abend im MDR (05.06.2020)

© MDR/Tom Schulze

Kim Fisher und Jörg Kachelmann begrüßen Hannes Jaenicke, Marlies Göhr, Gil Ofarim, Heidi Wegner, Uta Bresan, Angelika „Lütte“ Mann & Ulrike Weidemüller und Ingo Lenßen.

Die Gäste heute Abend

Angelika Mann & Ulrike Weidemüller, Sängerin und Schauspielerin mit ihrer Tochter, Sängerin

Harz statt Hawaii, Müritz statt Malle – so oder so ähnlich könnten die diesjährigen Sommerpläne lauten. Für Angelika Mann geht die Reise nach Usedom: Auf der Ostseeinsel hat die Sängerin den schönsten Sommer ihrer Kindheit verbracht. Dort ist sie sogar der DDR-Schlagersängerin Bärbel Wachholz persönlich begegnet. Für den MDR ging die 70-Jährige jetzt auf Spurensuche; begleitet von ihrer Tochter Ulrike. Die 34-jährige Musikerin steht selbst als Backgroundsängerin u.a. für Ute Freudenberg auf der Bühne – dabei wollte sie eigentlich nie in die Fußstapfen ihrer Mutter treten. Das musikalische und humorvolle Mutter-Tochter-Gespann, das sich gegenseitig „Mutterschwein“ und „Kindschwein“ nennt, erstmals gemeinsam bei „Riverboat“.

Hannes Jaenicke, Schauspieler und Umweltaktivist

Der Juni wird der Jaenicke-Monat! Mit gleich drei aktuellen Projekten präsentiert sich Schauspieler Hannes Jaenicke: ab 8. Juni in der ZDF-Thriller-Serie „Mirage“, am 11. Juni als Agent im neuen „Amsterdam-Krimi“ und am 16. Juni in der ZDF-Dokumentation „Im Einsatz für Lachs“, wo der Tierschützer rät, Lachs gar nicht mehr zu essen. Vor vier Jahrzehnten begann die Karriere des Schauspielers und Umweltaktivisten, der im Februar seinen 60. Geburtstag feierte.

Gil Ofarim, Rock- und Popmusiker

Bereits mit fünf Jahren stand Gil Ofarim auf der Bühne, eroberte als Teenager die Herzen von Millionen Mädchen, vor allem in Asien, wo er seine größten Erfolge feierte. Damals gemanagt von seinem berühmten Vater Abi Ofarim, der vor zwei Jahren starb. Der einstige „Bravo“-Star ist heute selbst zweifacher Familienvater und ein Multitalent. Eben ist sein neues Album erschienen, das in den Charts durch die Decke ging. Auf die dazugehörige Tour muss er wegen der Pandemie noch bis Herbst warten. Auch seine Schauspielengagements liegen zurzeit auf Eis. Dennoch setzt er „Alles auf Hoffnung“, so heißt sein aktuelles Album.

Uta Bresan, Schlagersängerin und MDR-Moderatorin

Uta Bresan ist nicht mehr wegzudenken aus der Tier- und Schlagerwelt. Beides macht sie mit Herz und Seele. Als Moderatorin für „Tierisch tierisch“ steht die Dresdnerin seit 25 Jahren vor der Kamera – das hat bisher noch niemand geschafft. Jede Woche vermittelt sie Hunde, Katzen, Vögel oder auch mal Esel und erzählt besondere Geschichten aus der Tierwelt. Ihre zweite große Liebe ist die Schlagermusik. Schon 1989 erhielt sie den „Silbernen Bong“, stand Solo und mit vielen Bands auf der Bühne und hat gerade eine neue Single „Wir beide“ erfolgreich veröffentlicht. Dazu präsentiert die beliebte MDR-Moderatorin das Erfolgsformat „Musik für Sie“, ist zweifache Mutter und lebt mit Mann Karsten und Eltern glücklich in Dresden unter einem Dach.

Ingo Lenßen, Rechtsanwalt

Sein Markenzeichen ist der akkurat nach oben gezwirbelte Schnäuzer. Seit vielen Jahren ist Ingo Lenßen einer der prominentesten Juristen des Landes. Das verdankt er aber nicht nur seinem Geschick als Strafverteidiger, sondern vor allem seinem Faible für die Schauspielerei. 2001 ging er zunächst als Anwalt in der Gerichtsshow „Richter Alexander Hold“ auf Sendung, später mit seinen eigenen Serien „Lenßen & Partner“ und „Lenßen“. Aktuell schreibt er Bücher, hat einen eigenen Videokanal im Internet und beantwortet bei „Lenßen live“ auf Sat.1 Gold Zuschauerfragen, die sich momentan natürlich viel um Corona drehen.

Marlies Göhr, ehemalige Weltklasse-Athletin und Psychologin

Sie war die erste Frau der Welt, die die 100 Meter in weniger als 11 Sekunden lief: Marlies Göhr, damals noch Oelsner. Am 1. Juli 1977 unterbot die gebürtige Geraerin diese magische Grenze im Dresdner Steyer-Stadion und gehörte bis Ende der 80er Jahre zu den weltbesten Sprinterinnen. Mit ihrer persönlichen Bestzeit von 10,81 s über die 100 m hält sie bis heute den deutschen Rekord. 32 Jahre nach ihrem Karriereende blickt sie im „Riverboat“ zurück und kann aus nochmal 30 Jahren Berufserfahrung als Psychologin berichten. Vor allem jetzt in Zeiten von Corona ist ihr Rat wichtig.

Heidi Wegner, älteste aktive Schiedsrichterin

Toni Kroos und Matthias Sammer tanzten schon nach ihrer Pfeife als sie noch jung und unbekannt waren – Heidemarie Wegner ist mit 76 Jahren die älteste aktive Schiedsrichterin Deutschlands. Dabei blieb sie ihrem Verein FC Rot-Weiß Wolgast (früher Motor Wolgast) stets treu. Sie war die erste Frau, die in der DDR Männerspiele leiten durfte und hat seit 1969 mehr als 10.000 Spiele geleitet. 2014 bekam sie für ihr ehrenamtliches Engagement sogar die Ehrennadel des DFB und Aufhören kommt für sie nicht infrage.

Sendehinweis
„Riverboat“ heute Abend um 22:00 Uhr im MDR
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter