Rising Star: Quotendesaster – RTL beendet Show vorzeitig

- Werbung -
Die Jury: V.l.: Sasha, Anastacia, Gentleman und Joy Denalane mit Moderator Rainer Maria Jilg (r.).
© RTL / Stefan Gregorowius

Aufgrund anhaltend katastrophaler Quoten wird RTL die Castingshow „Rising Star“ früher zum Ende bringen als geplant. Die Final-Show sollte am 2. Oktober steigen. Wir haben alle Infos.

Man kann es wahrlich nicht bestreiten, aber „Rising Star“ war für RTL ein Quotendesaster. Schauten die erste Folge aus Neugier noch viele Menschen zu, sanken die Quoten ab Folge 2 kontinuierlich und die gestrige Show wollten gerade einmal 1,11 Millionen Zuschauer insgesamt sehen. Mit einem Marktanteil von 5,9 % schier eine Katastrophe.

Nun zieht RTL die Reißleine und will die Show schon früher beenden. Wie das genau passieren soll, möchte RTL am Montag bekanntgeben. Jetzt wäre die Chance, „Das Supertalent“ früher auszustrahlen, denn mit diesem Format würde RTL sicher bessere Quoten am Samstagabend einfahren. Möglich ist das, denn am Anfang würden ja die Castings gezeigt, die ja bereits alle schon aufgezeichnet sind.

Doch was passiert mit dem Donnerstag? Am 9. Oktober sollte die neue Staffel von „Alarm für Cobra 11“ starten. Wird der Start etwa auch nach vorne gezogen?

RTL-Sprecher Christian Körner gegenüber Medienmagazin DWDL.de: „Wir arbeiten an einer Programmierung, die den Talenten im Wettbewerb, aber auch dem klaren Votum unserer Zuschauer und dem Konzept selbst in der verbleibenden Zeit gerecht wird.“

Wie es nun mit „Rising Star“ weitergeht, erfahren wir bald und STARSonTV hält euch natürlich darüber auf dem Laufenden.

- Werbung -