Rach, der Restauranttester mit neuen Folgen
(c) RTL

Mit acht neuen Folgen geht es in die siebte Staffel von „Rach, der Restauranttester“. Der erste Fall führt Christian Rach nach Bennstedt.

Der Hamburger Sternekoch Christian Rach war unter anderem in Wesendorf (bei Wolfsburg), Dransfeld (bei Göttingen), Bielefeld, Bennstedt (nahe Halle), Stadtallendorf (bei Marburg), Schellerhau und Neunkirchen an der Saar unterwegs.

Wie immer steht alles auf dem Prüfstand, was die Qualität eines guten Restaurants ausmacht: Das Essen, die Lage, das Arbeitsklima, die Einrichtung und die Hygiene. Jedes Restaurant ist für Christian Rach eine ganz eigene Herausforderung: Gemeinsam haben alle Besitzer nur, dass ihr Laden aus unterschiedlichen Gründen kurz vor der Pleite steht.

In jedem einzelnen Restaurant nimmt sich Rach die Zeit, gemeinsam ein neues Konzept zu entwickeln und dann innerhalb kurzer Zeit umzusetzen.

Von nichts kommt nichts! Dieser Eindruck drängt sich dem Restauranttester auf, als er das Restaurant „Zur Alten Scheune“ von Uwe und Nicole Friedrich in Bennstedt, zehn Kilometer von Halle an der Saale entfernt, besucht.

Seit sieben Jahren betreiben die beiden das gemütliche Restaurant. Doch das kleine Team kann die viele Arbeit nicht leisten, ohne dass die Qualität leidet. Zudem lässt Uwe Verantwortung und Leidenschaft vermissen, so dass die Mitarbeiter überlastet sind.

Bei seinem Einsatz nimmt sich Christian Rach den Restaurantbesitzer zur Brust: Als Chef muss er nicht nur Verantwortung übernehmen, sondern auch seine tägliche Präsenz in der Küche ist Pflicht. Die Gäste wollen herzlichen empfangen werden und die Tiefkühlware muss von der Speisekarte verbannt werden.

Rach ahnt, dass es zum Konflikt kommen wird und er muss all sein Fingerspitzengefühl aufbringen, um das Blatt noch einmal zu wenden.

„Rach, der Restauranttester“ ab heute Abend jeden Montag um 21:15 Uhr bei RTL.