„Prison Break“-Star Wentworth Miller outet sich als schwul

Werbung

Wentworth Miller outet sich als schwul
Gerüchte gab es in den letzten Jahren immer wieder, doch jetzt outete sich „Prison Break“-Star Wentworth Miller als schwul. Wer hätte das gedacht?

Grund für sein Outing war eine Einladung zum St. Petersburg International Film Festival (russisches Film Festival). Er schlug die Einladung jedoch aus und begründete es damit, dass er schwul sei.

Wentworth Miller schrieb: „Ich danke Ihnen für Ihre freundliche Einladung, doch als homosexueller Mann muss ich absagen.“

Und weiter schrieb er: „Ich bin zutiefst erschüttert von der Haltung und Behandlung homosexueller Männer und Frauen durch die russische Regierung. Die Situation ist in keiner Weise akzeptabel und ich kann nicht mit gutem Gewissen an einem feierlichen Anlass teilnehmen in einem Land, wo Menschen wie ich systematisch die Grundrechte offen zu leben und zu lieben entzogen werden.

Wentworth Miller bezieht sich damit auf die derzeitige Situation in Russland. Ein Land, in dem es homosexuellen Paaren nicht erlaubt ist, Kinder zu adoptieren. Auch ist öffentliches Küssen oder Händchenhalten in der Öffentlichkeit verboten. Auch wer sich als Homosexueller zu erkennen gibt, wird gerne auch von der russischen Regierung ins Gefängnis gesteckt. Schwule werden sogar von Soldaten gejagt.

Zur Leichtathletik-WM in Russland war sogar ein Boykott der Spiele in Erwägung gezogen worden, doch vielmehr zeigten einige Sportler vor Ort direkt Flagge gegenüber Homosexuellen.