StartNinja Warrior GermanyNinja Warrior Germany 2021: Die Teilnehmer in Show 7 bei RTL

Ninja Warrior Germany 2021: Die Teilnehmer in Show 7 bei RTL

Ninja Warrior Germany 2021 - Die Moderatoren Jan Köppen (l.), Laura Wontorra und Frank Buschmann.
© RTL / Markus Hertrich
- Advertisement -

Heute Abend steigt die siebte und letzte Vorrunde von „Ninja Warrior Germany“ bei RTL. Wir sagen Euch, welche Athleten heute antreten und stellen sie Euch vor.

Siebte und letzte Vorrunde der 6. Staffel: Auf 40 Athlet:innen warten 8 Hindernisse in einem Parcours, der es wieder in sich hat: Der Mix aus bekannten und neuen, nie zuvor gesehenen Hindernissen sorgt für Nervenkitzel, wie ihn nur Ninja Warrior Germany bieten kann. In den neuen Folgen erleben wir ebenso unfassbare Erfolge wie tragische Abstürze in dem härtesten Parcours der Welt, der keinen Fehler verzeiht. Nur die 12 besten Athlet:innen jeder Vorrunde sowie zwei Frauen, wenn unter den besten 12 keine Frauen sein sollten, kommen weiter bis in die beiden Halbfinalshows im Dezember.

Starke weibliche Konkurrenz zeichnet diese Vorrunde aus, das sehen auch die Athletinnen so. Doch auch die Hindernisse dieser Vorrunde sind nicht ohne – allen voran der Korkenzieher. Alle 8 Hindernisse der 7. Vorrunde: Fünfsprung 2.0, Schwingende Speichen, Schwingende Balken, Tunnelsprung 2.0 mit Ringrutsche, der Korkenzieher, Himmelsleiter, Doppel-Trapez sowie die Wand oder die Mega-Wand.

Die Athleten in Show 7

Zur Galerie

Alix Arndt (42, aus UK mit Wurzeln in Overath) ist die erste Frau, die es bei „Ninja Warrior Germany“ die Wand hoch geschafft hat. Ihr Ziel: Buzzern und bis ins Halbfinale kommen. Sie sagt: „Der Korkenzieher ist richtig gut geeignet für Leute, die sich schon mal den Ellenbogen ausgekugelt haben. Irgendwann wird es mir gelingen zu zeigen was ich wirklich drauf habe.“ Was wird diese Staffel für die toughe Frau bringen, die in ihrer Heimat gerade eine Ninja-Halle neben ihrem Haus gebaut hat?

Rita Benker (32, aus Leimen) ist jedes Wochenende in einem anderen Parcours in Ninja-Hallen oder bei sich zu Hause und ist sehr gut vorbereitet: „Mein Ziel ist es, den Korkenzieher und das Doppel-Trapez zu bezwingen und dann zu gewinnen!“

Erik Zekina (29, aus Berlin) hat seinen jüngeren Bruder Louis (25) nicht nur mitgebracht, die „Gebrüder Zekina“ haben sich auch mit neuen Kurz-Frisuren optisch fresh ins Szene gesetzt. Rookie Louis ist erwartungsfreier als sein Bruder: „Erik ist die Goldvariante und ich die Silbervariante, aber wir drücken uns gegenseitig die Daumen.“ Die Brüder gehen immer gemeinsam klettern in der Sächsischen Schweiz oder trainieren an Berliner Parkour-Spots.

Der Österreicher Tobias Plangger (20, aus Thaur) freut sich auf seine Ninja-Premiere in Deutschland: „Die deutsche Variante ist lässiger als die österreichische“. Das große Vorbild des Speed-Kletterers ist die deutsche Meisterin im Klettern, Juliane Wurm, Schwester des dreifachen Last Man Standing Alex Wurm. „Als kleiner Bub hab ich zu ihr aufgeschaut, und ich finde es sehr cool, dass Alex so stark bei Ninja Warrior dabei ist“. Sein Ziel: es irgendwann auch soweit zu schaffen, aber erst mal step by step heute ins Halbfinale zu kommen.“

Tony Tu (29, aus Münster) tritt in neuem Outfit auf – mit Nunchakus und im berühmten Anzug von Bruce Lee aus dem Film „Mein letzter Kampf“. Der Footballstar geht jeden Morgen vor der Arbeit trainieren und will sich heute mit asiatischer Kampfkunst bis ins Halbfinale durchkämpfen.

Dominique Karlin (25, aus Muttenz/Schweiz) war 2018 Zweiter und erreichte 2019 Platz 11 bei Ninja Austria, und freut sich auf sein erstes Mal in Germany: „Ich habe ultra Bock auf den Korkenzieher und das Doppel-Trapez, und beide Hindernisse kommen ja sogar direkt hintereinander!“ Sein Kumpel Chris Harmat (29, aus Basel) hat den ehemaligen Volleyballspieler mitgebracht – er selber tritt bereits zum 11. Mal insgesamt bei Ninja Warrior an. Dominique und Chris haben mit zwei weiteren Freunden Mitte September ihre eigene Ninja-Halle, das Overground Basel, eröffnet, sind also bestens trainiert.

Schwingen ist die größte Vorliebe von Steven Rindle (28, aus Neu-Ulm). „Wenn du die richtige Technik hast, kannst du eine bestialische Kraft aufbauen, und dich so in völlig neue Höhen katapultieren und massiv weit fliegen“ – ein klarer Vorteil bei vielen Hindernissen. Der Ninja-Rookie hat bereits bei der Trampolinshow „Big Bounce“ sein Können unter Beweis gestellt und auch schon mit Dirk Nowitzki im „Tigerentenclub“ Basketball gespielt. Wird Steven sich heute bis ins Halbfinale schwingen?

Die ehemalige Leistungsturnerin Lea Clausnitzer (23, aus Röhrnbach) fordert sich mit neuen Challenges immer wieder selbst heraus. Ihr Job als Guide im Kletterwald hilft ihr dabei sehr. Sie ist zum 2. Mal dabei – wird sie heute weiterkommen?

Ramona Bergmeister (31) tritt gemeinsam mit ihrem Partner Bérenger Florence (36, beide aus Regensburg) an. „Wir pushen uns gegenseitig beim Training und wollen uns auch im Studio gegenseitig anfeuern“, sagt Ramona. Am meisten Respekt hat sie vor den Schwingenden Speichen. Für Partner Bérenger ist „jedes Hindernis an sich eine Herausforderung – wegen meiner Nervösität“, sagt er. „Und weil einige Leute mehr von mir erwarten als ich selbst.“

Um einen Platz im Halbfinale kämpfen außerdem u. a. die folgenden Athlet:innen: Isabell Sabellek, Viola Riechert, Joel Mattli, Norwin Stuffer, Gary Hines, Uwe Weitzer, Alexander Lamert, Theo Necker, Tobias Zehetmeier, Timo Piontek.

Alle Infos zu „Ninja Warrior Germany“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Ninja Warrior Germany“ auch bei RTL+.

Sendehinweis
„Ninja Warrior Germany“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter



FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
566FollowerFolgen
1,948FollowerFolgen
"Tatort Stuttgart: Du allein" heute Abend in der ARD

„Tatort: Du allein“ heute Abend in der ARD (27.11.2022)

Heute im Tatort: Ein Mord auf offener Straße, eine anonyme Geldforderung, die Androhung weiterer Erschießungen. Das passiert dieses Mal. "1". Mehr steht nicht in dem...