Ninja Warrior Germany 2020 Show 3: Die Athleten heute bei RTL


Die Moderatoren Jan Köppen (l.), Laura Wontorra und Frank Buschmann.
© TVNOW / Markus Hertrich

Heute Abend geht es mit der dritten Show von „Ninja Warrior Germany“ bei RTL weiter. 55 Athleten versuchen auch dieses Mal wieder, in die nächste Runde zu kommen.

In der 3. Vorrunde müssen 55 Athleten wieder 8 Hindernisse bezwingen. Die besten 16 und die 2 besten Frauen, wenn sie nicht unter den 16 sind, rücken ins Halbfinale vor. Die 2 schnellsten Athleten haben am Power Tower die Chance auf ein Final-Ticket.

Mit dabei u. a. David Wolf, André Fischer, Benni Grams, Ninja Couple Arleen Schüßler & Benedikt Sigmund, Sne Belayneh, Astrid Sibon, Miss Hessen Susanne Seel. Neues Hindernis: Der Block-Lauf 2.0.

Die 5. und Jubiläumsstaffel von „Ninja Warrior Germany“ hat spektakuläre Neuerungen, wie z. B. den Power-Tower am Ende jeder der 6 Vorrunden. Pro Vorrunde treten rund 55 Athleten an. Die 16 besten Athleten rücken ins Halbfinale vor.

Zusätzlich qualifizieren sich die beiden besten Frauen fürs Halbfinale, wenn sie nicht bereits unter den besten 16 sind. Die beiden schnellsten Athleten haben am Power Tower die Chance auf 5.000 Euro und einen Safety Pass fürs Halbfinale, d. h. sie stehen sicher im Finale und können das Halbfinale entspannt angehen und außerhalb der Wertung antreten. Neue Hindernisse der heutigen Show: Der Block-Lauf 2.0 und der Klacker.

Die Athleten in der 3. Vorrunde

Zur Galerie

David Wolf (31, Verkäufer aus Berlin) ist 2020 Ninja Neuling. Sohn Levi (1 Jahr alt) nimmt er oft mit zum Ninja-Training. „Noch 9 Jahre, dann geht’s für meinen Kleinen zu Ninja Kids“, freut sich David. Doch erstmal muss der Ninja-Dad und -Neuling sich selbst im heutigen Parcours beweisen.

Astrid Sibon (26, Physiotherapeutin aus Geuensee/Schweiz) isst jeden Tag eine Banane, um fit zu bleiben, wie man auf ihrem Shirt erkennen kann. „Krasstrid“ will ihrem Ninja-Namen alle Ehre machen und hat sich zum Ziel gesetzt, 2020 „Last Woman Standing“ zu werden. Ob es ihr gelingt?

Benni Grams (27, Profi-Parkour- und Freerunning Athlet aus Berlin) ist nach einem Jahr Pause wieder dabei. Schon seit Staffel 1 zählt der Fotograf zu den besten Ninja-Athleten Deutschlands und stand mehrfach im Finale. Steht er 2020 vor dem Mount Midoriyama?

André Fischer (31, Elektroniker aus Marl) hat sich vor drei Jahren in den Ninja-Sport verliebt. Jan Köppen ist sein Vorbild, seit dieser bei Ninja Warrior in Spanien im Halbfinale stand. Das will André 2020 auch erreichen – und natürlich nebenbei Jan Köppen kennenlernen.

Jekaterina Konanchuk (39, Lehrerin aus Berlin) tritt im Fernduell gegen Ehemann Roman an, der erst in der Vorrunde 6 in den Parcours geht. Beide sind Poledance-Künstler. Wie weit wird sie der Tanz an der Stange bei Ninja Warrior bringen?

Im direkten Duell tritt das erste Ninja-Couple gegeneinander an: Arleen Schüßler (28, Ninja-Hindernis-Vertriebsleiterin) und Benedikt Sigmund (36) aus Aachen sind seit rund zwei Jahren ein Paar. Arleen wurde 2019 „Last Woman Standing“, also stärkste Frau Deutschlands. Das Preisgeld von 25.000 Euro haben sie und Benni gemeinsam investiert.

Silvio Grogg (60, Abteilungsleiter aus Wetzikon/Schweiz) ist heute der älteste Athlet. Er trat bereits in der Schweiz an, scheiterte dort am 3. Hindernis. Wie sportlich fit ist er heute, wie viele Hindernisse kann er besiegen?

Leon Wismann (18, Schüler aus Münster) ist der jüngste Athlet dieser Staffel. Der Boulder- und Kletterfan war Ninja-geflasht, als er mit 13 Jahren erstmals die Show sah und bereitet sich seit fünf Jahren intensiv vor. Denn er musste erst volljährig werden, um antreten zu dürfen. Wird Leon ins Halbfinale weiterkommen?

Jeremy Smith (25, Fitnesstrainer aus Immenhausen) lässt seit 18 Jahren seine Haare wachsen – aktuell gehen sie ihm bis zum Hintern. Damit die Haare nicht ins Wasser hängen und für sein Aus sorgen, will er erst Rapunzel spielen, nachdem er den Parcours besiegt hat.

Fabian Ströbele (20, Industriemechaniker aus Hirrlingen) war noch nie in einem Ninja-Parcours. Dank 16 Jahren Fahrradfahren fühlt er sich trainiert genug und vertraut auf die Kraft seiner Unterarme, die ihn durch den Parcours bis zum Buzzer fliegen lassen sollen.

Sne Belayneh (22, Student aus Köln, gesprochen ‚Sine‘) hat sich in einer Trampolinhalle vorbereitet, in der auch Ninja-Sport angeboten wird. Wem seine Frisur bekannt vorkommt: Sne wuchs mit der Serie ‚Der Prinz von Bel Air‘ auf und so wurde Hauptdarsteller Will Smith zu seinem Vorbild.

Die Heidl-Geschwister Mercy (24), Manasse (26) und Jescher (27) aus Wiesbaden – die kleine Schwester hat übrigens geheiratet und heißt nun Mercy von Trentini. Als Team „Indian Fire“ gehören die drei seit Staffel 2 mit zu den bekanntesten Ninja-Athleten.

Annette Weiss (52, Yogatrainerin aus Hennef) war in diesem Jahr auch Teilnehmerin der TVNOW-Show „The Diva in me“ und tritt heute unter ihrem Spitznamen „Der Panther“ an.

Außerdem u. a. dabei:

Natnael Olbrich (19) aus Lüdenscheid – auf seinem T-Shirt steht „Trust me, I’m a Ninja“

Schlagersängerin und Profiboxerin Alicia Kummer (31) aus Buchholz

Miss Hessen Susanne Seel (22) aus Giessen spielt Basketball in der 2. Bundesliga

Artur Schreiber (29) aus Hamm

Lukas Kern (24) aus Münster

Marvin Mitterhuber (26) aus Esslingen

Remo Genise (27) aus Stuttgart

Samuel Dufner (31) aus Rosenheim

Stephan Schmid (43) aus Wilhelmsburg

Thomas Oppermann (31) aus Sulzbach

Timo Seifried (27) aus Altbach

Tobias Eberle (19) aus Holzhausen

Winfried Ulferts (52) aus Ihlow

Alle Infos zu „Ninja Warrior Germany“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Ninja Warrior Germany“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Ninja Warrior Germany“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter