Die Moderatoren Jan Köppen (l.), Laura Wontorra und Frank Buschmann vor dem Mount Midoriyama.
© MG RTL D / Stefan Gregorowius

In der sechsten Vorrunde von „Ninja Warrior Germany“ sehen wir heute Abend unter anderem die Athleten Moritz Hans und Simon Brunner wieder. Das sind die weiteren Athleten.

Mit Sportkletterer Moritz Hans (22) und dem Studenten Simon Brunner (20) treten in der sechsten Vorrunde zwei der stärksten bekannten Ninja-Athleten an, die beide sogar schon Siege vorzuweisen haben.

Moritz war „Last Man Standing“ (bester Athlet) in Staffel 2 und Simon gewann mit seinem Team „Magic Monkeys“ im Frühjahr 2018 Team Ninja Warrior Germany. Können sie in Staffel 3 ihren Leistungen nochmal steigern und es bis auf den Mount Midoriyama schaffen?

Als Vater und Sohn treten wieder Rainer Leiber (47) und Sohn Dennis (19) nacheinander an, die beweisen wollen, dass sich ihr hartes Training ausgezahlt hat und sie beide den Parcours in diesem Jahr bezwingen können.

 

Die Athleten in Sendung 6


 

Die Schweizer Geschwister Roman (37) und Michael (32) Rindisbacher haben sich Verstärkung ihres älteren Bruders Thomas Rindisbacher (38) mitgebracht – schaffen es die drei Brüder alle bis ins Halbfinale?

Ninja-Neulinge auf dem Parcours sind der Lagerlogistik-Facharbeiter Pascal Koronowski (30), der Polizist Eren Eski (21), die Sängerin Safia Flowers (35), Student Chris Konushevci (21), der Lehrer Tobias Blothe (29) und die Ärztin Bea Müller (27).

Ninja-Insidern bereits bekannt die Artistin Samara Bannikov (30), der Lehramtsstudent Marvin Mitterhuber (24), der in einer Kletterhalle arbeitet, die Schmerztherapeutin und Personal Trainerin Jessica Wielens (31), der Ex-Kunstturner Philipp Boy (30), Profihandballer Gary Hines (der mit den Flügel-Söckchen), Student Julius Malassa (24) sowie Chemiker Milan Schirowski (28), der bereits im Parcours von Team Ninja Warrior Germany seine Leistungen gezeigt hat.

Welche acht Athleten schaffen es ins Halbfinale?




Zu den neuen Hindernissen in dieser Show zählen u. a. in der Vorrunde das „Cargo-Netz mit Flug-Brettern“ sowie in der Halbfinal-Qualifikation die „Hangel-Stäbe“.

„Ninja Warrior Germany“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen