Neue Folgen der “Super Nanny” bei RTL

Werbung

Am Mittwoch, dem 14. April, 20.15 Uhr, starten sieben neue Folgen „Die Super Nanny“ mit Diplom Pädagogin Katia Saalfrank. Die erste Folge führt sie zu einer Familie mit Drillingen im Alter von zwei Jahren.

Die fünfköpfige Familie S. wohnt in einem Bungalow-Haus in Belleben. Thomas (37) und Kristin (24) haben vor zwei Jahren Drillinge bekommen: Justin, Jamie und Chayenne. Der 37-jährige Vater Thomas macht gerade eine Ausbildung zum Europäischen Speditionskraftfahrer und ist deswegen immer erst um 17 Uhr zuhause. Hausfrau und Mutter Kristin kümmert sich um die Kinder und fühlt sich überfordert und von ihrem Mann alleine gelassen. Mit ihren zwei Jahren sind die drei Kinder in einer entscheidenden Entwicklungsphase und brauchen viel Bewegung, Zuwendung und Kontakt. Kristin hat das Gefühl, dass ihre Kinder nicht auf sie hören und wird deshalb sehr schnell laut. In ihren Augen wollen die Kinder sie ärgern und sie mit Absicht an ihre Grenzen bringen. Nur schwer kann sie sich mit den Drillingen kindgerecht beschäftigen.

Obwohl sie ihre Kinder über alles liebt, wünscht sie sich manchmal eine andere Situation. Seit der Geburt der Kinder leidet auch die Beziehung von Thomas und Kristin. Vor allem zieht sich Thomas häufig zurück und lässt Kristin alleine mit Haushalt und den drei gleichaltrigen Kindern, was eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Häufig kommt es zum Streit zwischen dem Paar, da Kristin nicht mit Thomas‘ Erziehungsmethoden einverstanden ist. Es scheint jedoch neben den Konflikten der Eltern auch grundlegendes Wissen und Informationen darüber zu fehlen, in welcher Entwicklungsphase sich Kinder mit zwei Jahren befinden und wie Eltern gut mit dieser Phase umgehen können. Diplom Pädagogin Katia Saalfrank erkennt dies sehr schnell und will auf der einen Seite pädagogisches Wissen vermitteln, auf der anderen Seite auch Unterstützung für die praktische Umsetzung leisten. Können die Eltern sich auf die Hilfe einlassen und lernen sie mit Hilfe von Katia ihre Kinder besser zu verstehen?

Quelle: RTL Pressezentrum