NDR Talk Show: Die Gäste heute Abend im NDR (04.09.2020)

- Werbung -
Bettina Tietjen hat einen neuen Talk-Partner: Zukünftig wird Jörg Pilawa gemeinsam mit ihr im NDR Fernsehen durch die Freitagabend-Gesprächssendung aus Hannover führen.
© NDR/Hendrik Lüders

Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen diese Gäste: Rita Süssmuth, Angelina Kirsch, Jan Becker, Martin Walker, Kira Grünberg, Edin Hasanociv und Martin Brambach.

Die Gäste

Rita Süssmuth, ehemalige Politikerin und Bundestagspräsidentin a.D.

Die CDU-Politikerin und Bundestagspräsidentin a. D. Rita Süssmuth war in der Zeit ihrer aktiven Politik und weit darüber hinaus immer streitbar und progressiv – oft auch zum Ärger ihrer Parteifreunde. Sie hat sich als „Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit“ unter Helmut Kohl für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eingesetzt – zu einer Zeit, als noch manch einer in ihrer Partei sich das so gar nicht vorstellen mochte. Sie hat für höhere Frauenrenten ebenso gekämpft wie dafür, dass Familienpolitik nicht nur für Ehepaare gemacht werden darf. Sie hat dafür plädiert, Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen und Drogensucht als Krankheit zu begreifen. Sie hat gegen die Diskriminierung von Aids-Kranken gekämpft. Und sie hat in Bezug auf eine neue Regelung der Zuwanderung von Migranten immer wieder darauf hingewiesen, dass in der sozialen Realität Deutschland längst zu einem Einwanderungsland geworden ist. Nach dem Ende ihrer Zeit als Ministerin war Süssmuth zehn Jahre lang Bundestagspräsidentin, 2002 ist sie aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden.In ihrem aktuellen Buch „Überlassst die Welt nicht den Wahnsinnigen“ schreibt die 83-Jährige an ihre fünf Enkel und alle anderen, die die Zukunft unserer Gesellschaft mitbestimmen. Es ist ein Aufruf an die junge Generation, ihr Schicksal nicht Blendern, Machtversessenen und Zynikern zu überlassen. In der NDR Talk Show erzählt Rita Süssmuth, welche Ratschläge sie an ihre Enkel hat und welche Werte sie ihnen vermitteln will.

Angelina Kirsch, Curvy-Model und Moderatorin

Sie steht für ein neues Frauenbild mit Kurven und Maßen, das sich jenseits von Size Zero bewegt: Angelina Kirsch, Deutschlands berühmtestes Curvy-Model. 2016 wurde sie als Jurorin der Sendung „Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig“ bei RTL2 bekannt. Als 23-jährige Studierende war sie von einem Modelagent in einem Eiscafé in Rom entdeckt worden. Anschließend machte sie als Plus-Size-Model Karriere und wurde zur Werbeikone zahlreicher Modefirmen. Über drei Staffeln entschied Angelina Kirsch über die Wahl der Curvy-Models, bis die Castingshow 2018 endete. 2017 ertanzte sie sich den dritten Platz bei „Let’s Dance“. Als Moderatorin hat sie dank der Netflix-Backshow „Wer kann, der kann!“ bereits Erfahrung gesammelt und moderierte im Juni bei SAT.1 die „Guiness World Records“. Dabei ist Angelina Kirsch auf den Geschmack gekommen und wird nun die beliebte Kochshow „The Taste“ moderieren. Ein besonderes Hobby hat sie auch, sie spielt Tuba und ist Mitglied in Deutschlands einziger Mädchenblaskapelle Mädchen-Musikzug Neumünster. In der NDR Talk Show wird sie erzählen, was sie am liebsten kocht und wie sie Frauen mit Kurven zu noch mehr Selbstbewusstsein verhilft.

Jan Becker, Hypnotiseur und Autor

Jan Becker ist Deutschlands bekanntester Hypnotiseur, der seit über 20 Jahren sein Publikum bezaubert. Der in Berlin lebende Bestsellerautor bezeichnet sich selbst als „Wundermacher“ und sein Wissen und sein Können will er seinen Zuschauer*innen und Leser*innen vermitteln. Denn er ist überzeugt, dass jeder Fähigkeiten besitzt, die wahre Wunder bewirken können. Wie die Magie seine Lebensphilosophie geprägt hat, warum man durch magische Momente den Glauben wiederfinden kann, dass alles möglich ist, das erklärt Jan Becker in der NDR Talk Show und in seinem neuen Buch „Du kannst Wunder vollbringen – Finde dein magisches Glück“, das voraussichtlich Ende August erscheint. Außerdem sind natürlich alle gespannt auf verblüffende Aktionen, die sich der Magier speziell für die Sendung ausgedacht hat.

Martin Walker, Krimiautor und Journalist

Der gebürtige Schotte Martin Walker arbeitete 25 Jahre lang als Journalist für den britischen „Guardian“, er verfasste Sachbücher, unter anderem über den Kalten Krieg, die Perestroika, Gorbatschow und Clinton, und zog dann 1999 mit seiner Familie ins Périgord im Südwesten Frankreichs. Hier erfand er den „Chef de Police“ Bruno, der im Mittelpunkt seiner zahlreichen Kriminalromane steht. Inzwischen hat er eine riesengroße Fangemeinde in vielen Ländern und seine Bücher werden mittlerweile in 18 Sprachen übersetzt. Das Périgord steht für schöne Landschaften und gutes Essen, deshalb hat Genießer und Feinschmecker Martin Walker auch bereits zwei Bruno-Kochbücher herausgebracht. Im April ist sein neuer Krimi erschienen. Wie das Périgord die Fantasie eines Schotten beflügelt, erzählt Martin Walker in der NDR Talk Show.

Kira Grünberg, österreichische Politikerin und ehemalige Stabhochspringerin

Als Kira Grünberg mit fünf Jahren die Stabhochspringer bei den olypmischen Spielen in Sydney sieht, lässt sie der Traum vom Fliegen nicht mehr los. Ihr Vater, selbst Hobby-Stabhochspringer, wird ihr Trainer. Sie feiert Erfolge, stellt 2014 den österreichischen Rekord im Stabhochsprung auf. Am 30.07.2015 verändert sich ihr Leben komplett, denn bei einem Trainingsunfall verletzt sie sich den fünften Halswirbel, das Rückenmark ist schwer geschädigt – Querschnittlähmung. Schon in den Tagen der Reha beschließt sie, sich künftig für die Belange behinderter Menschen politisch einzusetzen und ihr Leben leichter zu gestalten. Bei der Nationalratswahl 2017 wird Kira Grünberg auf der Liste der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) in den Nationalrat gewählt. Seit fünf Jahren sitzt sie nun im Rollstuhl und macht anderen Mut. Anlässlich des „Internationalen Tages der Querschnittlähmung“ am 05. September wird sie in der NDR Talk Show erzählen, was ihr geholfen hat, nicht aufzugeben und welche Stellschrauben in unserer Gesellschaft für Rollstuhlfahrer noch unbedingt justiert werden müssen.

Edin Hasanovic, Schauspieler

Edin Hasanovic‘ große Liebe ist die Schauspielerei, beschäftigt sich der Berliner doch mit umjubelten Rollen, Moderationen und mit dem Entgegennehmen von Preisen. Goldene Kamera, Comedypreis usw. konnte der 28-Jährige bereits einheimsen. In seinem neuen Film geht es um‘s Zusammenleben: „Hello again“ startet am 17. September in den Kinos und handelt von der WG dreier bester Freunde. Die Wohnung gilt als Rückzugsort für Beziehungsunfähige, doch selbst diese kommen irgendwann nicht umhin, sich mit dem Thema der großen Liebe auseinanderzusetzen. Auch Edin Hasanovic‘ ist frisch verliebt, denn vor wenigen Wochen ist er Vater geworden! Und zwar von Kuno, einem Old English Bulldog Welpen. Vor Kurzem erfüllte sich der gebürtige Bosnier seinen Wunsch nach vierbeinigen Nachwuchs. Der Schauspieler erfreut sich am tierischen Miteinander. Seit einem Unfall vor zwei Jahren, bei dem er seine Beine schwer verletzte, setzt er in seinem Leben andere Prioritäten und denkt mehr über seine eigene Geschichte nach: 1992 floh seine Mutter mit ihm vor dem Krieg in Bosnien, er war damals drei Monate alt. Seinen Vater lernte er nie kennen, dennoch ist er ihm heilig. „Vielleicht ist durch diese Abstinenz eine Verbindung entstanden“, sagt er. Welche Ähnlichkeiten er mit ihm hat, ob er eigentlich gute Mitbewohner-Qualitäten hätte und wie es in puncto Stubenreinheit von Kuno steht, erzählt Edin Hasanovic‘ in der NDR Talk Show.

Martin Brambach, Schauspieler

Zu seinem 50. Geburtstag schrieb die Presse über ihn: „Martin Brambach gehört zu den wenigen deutschen Schauspielern, die jedem Film ein Sahnehäubchen aufsetzen können.“ Seine Kunst, jedem Werk das gewisse Extra zu verleihen, wurde ihm in die Wiege gelegt. Martin Brambach wuchs in der DDR auf. Seine Mutter arbeitete als Kostümbildnerin, von ihr übernahm er die Liebe zum Detail. Auch sein Vater, Regisseur und Schauspieler Karlheinz Liefers, prägte ihn, genau wie sein Halbbruder Jan Josef Liefers. Von ihm lernte er das Gitarrenspielen und Zigarettendrehen. Kein Wunder, dass der 52-Jährige mit diesen Kenntnissen eine beispiellose Karriereleiter erklomm, zu der u.a. das Bochumer Schauspielhaus, das Wiener Burgtheater, die Berliner Schaubühne, unzählige Preise und eine Hauptrolle als „Tatort“-Kommissar gehören. Mittlerweile lebt er mit seiner Frau und Patchwork-Familie in seiner Wahlheimat Recklinghausen, wo er den Menschenschlag liebt. „Hier gibt´s Leute, die rufen mir manchmal über die Straße zu: ,Herr Brambach, ich hab Sie gestern im Fernsehen gesehen. War aber nicht so dolle!'“ Wie dolle sie seinen neuen Film finden, wird sich bald zeigen. Am 05.09. ist er in der ARD in „Eine Almhütte für zwei“ zu sehen.

Sendehinweis
„NDR Talk Show“ heute Abend um 22:00 Uhr im NDR
 

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter

- Werbung -