© NDR/Uwe Ernst

Die Gäste in der NDR Talk Show sind Thomas Gottschalk, Kaya Yanar, Judith Rakers, Max Mutzke, Edin Hasanovic, Dr. phil. Wolf-Dieter Storl, Katja Habermann und Maike Naomi Schnittger.

Die Gäste in der 851. Sendung

Thomas Gottschalk, Moderator und Entertainer

Schon zu Lebzeiten ist er eine Legende: der Moderator und Entertainer Thomas Gottschalk. Nicht nur mit „Wetten, dass…?“, einer Sendung, die er von 1987 bis 2011 moderierte, hat er Fernsehgeschichte geschrieben. In seinem Buch „Herbstbunt. Wer nur alt wird, aber nicht klüger, ist schön blöd“ beschreibt der 69-Jährige selbstironisch und lebensklug die komischen und schmerzhaften Seiten des Älterwerdens. Seine Lebensphilosophie: mit Gelassenheit und einer gesunden Portion Optimismus lebt es sich auch im Alter leichter!


 

Kaya Yanar, Comedian

Seit mehr als 20 Jahren steht der Sprachkünstler auf der Bühne und nimmt unterschiedliche Nationalitäten auf die Schippe. Angefangen hat er damit in einer Zeit, in der es noch lange nicht so salonfähig war wie heute, sich über kulturelle Unterschiede zwischen Türken und Deutschen lustig zu machen. Kult wurde der gebürtige Frankfurter mit türkischen Wurzeln mit der SAT.1-Comedysendung „Was guckst Du?!“ und später mit „Kayas Woche“ auf RTL. Der Komiker wurde im Laufe seiner Karriere unter anderem mehrfach mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. In seinem aktuellen Programm „Ausrasten! Für Anfänger“ geht es darum, was Kaya Yanar im ganz normalen Alltagswahnsinn auf die Palme bringt.

Judith Rakers, Moderatorin

Sie ist eines der bekanntesten Gesichter der ARD. Seit zehn Jahren spricht die „Miss Tagesschau“ regelmäßig die Hauptausgabe der Nachrichten in Das Erste. Außerdem übernahm sie 2010 die Co-Moderation des Bremer Talks „3nach9“ und bietet seither nicht nur ihren Gästen, sondern auch Giovanni di Lorenzo ein Mal im Monat Paroli. Doch Judith Rakers kann noch mehr. Zuletzt machte sie durch engagierte Reportagen auf sich aufmerksam. So spürte sie das Leben einer Obdachlosen nach oder ließ sich in ein Frauengefängnis einsperren. Weniger existenziell, aber nicht minder engagiert zeigt sich Judith Rakers seit 2017 in ihren Inselreportagen im NDR Fernsehen. Für neue Folgen war sie bei Wind und Wetter auf Helgoland, Juist, Spiekeroog und Hiddensee unterwegs, um die Magie der schönsten Inseln des Landes zu entdecken.

 

Max Mutzke, Sänger

Der Schwarzwälder Max Mutzke gewann die erfolgreiche Show „The Masked Singer“. Als Astronaut erlebte er einen beispiellosen Höhenflug: Über vier Millionen Menschen sahen zu, als der Familienvater nach sechs Wochen Astronauten-Daseins seinen funkelnden Helm vom Kopf nahm. Die große Bühne ist der Soulsänger gewohnt: 2004 ist er für Deutschland beim Eurovision Song Contest angetreten. In der NDR Talk Show verrät der gefeierte Star, wie es ihm singend unter der Maske erging, warum noch nicht mal seine Familie von seinem Doppelleben als Astronaut erfuhr, und weshalb die große Kostümshow offenbar wie für ihn gemacht war. Im Frühjahr 2020 beweist Max Mutze einmal mehr, wie vielfältig er ist, wenn er mit dem WDR Funkhausorchester auf Tour geht.

Edin Hasanovic, Schauspieler

Dass er ein echtes Allroundtalent und ein Entertainer ist, bewies der 27-jährige Edin Hasanovic im letzten Jahr als Host des Deutschen Filmpreises, bei dem er hollywoodreif über die Bühne tanzte und neben Iris Berben souverän durch den Gala-Abend führte. Edin Hasanovic, der in Bosnien geboren wurde und in Berlin aufwuchs, wollte schon als Kind Schauspieler sein und – das ist ihm wichtig – nicht erst als Erwachsener Schauspieler werden. In jedem Zeugnis stand: Edin spielt und tanzt sehr gerne. Inzwischen wurde er mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet, hat aber auch die Schattenseiten des Erfolgs kennenlernen müssen: 2018 sagte er zu viele Filme und Projekte zu, war am Ende ausgebrannt und stürzte dann auch noch im Urlaub so schlimm, dass er mehrere Wochen im Rollstuhl saß. Jetzt geht es ihm wieder gut und er spielt die Hauptrolle in der Netflix-Serie „Skylines“ – einen jungen, talentierten Musik-Produzenten, der hoch hinaus will.

Dr. phil. Wolf-Dieter Storl, Ethnobotaniker

Wolf-Dieter Storl ist promovierter Kulturanthropologe und Ethnobotaniker. Er lehrte 20 Jahre lang als Dozent und Collegeprofessor an verschiedenen Universitäten in den USA, Indien sowie Europa. Er erforschte die Indianer und ihre Heilkunde, lebte bei Bauern in Indien und in der Schweiz und arbeitete in einer ökologischen Landkommune mit. Sein gesammeltes Fachwissen und seine philosophischen Ansichten vermittelt er seit vielen Jahren erfolgreich in Büchern, Workshops und Vorträgen. Seit Ende der 1980er-Jahre lebt er mit seiner Familie auf einem Einödhof im Allgäu, wo er gärtnert und sich mit Heilkräutern und Wildpflanzen beschäftigt. In seinem aktuellen Buch „Wir sind Geschöpfe des Waldes“ beleuchtet er die Bedeutung der Bäume für unser Leben.

Katja Habermann, Fachanwältin für Erbrecht

Katja Habermann ist seit 20 Jahren Rechtsanwältin in Hamburg-Wilhelmsburg, seit 2006 mit dem Schwerpunkt Erbrecht. Seitdem hat sie mehr als 1.000 Erbfälle betreut, indem sie Testamente für ihre Mandanten erarbeitet hat, Testamentsvollstreckerin war oder nach unbekannten Erben gesucht hat. Etwa alle zwei Wochen entwirft Katja Habermann ein neues Testament. Wie lautet einer ihrer wichtigsten Ratschläge an ihre Mandanten? „Ich empfehle immer ein Probesterben“, sagt die 50-Jährige. Wann das richtige Alter ist, um sein Testament zu machen, und was es beim Vererben zu beachten gibt, das erzählt Katja Habermann in der NDR Talk Show.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Maike Naomi Schnittger, sehbehinderte Schwimmerin

Ihr Ziel heißt „Tokyo 2020“: Im kommenden Jahr will die sehbehinderte Schwimmerin Maike Naomi Schnittger bei den Paralympischen Spielen in Tokyo eine Medaille für Deutschland erkämpfen. Die 25-jährige Schwimmerin der paralympischen Nationalmannschaft ist in Japan geboren, kam jedoch bereits im Alter von zwei Jahren nach Deutschland. Schon als Kind entdeckt sie ihre Leidenschaft für das Wasser und ist schon seit ihrem neunten Lebensjahr im Schwimmsport aktiv. 2004 erkrankt sie an einer Zapfendystrophie, was ihre Sehkraft innerhalb weniger Wochen stark reduzierte. Aktuell kann sie nur noch ein Prozent sehen. Ihrer Zuversicht und ihrer Leidenschaft für den Sport tut das aber keinen Abbruch. Bisher hat sie in ihrer Sportkarriere insgesamt 18 Medaillen bei internationalen Wettkämpfen geholt, darunter bei den Paralympics 2016 in Rio Silber, bei diversen Weltmeisterschaften vier Gold- und sechs Bronzemedaillen, bei Europameisterschaften zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. In der NDR Talk Show erzählt sie, warum sie den Paralympics im kommenden Jahr entgegen fiebert und wie sie sich auf die Spiele vorbereitet.

„NDR Talk Show“ heute Abend um 22:00 Uhr im NDR Fernsehen

 
Folge uns bei Facebook Folge uns auf Twitter