"Ich hab’ dann einfach mehr Spaß. Dann trinke ich auch richtig viel, und dann kann ich am nächsten Tag nicht arbeiten."

Im RTL-Sommer-Dschungel hat Micaela Schäfer jetzt zugegeben, dass sie selten Sex hat. Aber auch, dass sie besonders guten Sex hat, wenn sie betrunken ist.

Das allein ist ja für die Textilallergikerin ja schon traurig, aber dann gab sie im Studio-Talk weiter zu, dass sie, wenn sie dann Sex hat, den gerne mit Alkohol verfeinert: „Ich hab’ dann einfach mehr Spaß. Dann trinke ich auch richtig viel, und dann kann ich am nächsten Tag nicht arbeiten.“

Tja, das kommt raus, wenn die C-Prominenz mit allen Waffen darum kämpft, wieder ins richtige Dschungelcamp im Januar einziehen zu dürfen. Micaela ist seit gut zwei Jahren mit dem Österreicher Klaus Brunmayr zusammen und erklärte im „VIP.de“-Interview, dass der sie jedoch nicht heiraten wird.

Trotzdem möchte sie gerne Kinder haben. Doch gerade sei die 31-Jährige noch so mit ihrer Karriere beschäftigt, dass dafür keine Zeit bleibe. Doch ein Trick von ihr: wenn man schon keinen Sex hat, dann kann man wenigstens die Eizellen einfrieren.

Das hat sie nämlich auch gemacht. Leider hat sich Micaelas Einsatz nicht ausgezahlt, Brigitte Nielsen schnappte ihr den Platz fürs Finale vor der Nase weg.

Mehr PROMI NEWS gibt es HIER