StartTop NewsMaybrit Illner: Thema und Gäste heute im ZDF (18.06.2020)

Maybrit Illner: Thema und Gäste heute im ZDF (18.06.2020)

- Werbung -
Maybrit Illner - Das Thema und die Gäste heute Abend im ZDF
© ZDF/Christian Schoppe

Das Thema: „Missbrauchte Kinder – besserer Schutz, härtere Strafen?“. Gäste: Herbert Reul, Sonja Howard, Franziska Giffey, Prof. Dr. Peer Briken, Julia von Weiler und Sebastian Fiedler.

- Werbung -

43 Kinder werden in Deutschland Opfer sexueller Gewalt – jeden Tag. So die Kriminalstatistik. 2019 musste die Polizei 12260 Fälle von sogenannter Kinderpornographie bearbeiten – ein Anstieg um 65 Prozent.

Staufen, Lügde, Bergisch Gladbach, Münster – die großen Missbrauchsfälle der jüngsten Vergangenheit sind nur die Spitze des Eisbergs. Für viele Kinder gehört sexualisierte Gewalt zum Alltag.

Warum gelingt es Erziehern, Nachbarn, Lehrern oder Ärzten nicht öfter, ihr Leid zu erkennen und rechtzeitig zu helfen? Was muss sich ändern, damit auch Behörden, Gerichte und Jugendämter nicht immer wieder versagen?

Was nützen härtere Strafen für die Täter? Und welche Rolle spielt das Internet?


 

Die Gäste

Herbert Reul
CDU, Innenminister Nordrhein-Westfalen seit 2017. Zuvor war er Abgeordneter im Europaparlament

Sonja Howard
Sie hat Gewalt und Missbrauch durch ihren Stiefvater erfahren. Als Mutter von vier Kindern engagiert sie sich ehrenamtlich unter anderem im „Betroffenenrat“ beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindermissbrauchs.

Franziska Giffey
SPD. Sie ist Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2018. Von 2015 bis 2018 war sie Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln.

Prof. Dr. Peer Briken
Direktor des Instituts für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Er befasst sich seit mehr als 20 Jahren in Praxis und Forschung mit Entstehung, Verlauf und Prävention von sexueller Delinquenz und Gewalt. Auch als Psychotherapeut, Gutachter vor Gericht und Sexualmediziner sind diese Aspekte zentraler Teil seiner Arbeit.

Julia von Weiler
Psychologin. Geschäftsführerin des Vereins „Innocence in Danger e.V.“ seit 2003. Der Verein ist die deutsche Sektion eines internationalen Netzwerks gegen sexuellen Missbrauch, das sich auch gegen die Verbreitung von Missbrauchsdarstellungen im und über das Internet – einsetzt. Sie hat u.a. einen Ratgeber für Eltern geschrieben: „Im Netz. Kinder vor sexueller Gewalt schützen“

Sebastian Fiedler
Bund Deutscher Kriminalbeamter e.V. Er ist seit 2018 Bundesvorsitzender und Landesvorsitzender NRW des gewerkschaftlichen Berufsverbandes von Angehörigen der Kriminalpolizei.

 

Über Maybrit Illner

Die Karrierestationen der Moderatorin

Maybrit Illner begann ihre ZDF-Karriere beim Morgenmagazin. Heute ist sie das Gesicht des Polit-Talks im Zweiten Deutschen Fernsehen.

In ihrer gleichnamigen politischen Talksendung im ZDF dolmetscht sie seit 1999 erfolgreich zwischen Politik und Wahlvolk. Immer wenn sie einen der zahlreichen Preise oder Auszeichnungen für ihre journalistische Arbeit bekommt, tauchen in der Begründung Worte auf wie „kompetent, hartnäckig, charmant, schlagfertig und humorvoll“. Die Zuschauer sind ihr jedenfalls dankbar, dass sie nicht beim Sportjournalismus geblieben ist, mit dem ihre Fernsehkarriere nach dem Studium der Journalistik in der DDR begann.

Ein echtes Multitalent
Im ZDF begleitete sie seit 1992 die Zuschauer als Moderatorin des Morgenmagazins in den politischen Tag, bevor sie 1999 die Moderation von „Berlin Mitte“ übernahm, der Sendung, die mittlerweile ihren Namen trägt.

2002, 2005, 2009 und 2013 moderierte sie, zusammen mit Kollegen anderer Sender, die Kandidatenduelle im Bundestagswahlkampf. Die studierte Medienfrau publizierte zudem mehrere Bücher zu gesellschaftspolitischen Themen.

Gemeinsam mit Ingke Brodersen veröffentlichte sie „Ente auf Sendung – Von Medien und Machern“. Top-Journalisten gewähren darin Jugendlichen und Erwachsenen einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit.

Für ihr Buch „Frauen an der Macht“ sammelte Maybrit Illner Erfahrungsberichte erfolgreicher Frauen. Um Licht in das Sprachdickicht der Politiker zu bringen, veröffentlichte sie im Oktober 2007 ein Wörterbuch: In „Politiker – Deutsch. Deutsch – Politiker“ erklärt sie mit einem Augenzwinkern, was ein Politiker meint, wenn er zum Beispiel sagt: „Wir werden das ergebnisoffen prüfen.“

Sendehinweis
„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter

- Werbung -

RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments