Maybrit Illner moderiert donnerstags ihre gleichnamige Talkshow im ZDF.
© ZDF/Christian Schoppe

„maybrit illner“ mit dem Thema „SPD ohne Führung, CDU ohne Richtung – geht die GroKo im Osten unter?“ und das sind die Gäste heute Abend im Studio.

Groß scheint bei der Regierungskoalition nur noch die Verzweiflung zu sein. Die CDU schickt ihre Vorsitzende zusätzlich ins Verteidigungsministerium. Verteidigen muss sie allerdings vor allem ihre missverständlichen Aussagen.

Die SPD wird wohl erst im Dezember wissen, ob sie weiterregieren will – und unter welcher Führung. Dabei drohen bei den Landtagswahlen im Osten sowohl SPD als auch CDU als Regierungsparteien unterzugehen.

Was hält die Große Koalition noch zusammen? Wohin werden die Flügelkämpfe in SPD und CDU führen? Wie wird im Bund und in den Ländern regiert, wenn die beiden ehemals Großen immer kleiner werden und zwei oder gar drei Bündnispartner brauchen?


 

Die Gäste

Paul Ziemiak, CDU
Generalsekretär

Karl Lauterbach, SPD
Bewerber SPD-Vorsitz mit Nina Scheer

Jana Hensel
Autorin

Richard David Precht
Philosoph und Publizist

Nikolaus Blome
Stellv. Chefredakteur „BILD“-Zeitung

Karl-Rudolf Korte
Politikwissenschaftler

 

Über Maybrit Illner

Die Karrierestationen der Moderatorin

Maybrit Illner begann ihre ZDF-Karriere beim Morgenmagazin. Heute ist sie das Gesicht des Polit-Talks im Zweiten Deutschen Fernsehen.

In ihrer gleichnamigen politischen Talksendung im ZDF dolmetscht sie seit 1999 erfolgreich zwischen Politik und Wahlvolk. Immer wenn sie einen der zahlreichen Preise oder Auszeichnungen für ihre journalistische Arbeit bekommt, tauchen in der Begründung Worte auf wie „kompetent, hartnäckig, charmant, schlagfertig und humorvoll“. Die Zuschauer sind ihr jedenfalls dankbar, dass sie nicht beim Sportjournalismus geblieben ist, mit dem ihre Fernsehkarriere nach dem Studium der Journalistik in der DDR begann.

Ein echtes Multitalent
Im ZDF begleitete sie seit 1992 die Zuschauer als Moderatorin des Morgenmagazins in den politischen Tag, bevor sie 1999 die Moderation von „Berlin Mitte“ übernahm, der Sendung, die mittlerweile ihren Namen trägt.

2002, 2005, 2009 und 2013 moderierte sie, zusammen mit Kollegen anderer Sender, die Kandidatenduelle im Bundestagswahlkampf. Die studierte Medienfrau publizierte zudem mehrere Bücher zu gesellschaftspolitischen Themen.

Gemeinsam mit Ingke Brodersen veröffentlichte sie „Ente auf Sendung – Von Medien und Machern“. Top-Journalisten gewähren darin Jugendlichen und Erwachsenen einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit.

Für ihr Buch „Frauen an der Macht“ sammelte Maybrit Illner Erfahrungsberichte erfolgreicher Frauen. Um Licht in das Sprachdickicht der Politiker zu bringen, veröffentlichte sie im Oktober 2007 ein Wörterbuch: In „Politiker – Deutsch. Deutsch – Politiker“ erklärt sie mit einem Augenzwinkern, was ein Politiker meint, wenn er zum Beispiel sagt: „Wir werden das ergebnisoffen prüfen.“

„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF

 
Folge uns bei Facebook Folge uns auf Twitter