Maybrit Illner: Thema und Gäste heute Abend im ZDF (06.02.)

© ZDF/Christian Schoppe

Thema: „Über Rechtsaußen an die Macht – Tabubruch in Thüringen“. Gäste: Linda Teuteberg, Michael Kretschmer, Janine Wissler, Alexander Gauland, Dagmar Rosenfeld und Robert Habeck.

Es ist eine historische Zäsur – erstmals kommt mit Thomas Kemmerich ein Ministerpräsident mit Hilfe der AfD ins Amt. Die bislang in Thüringen regierende Linkspartei sprach von einem „Dammbruch“.

SPD und Grüne reagieren schockiert, dass CDU und FDP „gemeinsame Sache“ mit der AfD machten – ausgerechnet im Freistaat Thüringen, wo der sogenannte Flügel der AfD mit ihrem Vorsitzenden Björn Höcke den Ton angibt.

Heute stellt der Thüringer Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) sein Amt wieder zur Verfügung. „Der Rücktritt ist unumgänglich“, sagte der FDP-Politiker.

Was bedeutet diese Entwicklung für Thüringen, für die politische Kultur im Land und für die Große Koalition im Berlin?


 

Die Gäste

Linda Teuteberg (FDP)
Generalsekretärin

Michael Kretschmer (CDU)
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Janine Wissler (Die Linke)
stellvertretende Parteivorsitzende, Fraktionsvorsitzende Die Linke in Hessen, war u. a. Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtages

Alexander Gauland (AfD)
Vorsitzender der Bundestagsfraktion, Ehrenvorsitzender der Partei

Dagmar Rosenfeld
„Die Welt“-Chefredakteurin

Robert Habeck (B´90/Grüne)
Parteivorsitzender

 

Über Maybrit Illner

Die Karrierestationen der Moderatorin

Maybrit Illner begann ihre ZDF-Karriere beim Morgenmagazin. Heute ist sie das Gesicht des Polit-Talks im Zweiten Deutschen Fernsehen.

In ihrer gleichnamigen politischen Talksendung im ZDF dolmetscht sie seit 1999 erfolgreich zwischen Politik und Wahlvolk. Immer wenn sie einen der zahlreichen Preise oder Auszeichnungen für ihre journalistische Arbeit bekommt, tauchen in der Begründung Worte auf wie „kompetent, hartnäckig, charmant, schlagfertig und humorvoll“. Die Zuschauer sind ihr jedenfalls dankbar, dass sie nicht beim Sportjournalismus geblieben ist, mit dem ihre Fernsehkarriere nach dem Studium der Journalistik in der DDR begann.

Ein echtes Multitalent
Im ZDF begleitete sie seit 1992 die Zuschauer als Moderatorin des Morgenmagazins in den politischen Tag, bevor sie 1999 die Moderation von „Berlin Mitte“ übernahm, der Sendung, die mittlerweile ihren Namen trägt.

2002, 2005, 2009 und 2013 moderierte sie, zusammen mit Kollegen anderer Sender, die Kandidatenduelle im Bundestagswahlkampf. Die studierte Medienfrau publizierte zudem mehrere Bücher zu gesellschaftspolitischen Themen.

Gemeinsam mit Ingke Brodersen veröffentlichte sie „Ente auf Sendung – Von Medien und Machern“. Top-Journalisten gewähren darin Jugendlichen und Erwachsenen einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit.

Für ihr Buch „Frauen an der Macht“ sammelte Maybrit Illner Erfahrungsberichte erfolgreicher Frauen. Um Licht in das Sprachdickicht der Politiker zu bringen, veröffentlichte sie im Oktober 2007 ein Wörterbuch: In „Politiker – Deutsch. Deutsch – Politiker“ erklärt sie mit einem Augenzwinkern, was ein Politiker meint, wenn er zum Beispiel sagt: „Wir werden das ergebnisoffen prüfen.“

Sendehinweis
„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter