Maybrit Illner moderiert donnerstags ihre gleichnamige Talkshow im ZDF.
© ZDF/Christian Schoppe

Heute Abend befasst sich Maybrit Illner mit dem Thema „Jamaikas Griff in die Kasse – Wer guckt am Ende in die Röhre?“.

Es wird konkret – die Jamaika-Verhandler reden übers Geld. Ergebnis: Bei Vermögenssteuer und Solidaritätszuschlag liegen die Meinungen immer noch weit auseinander. Einigkeit dagegen bei der „schwarzen Null“, keine der Parteien will neue Schulden.

Aber was kann eine neue Regierung mit dem Überschuss von 30 Milliarden Euro in den kommenden vier Jahren finanzieren: Infrastruktur, Familie und Pflege, Integration, Bildung, Bundeswehr – der Jamaika-Wunschkatalog addiert sich auf mehr als 100 Milliarden Euro.

Fällt die „schwarze Null“ vielleicht doch? Bleiben, auch für die Reichen, die Steuern wie sie sind? Wird Bundesvermögen verkauft? Und wer bleibt bei der Verteilung des Geldes am Ende auf der Strecke?



Die Gäste heute Abend

Jens Spahn, CDU
gf. Staatssekretär Bundeskanzleramt

Robert Habeck, B’90/Die Grünen
Vize-MP Schleswig-Holstein

Wolfgang Kubicki, FDP
Partei-Vize, Bundestagsvizepräsident

Ulrich Schneider
Paritätischer Wohlfahrtsverband

Gabor Steingart
Herausgeber „Handelsblatt”

„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen