Maybrit Illner moderiert donnerstags ihre gleichnamige Talkshow im ZDF.
© ZDF/Christian Schoppe

„maybrit illner“ mit dem Thema „Schutzmacht ade – muss Europa aufrüsten?“ heute Abend im ZDF und diese Gäste sind im Studio: Ursula von der Leyen, Oskar Lafontaine, Prof. Nicole Deitelhoff, Ben Hodges und Wolfgang Ischinger.

Wohl noch nie zuvor hatten die Staats-und Regierungschefs der Nato so viel Sorgen vor einem Gipfeltreffen der Militärallianz wie in diesem Jahr. Donald Trump könnte – wie schon beim G7-Gipfel – die Veranstaltung sprengen und das Bündnis in eine Existenz-Krise stürzen.

Das bedingungslose Beistandsversprechen hat er im Grunde schon aufgekündigt, denn Schutz will er nur denen gewähren, die genug zahlen. Und wie viel genug ist, davon hat er andere Vorstellungen als viele der Nato-Staaten – allen voran Deutschland. Die Deutschen sieht er „vollkommen unter der Kontrolle Moskaus“ und auch deshalb will er nicht weiter für ihre Sicherheit zahlen.

Wird Deutschland in Zukunft so oder so viel mehr für Militär und Rüstung zahlen müssen, als die Regierung bereit ist zu zahlen? Wenn die Nato zerbrechen sollte, gibt es dann einen Plan B für Europas und Deutschlands Sicherheit? Können die Europäer heute noch so einfach sagen, wer Freund ist und wer Feind?




Die Gäste heute Abend

Ursula von der Leyen, CDU
Bundesverteidigungsministerin

Oskar Lafontaine, Die Linke
Fraktionschef im Landtag Saarland

Prof. Nicole Deitelhoff
Friedens- u. Konfliktforscherin, HSFK

Ben Hodges, US-Generalleutnant a. D.
Center for European Policy Analysis

Wolfgang Ischinger
Leiter Münchner Sicherheitskonferenz

„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen