Maybrit Illner: Das Thema + die Gäste heute im ZDF (05.04.2018)

Maybrit Illner moderiert donnerstags ihre gleichnamige Talkshow im ZDF.
© ZDF/Christian Schoppe

„maybrit illner“ mit dem Thema „Armut, Gewalt, Ausgrenzung – ist Schule längst machtlos dagegen?“ heute Abend im ZDF und diesen Gästen: Franziska Giffey, Joachim Herrmann, Ingrid Freimuth, Billy Rückert, Ahmad Mansour und Yigit Muk.

Lehrer schreiben Brandbriefe, Eltern klagen, Rektoren bestellen Wachschutz: Mobbing, Gewalt, Rassismus wird an vielen Schulen zum Problem. Wo Toleranz, Integration und Chancengerechtigkeit entstehen sollen, regieren Frust und Hass.

Wer ist schuld? Lehrer sollen Sozialarbeiter, Erzieher, Integrations- und Inklusionshelfer sein. Können sie alles reparieren, was in den Familien und in der Gesellschaft schief läuft? Was wird aus den Kindern der Brennpunkt-Schulen? Lässt die Politik Lehrer und Kinder im Stich?

Die Gäste heute Abend

Franziska Giffey, SPD

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit dem 14. März. 2018. Zuvor war sie Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln (seit 2015).

Joachim Herrmann, CSU

Bayerischer Staatsminister des Innern seit 2007. Er hat seit 2018 zusätzlich die Zuständigkeit für den Bereich Integration. Herrmann ist seit 1994 Mitglied des Bayerischen Landtags.

Ingrid Freimuth, Diplom-Pädagogin

Diplom-Pädagogin und pensionierte Lehrerin. Sie unterrichtete an Haupt-, Real- und Gesamtschulen in Frankfurt am Main und arbeitete in der Lehrerfortbildung. Zuletzt hielt sie Kurse an der Volkshochschule im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“. Ihr Buch „Lehrer über dem Limit: Warum die Integration scheitert“ ist im März erschienen.

Billy Rückert

Sie ist in Tel Aviv geboren, in Berlin aufgewachsen und lebt nach dem Abitur in Israel seit über 20 Jahren wieder in Berlin. Ihr 15-jähriger Sohn wurde und wird in seiner Berliner Oberschule von Mitschülern bedroht und gemobbt, seit diese erfahren haben, dass er jüdisch ist.

Ahmad Mansour, Psychologe

Psychologe und Autor. Er engagiert sich in verschiedenen Projekten gegen Radikalisierung und Antisemitismus in der islamischen Gemeinschaft. Er ist als Sohn arabischer Israelis geboren und lebt seit 2004 in Deutschland. Seit 2017 hat er die deutsche Staatsbürgerschaft. 2015 veröffentlichte er sein Buch „Generation Allah“.

Yigit Muk, BWL-Student

Der BWL-Student ist in Neukölln als Sohn türkischer Migranten aufgewachsen und war bis zum Alter von 16 Jahren in einer gewalttätigen Straßengang. Er entschied sich, auf eine Privatschule zu gehen. Das Schulgeld verdiente er sich unter anderem als Türsteher. Die Schule schloss er mit einem 1,0 Abitur ab. Nach dem BWL-Studium will er sich selbständig machen. Über seine Karriere schrieb er das Buch „Muksmäuschenschlau“.

„Maybrit Illner“ heute Abend um 22:15 Uhr im ZDF

 
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter