Marie-Luise Marjan spielt Helga Beimer in der ARD-Serie "Lindenstraße"
© WDR/Steven Mahner

Heute schreibt die BILD-Zeitung, dass Marie-Luise Marjan nach dem Ende von der „Lindenstraße“ bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ unterkommen könnte. Ist da was dran?

Wenn im Dezember offiziell die Lichter bei der „Lindenstraße“ ausgehen, brauchen die Schauspieler natürlich neue Engagements, um ihr Einkommen zu sichern. 34 Jahre wird dann Marie-Luise Marjan die Rolle der Helga Beimer in der ARD-Serie gespielt haben.


 

Jetzt ergibt sich eine neue Möglichkeit für Marjan aus einer völlig überraschenden Ecke: Marie-Luise Marjan bald bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei RTL?

Das wirft jetzt die BILD-Zeitung in den Raum und so aus der Luft gegriffen scheint es nicht zu sein, denn Frank Pick, Sprecher von „GZSZ“, teilt gegenüber BILD mit: „Vom Ersten zu Deutschlands Daily Nummer eins – bei einem entsprechenden Rollenprofil würden wir uns sehr freuen, mit Marie-Louise Marjan zusammenarbeiten zu dürfen.“

 

Das klingt doch recht positiv, aber würde Marie_Luise Marjan zu den Privaten wechseln? Sie persönlich wurde hier allerdings nicht gefragt. Dagegen wurde Wolfgang Bahro, der den GZSZ-Fiesling Jo Gerner spielt, gefragt und der würde sich sehr freuen, wenn sie zu GZSZ kommen würde. Sie könnte ja seine Mutter spielen, meint Bahro.

Es bleibt also spannend, wie es mit Marie-Luise Marjan nach der „Lindenstraße“ weitergeht. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.