Maischberger: Thema + Gäste heute Abend in der ARD (24.10.2018)

0
153
Maischberger - Die Gäste heute Abend im Ersten
© WDR/Annika Fußwinkel
MAISCHBERGER immer mittwochs um 22:45 Uhr im Ersten.
© WDR/Annika Fußwinkel

Heute Abend befasst sich Sandra Maischberger mit dem Thema „Die unfaire Republik: Reiche bevorzugt, Arme benachteiligt?“ und das sind die Gäste im Studio.

Die Zahl der Reichen in Deutschland wächst und wächst. Wie in der vergangenen Woche die F.A.Z. vermeldete, sind 2017 über 250.000 Millionäre dazu gekommen. Viele von ihnen profitieren von rapide gestiegenen Immobilienpreisen.

Auf der anderen Seite wächst die Zahl der Armen, die arbeiten, aber von einem Job nicht leben können. Das vermeldete – ebenfalls in der vergangenen Woche – der „Schattenbericht“ der Nationalen Armutskonferenz.

Innerhalb von zehn Jahren habe sich der Anteil der so genannten Erwerbsarmut verdoppelt. Und das obwohl Deutschland einen Wirtschaftsboom erlebt. Profitieren davon nur die „oberen Zehntausend“?

Und gelingt es immer noch manchem Superreichen, den Staat um Milliarden Steuern zu betrügen, wie neue Enthüllungen eines Recherchenetzwerks (u.a. „Panorama“, ARD) über Nachfolgemodelle der berüchtigten Cum Ex-Deals nahelegen?

 

Die Gäste heute Abend

Ralf Dümmel (Unternehmer, „Die Höhle der Löwen“)

Anja Kohl (ARD-Börsenexpertin)

Sahra Wagenknecht, Die Linke (Fraktionsvorsitzende)

Rainer Hank (Journalist)

Jeremias Thiel (wuchs in Armut auf)

Wiederholungen der Sendung

Do, 25.10.18 | 00:55 Uhr | WDR
Do, 25.10.18 | 03:20 Uhr | Das Erste
Do, 25.10.18 | 08:05 Uhr | WDR
Do, 25.10.18 | 21:02 Uhr | tagesschau24
Fr, 26.10.18 | 01:45 Uhr | MDR
Sa, 27.10.18 | 04:30 Uhr | SWR RP

Über Sandra Maischberger

Sandra Maischberger ist eine der glaubwürdigsten und beliebtesten Fernsehjournalistinnen Deutschlands.

Die Jury des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises lobte sie für ihre Fähigkeit, „die Persönlichkeit der Interviewten ohne Indiskretion und Tabubrüche darzustellen“. Neugier und Intelligenz gepaart mit Unnachgiebigkeit und journalistischem Instinkt prägen auch ihre Moderationen, Reportagen und Dokumentationen, in denen Sandra Maischberger Themen kompetent, kritisch und klar auf den Punkt bringt. „Journalismus ist meine Berufung“, sagt sie, „denn Journalismus ist für mich lebenslanges Lernen“.

Und gelernt hat sie viel, seit sie 1989 ihre ersten Erfolge mit der Jugendsendung „Live aus dem Schlachthof“ (Bayerisches Fernsehen) feierte. 1991 folgte „Talk im Turm“ (Sat.1) mit Erich Böhme, bevor sie 1992 durch ihre erste tägliche Interviewsendung, „0137“ (Premiere), führte. Von 1993 bis 1994 moderierte und konzipierte sie das wöchentliche Format „Spiegel TV Interview“ (Vox).

1995 machte sie eine achtmonatige Weltreise. Im Jahr darauf moderierte sie für SPIEGEL TV die Sendung „Freitag Nacht“ (Vox). Es folgten „Greenpeace TV“ (RTL) und Arbeiten für das ZDF, den WDR und den Bayerischen Rundfunk.

Im Januar 2000 startete sie mit ihrer preisgekrönten Talkshow „Maischberger“ (n-tv). 2002 drehte sie die viel beachteten Dokumentationen „‚Dr. Wedel und Mr. Hyde‘ – der Regisseur der Affäre Semmeling“ (ZDF) und „Es ist 20 Uhr … – Die Tagesschau wird 50!“ (NDR/WDR).

Im Zuge der Bundestagswahl 2002 moderierte sie gemeinsam mit Peter Kloeppel die Polit-Talk-Reihe „Im Kreuzfeuer“ (RTL). Seit 2003 prägt sie das ARD-Talkformat „Menschen bei Maischberger“ (heute: „Maischberger“).

„Maischberger“ heute Abend um 22:45 Uhr in der ARD

 

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter