maischberger: Die Gäste heute Abend in der ARD (12.05.2021)

- Werbung -
Maischberger - Die Gäste heute Abend im Ersten
© WDR/Annika Fußwinkel

Die Gäste heute Abend bei „maischberger“: Gerd Müller, Leif Erik Sander, Hunter Biden, Nelson Müller, Susanne Gaschke und Nicole Diekmann.

Wissenschaftler mahnen, die Corona-Pandemie sei nur durch einen globalen Ansatz in den Griff zu bekommen. Doch während in Europa und Nordamerika bereits Millionen Menschen geimpft sind, haben einige Länder bis heute nicht eine einzige Impfdosis erhalten. Nun haben sich unter anderem die USA dafür ausgesprochen, den Patentschutz zeitweilig aufzuheben, um ärmeren Ländern einen Zugang zu Impfstoffen zu ermöglichen. Wäre die Freigabe der Patente eine sinnvolle Maßnahme? Welche Folgen hat die Pandemie in den Entwicklungsländern? Im Gespräch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller und der Charité-Impfstoffexperte Leif Erik Sander.

Hunter Biden sorgt mit seinen Memoiren für viel Aufsehen. Der Sohn von US-Präsident Joe Biden berichtet offen von dem Tod seiner Mutter und seiner Geschwister sowie von seinem jahrzehntelangen Kampf mit Drogen und Alkohol. Warum er für seine Offenheit auch angefeindet wird, und wie es um das Verhältnis zu seinem prominenten Vater bestellt ist, berichtet Hunter Biden im Gespräch mit Sandra Maischberger.

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer sorgt mit einem rassistischen Facebook-Post für einen Skandal. Nun droht ihm bei den Grünen der Rauswurf. Palmer räumt Fehler ein, lehnt aber eine Entschuldigung ab und bezeichnet den Umgang mit seinem Fall als „Paradebeispiel für Cancel Culture“. Ist seine Kritik gerechtfertigt? Und wie sehr schadet die Debatte um Palmer den Grünen im Wahlkampf?

Es diskutieren, kommentieren und erklären der Fernsehkoch Nelson Müller, die „Welt“-Autorin Susanne Gaschke und die ZDF-Hauptstadtkorrespondentin Nicole Diekmann.

Die Gäste

Gerd Müller, CSU
(Bundesentwicklungsminister)

Leif Erik Sander
(Impfstoffexperte)

Hunter Biden
(Sohn von US-Präsidenten Joe Biden)

Nelson Müller
(Gastronom)

Susanne Gaschke
(Journalistin)

Nicole Diekmann
(Hauptstadtkorrespondentin)

Über Sandra Maischberger

Erste Erfolge feierte sie 1989 mit der Jugendsendung „Live aus dem Schlachthof“ (Bayerisches Fernsehen). 1991 folgte „Talk im Turm“ (Sat.1) mit Erich Böhme, bevor sie 1992 durch ihre erste tägliche Interviewsendung, „0137“ (Premiere), führte. Von 1993 bis 1994 moderierte und konzipierte sie das wöchentliche Format „Spiegel TV Interview“ (Vox).

1995 machte sie eine achtmonatige Weltreise. Im Jahr darauf moderierte sie für SPIEGEL TV die Sendung „Freitag Nacht“ (Vox). Es folgten „Greenpeace TV“ (RTL) und Arbeiten für das ZDF, den WDR und den Bayerischen Rundfunk.

Im Januar 2000 startete sie mit ihrer preisgekrönten Talkshow „Maischberger“ (n-tv). 2002 drehte sie die viel beachteten Dokumentationen „‚Dr. Wedel und Mr. Hyde‘ – der Regisseur der Affäre Semmeling“ (ZDF) und „Es ist 20 Uhr … – Die Tagesschau wird 50!“ (NDR/WDR).

Im Zuge der Bundestagswahl 2002 moderierte sie gemeinsam mit Peter Kloeppel die Polit-Talk-Reihe „Im Kreuzfeuer“ (RTL). Seit 2003 prägt sie das ARD-Talkformat „Menschen bei Maischberger“.

Sendehinweis
„maischberger. die woche“ heute Abend um 23:05 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter

- Werbung -