Maischberger - Die Gäste heute Abend im Ersten
© WDR/Annika Fußwinkel

Die Gäste heute Abend bei „maischberger. die woche“ in der ARD sind: Norbert Röttgen, Tina Hassel, Ansgar Graw, Ron Williams und Sudha David-Wilp.

Nachdem der abgewählte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch seine in Washington versammelte Anhängerschaft mit einer Rede aufpeitschte, stürmten Hunderte das US-Kapitol und randalierten stundenlang. Vier Menschen kamen im Zuge der Krawalle ums Leben, mehr als 50 wurden festgenommen. Trump hat inzwischen eine geordnete Übergabe an seinen Nachfolger Joe Biden zugesichert, spricht aber weiter von Wahlbetrug.

Ist Donald Trump für die Ausschreitungen verantwortlich und welche Konsequenzen drohen ihm jetzt? Inwiefern schaden die Ereignisse dem Ansehen der Supermacht? Dazu im Studio der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen.

Schon vor der aktuellen Eskalation schienen die Gräben zwischen Demokraten und Republikanern unüberwindbar. Kann der designierte US-Präsident Joe Biden das Land wieder einen? Im Gespräch hierzu u.a. die US-amerikanische Politologin Sudha David-Wilp.

In Deutschland fühlt sich nicht nur Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an den Angriff durch die Querdenker-Bewegung auf den Berliner Reichstag im August erinnert. Wie robust sind die westlichen Demokratien?

Es diskutieren, kommentieren und erklären die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios Tina Hassel, der Herausgeber der „European“ Ansgar Graw und der deutsch-amerikanische Moderator Ron Williams.

Die Gäste

Norbert Röttgen, CDU (Vorsitzender Auswärtiger Ausschuss)

Tina Hassel (Leiterin ARD-Hauptstadtstudio)

Ansgar Graw (Journalist)

Ron Williams (Moderator)

Sudha David-Wilp (amerikanische Politologin)

Über Sandra Maischberger

Erste Erfolge feierte sie 1989 mit der Jugendsendung „Live aus dem Schlachthof“ (Bayerisches Fernsehen). 1991 folgte „Talk im Turm“ (Sat.1) mit Erich Böhme, bevor sie 1992 durch ihre erste tägliche Interviewsendung, „0137“ (Premiere), führte. Von 1993 bis 1994 moderierte und konzipierte sie das wöchentliche Format „Spiegel TV Interview“ (Vox).

1995 machte sie eine achtmonatige Weltreise. Im Jahr darauf moderierte sie für SPIEGEL TV die Sendung „Freitag Nacht“ (Vox). Es folgten „Greenpeace TV“ (RTL) und Arbeiten für das ZDF, den WDR und den Bayerischen Rundfunk.

Im Januar 2000 startete sie mit ihrer preisgekrönten Talkshow „Maischberger“ (n-tv). 2002 drehte sie die viel beachteten Dokumentationen „‚Dr. Wedel und Mr. Hyde‘ – der Regisseur der Affäre Semmeling“ (ZDF) und „Es ist 20 Uhr … – Die Tagesschau wird 50!“ (NDR/WDR).

Im Zuge der Bundestagswahl 2002 moderierte sie gemeinsam mit Peter Kloeppel die Polit-Talk-Reihe „Im Kreuzfeuer“ (RTL). Seit 2003 prägt sie das ARD-Talkformat „Menschen bei Maischberger“.

Sendehinweis
„maischberger. die woche“ heute Abend um 23:00 Uhr in der ARD
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter