Love Island: Wer ist raus? Diese Singles mussten an Tag 8 gehen!

Werbung
Liebeshungrige Singles verbringen den Sommer in einer Villa auf Love Island.
© RTL II

Asena, Amin, Lisa oder Yasin? Zwei von ihnen mussten die Villa auf „Love Island“ heute Abend verlassen. Wer ist raus? Wen hat es erwischt?

Asena, Amin, Lisa und Yasin haben die wenigsten Zuschauer-Votes auf die Frage: „Welcher Islander sucht wirklich nach der wahren Liebe?“ bekommen. Jetzt liegt ihr „Love Island“-Schicksal in den Händen der anderen Islander. Für die Jungs steht eine Entscheidung zwischen Asena und Lisa an. Die Mädels müssen ihre Stimme für Amin oder Yasin abgeben.

Den Islandern fällt die Wahl zwischen der attraktiven Business-Lady Asena und der zurückhaltenden Lisa sichtlich schwer. Am Ende entscheiden sie sich schweren Herzens für Lisa und verabschieden sich von der gefassten Asena.


 

Bei den Islanderinnen liegen die Nerven blank. Wer muss gehen? Wer darf bleiben? Samira und Ricarda sind dabei ganz klar „Team Yasin“. Denise möchte Amin auf keinen Fall ziehen lassen. Die Emotionen zwischen den Islanderinnen kochen hoch.

Denise kämpft verzweifelt für ihr Couple Amin. Am Ende kann sie sich nicht durchsetzen. Als Ricarda die Entscheidung „Amin muss die Villa verlassen“ im Namen der Mädels vorträgt, bricht für die Kölnerin Denise eine Welt zusammen. Tränenreich verabschiedet sie sich von ihrem Couple Amin an der Feuerstelle.

Nach der Islander-Entscheidung stellt Denise Ricarda zur Rede. In ihren Augen war Ricarda die treibende Kraft, als es darum ging gegen Amin zu stimmen. Denise lässt ihrer Traurigkeit freien Lauf und konfrontiert das Model mit ihrer Enttäuschung. Ricarda lässt sich das nicht gefallen und argumentiert aufgebracht dagegen. Die Fronten scheinen verhärtet. Werden sich die beiden Islanderinnen wieder vertragen?

Bilder der Entscheidung und des Auszugs

Zur Galerie

Die Auszugs-Interviews

 

Amin

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Mich hat diese Entscheidung sehr überrascht und getroffen. Momentan bin ich traurig, die Villa verlassen zu müssen. Ich war korrekt gegenüber jedem der Islander. Schön wäre es gewesen, hätte man mir die Chance gegeben, meine Beziehung zu Julia wie auch zu Denise mehr zu vertiefen. Aber ich akzeptiere diese Entscheidung und das Leben geht weiter.

Was war ein Moment bei Love Island, den du mitnimmst?
Es waren sehr viele schöne Momente, ich habe wirklich nette Menschen kennenlernen dürfen. Darum bin ich auch traurig, jetzt Abschied nehmen zu müssen. Ich nehme alle in meinem Herzen mit nach Hause.

Wie war es denn für dich, als du als Granate in die Villa eingezogen bist? Warst du aufgeregt?
Natürlich war ich sehr aufgeregt, als Granate hast du die volle Aufmerksamkeit. Man weiß ja vorher auch nicht, wie die Islander in echt sind. Ich kannte sie ja auch nur aus dem TV. Nach meinem Einzug hat sich die Aufregung aber schnell gelegt, ich habe mich sofort in der Villa wohlgefühlt und bin schnell in der Gruppe angekommen. Das verdanke ich vor allem Mischa.

Wer waren deine Bezugspersonen in der Villa?
Mit Mischa und Danilo habe ich die meiste Zeit verbracht und mich von allen auch am besten mit diesen zweien verstanden. In Bezug auf die Frauen war meine Bezugsperson Denise. Am Anfang hatte ich die Möglichkeit, aus der Gruppe der Mädels eine auszuwählen – Asena hätte mich auch angesprochen. Sie ist ein super liebes Mädchen, zu der ich eine geschwisterliche Bindung aufgebaut habe – als ihr vermeintlich großer Bruder habe ich ihr Halt gegeben. Ich war in der Villa immer da für sie und werde es auch außerhalb sein. Wir kommen ja beide aus Köln.

Wer von den Frauen war dein Typ?
Am Anfang hatte ich mich in Asena und Samira verguckt und sie deshalb auch zum Date entführt. Doch mir ist das, was hinter der Fassade steckt, viel wichtiger als der erste Eindruck. Denise entspricht eigentlich nicht meinem Typ, doch sie hat mich charakterlich in ihren Bann gezogen.

Würdest du nochmal bei „Love Island“ mitmachen?
Da müsste ich drüber nachdenken. Rückblickend muss ich sagen: Neben den vielen schönen Dingen gab es auch immer wieder sehr emotionale Momente. Aber so läuft es im wirklichen Leben auch.

Was steht bei dir jetzt als nächstes an?
Ich werde die Sendung auch nach meinem Auszug weiterverfolgen, doch wartet auf mich auch sehr viel Arbeit zu Hause. Ich muss sehen, wie es mit meinem Geschäft läuft. Mein Sport und mein Fitnessprogramm werde ich weiterverfolgen.

Könntest du dir vorstellen, bei einem anderen TV-Format mitzumachen?
Es kommt auf das Format an. Ich müsste erst einmal sehen, ob ich als Person da reinpasse. Mir ist es wichtig, bei allem Spaß zu haben. Sollten dementsprechend interessante Anfragen auf mich zukommen, würde ich es mir auf jeden Fall überlegen.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Asena

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Man ist sehr emotional und fühlt sich ein bisschen vor den Kopf gestoßen. Mich trifft es einfach, die netten Islander jetzt verlassen zu müssen. Man versucht die Zeit irgendwie zu verarbeiten und seine Gedanken zu ordnen, es ist einfach so viel in so kurzer Zeit passiert.

Was war ein Moment bei Love Island, den du mitnimmst?
Am schönsten und losgelöstesten empfand ich den Abend vor der Entscheidung. Wir haben zum ersten Mal als Gruppe harmoniert, wir haben getanzt und einfach eine schöne Zeit gehabt. Zu dem Zeitpunkt kannten wir uns alle schon so gut, dass wir einen richtig guten Bezug zueinander hatten.

Wie war es denn für dich, als du als Nachzügler in die Villa eingezogen bist? Warst du aufgeregt?
Ja klar war ich aufgeregt, zum Glück hatte ich Dijana an meiner Seite. Wir wussten beide, dass es nicht leicht werden würde. Doch war die Freude stärker als die Angst, in eine feste Gruppe zu kommen und sich unbekannten Menschen in kurzer Zeit zu öffnen. Meine emotionale Seite brach ziemlich schnell aus mir heraus, alle haben gesehen, dass ich nicht so taff, aber gerade deshalb vielleicht auch greifbarer bin.

Wer waren deine Bezugspersonen in der Villa?
Am Anfang war es Dijana, wir haben uns ab Stunde eins verbunden miteinander gefühlt. Ihr Auszug war traurig für mich, ich mochte zwar all die anderen Islanderinnen, hatte aber noch keine tiefere Bindung zu ihnen aufbauen können. Mit der Zeit habe ich Ricarda und Melissa besser kennengelernt. Ricarda kam sofort auf mich zu und meinte: Wir sind für dich da, mach dir keinen Kopf. Mit Lisa habe ich mich auch gut verstanden, auch Yasin mochte ich sehr gern. Mischa war wie ein großer Bruder für mich.

Wer von den Männern war dein Typ?
Vom Typ her waren Dennis und Danilo von Anfang an meine Favoriten. Von den Gesprächen her hat es mit Dennis nicht so gefunkt wie mit Danilo. Ich habe das Feuer aufgenommen und bin darin aufgegangen.

Bist du traurig, dass es vorbei ist?
Ja natürlich bin ich traurig. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass man mir weiterhin die Chance gibt. In den letzten zwei Tagen habe ich viel mit Danilo und Melissa gesprochen. Ich wollte ihnen die Möglichkeit geben, zu fühlen, ob da etwas ist. Ich habe ihnen gesagt: Greift es auf, macht was draus. Ich wollte freier und offener sein, für das was kommt.

Würdest du nochmal bei „Love Island“ mitmachen?
Hätte ich jetzt die Chance nochmal reinzugehen, würde ich sie ergreifen. Die Islander haben sich ja nicht gegen mich, sondern für Lisa entschieden.

Was steht bei dir jetzt als nächstes an?
Wie es bei mir weitergeht, weiß ich noch nicht. Ich will erst einmal ankommen, die Menschen, die mir nahestehen, wiedersehen.

„Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“ – montags um 20:15 Uhr, dienstags bis sonntags 22:15 Uhr bei RTL II

 
Folge uns bei Facebook Folge uns auf Twitter