Love Island: Aleks, Marcel, Melissa, Danilo und Dijana sind raus!

Liebeshungrige Singles verbringen den Sommer in einer Villa auf Love Island.
© RTL II

Für Aleks, Marcel, Melissa, Danilo und Dijana war kurz vor den Finale Schluss. Melissa verließ freiwillig „Love Island“. Hier gibt es die Auszugs-Interviews.

Die Auszugs-Interviews mit Aleks, Marcel, Melissa, Danilo und Dijana

Aleks

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Mir geht es super, ich fühle mich sehr gut. Ich habe mit dieser Entscheidung gerechnet, weil ich Laura auch klar gemacht habe, dass ich momentan nicht mehr auf der Suche bin, nachdem ich Dijana die Chance gegeben hatte. An ihr hatte ich wirklich Interesse und war dann ja auch echt enttäuscht.

Du warst also wirklich an Dijana interessiert?
Schon zu Beginn, als ich noch Zuschauer war, war sie für mich die interessanteste Person in der Villa und ich hatte gehofft, sie sei noch dabei, als ich eingezogen bin. Als sie dann wieder reinkam und sie auch noch sagte, dass sie Interesse an mir hat, war ich echt auf Wolke Sieben. Aber nach der Enttäuschung war ich dann auch gekränkt und verletzt und hatte keine Lust mehr jemand neuen kennenzulernen.

Was war ein Moment bei Love Island, den du gerne mitnimmst?
Es gab viele Momente. Ich habe supernette Leute kenngelernt, tiefsinnige Gespräche geführt, Freundschaften geschlossen. Ich hätte niemals gedacht, dass es so schnell geht. Man sitzt in einem Boot und das verbindet extrem schnell. Ich habe Freunde fürs Leben gewonnen und eine echt gute Lebenserfahrung gemacht. Dafür bin ich sehr dankbar.

Du bist ja als Granate in die Villa eingezogen und hattest den Vorteil, die Islander schon zu kennen. Warst Du trotzdem ein bisschen aufgeregt?
Auf jeden Fall, ich war total aufgeregt. Mein Glück war, dass ich gemeinsam mit Sidney und Philipp in die Villa gekommen bin. Und so konnten wir uns gegenseitig stützen, aber wir sind auch von den anderen super aufgenommen worden.

Wirst Du die Sendung weiterverfolgen?
Auf jeden Fall! Ich will unbedingt wissen wie es weitergeht und bin sehr gespannt!

Würdest Du nochmal mit machen?
Ja, denn es war wirklich der Sommer unseres Lebens, eine sehr, sehr schöne Zeit. Und außerdem habe ich die Liebe ja noch nicht gefunden.

Wem drückst du für das Finale die Daumen?
Ich glaube, dass Roman und Lina am authentischsten sind. Ich glaube den beiden einfach. Beide sind sehr einfühlsam, kommunikativ, kommen aufeinander zu, suchen den Kontakt. Ich wünsche allen das Beste. Doch ich glaube sie werden das Rennen machen, weil sie einfach ehrlich sind. Nachdem es bei Mischa und Ricarda ja nicht geklappt hat, glaube ich nicht, dass er jetzt in der kurzen Zeit eine wirklich tiefe Beziehung zu Laura aufbauen wird. Die beiden können meiner Meinung nach kein Dreamcouple mehr werden, auch wenn ich es Mischa sehr gewünscht hätte, weil ich ihn sehr gerne mag als Freund. Sidney und Vivien passen auch super zusammen. Das könnte noch knapp werden. Bei Yasin und Samira glaube ich, dass es nicht lange halten wird. Dijana und Danilo – da glaube ich überhaupt nicht dran. Nicht von Danilos Seite, er ist eine ehrliche Haut und hat wirklich Gefühle für sie.

Was steht als nächstes bei Dir an?
Eigentlich wäre ich morgen gerne in Serbien, weil meine Cousine 18 wird, aber das wird wohl ein bisschen knapp. Mal schauen, erstmal nach Hause, Freunde und Familie treffen, ein bisschen runterkommen. Bin gespannt was mich für Nachrichten und Rechnungen erwarten (lacht). Das Leben geht draußen weiter.


 

Marcel

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Mir geht es wirklich gut, ich bin mir selber treu geblieben und ich fand Melissas Entscheidung absolut richtig. Durch dieses Gefühlschaos war sie einfach noch nicht bereit, in eine andere Richtung zu denken.

Was war ein Moment bei Love Island, den du mitnimmst?
Als ich eingezogen bin, haben mich die anderen sehr gut aufgenommen, sehr herzlich. Diesen Moment werde ich auf jeden Fall nicht vergessen.

Wer waren denn Deine Bezugspersonen in der Villa?
Anfangs war es Sidney, aber ich habe ich mich auf niemanden festgelegt. Ich war ja auch nur sehr kurz da und hatte einfach Lust, die Leute kennenzulernen und war neugierig auf ihre Geschichten.

Würdest Du nochmal mit machen?
Ich würde nochmal mitmachen. Dadurch, dass man die ganze Zeit zusammen ist, abgeschottet von außen, ohne Handy, kann man jemanden, so glaube ich, wirklich kennenlernen. Super angenehm, wenn sich nicht alle mit dem Handy beschäftigen, sondern wirklich miteinander sprechen. Man sucht Gespräche mit Leuten, sucht Themen, über die man sich unterhalten kann.

Wirst Du die Sendung weiterverfolgen?
Auf jeden Fall! Ich bin neugierig, gerade jetzt, wo ich die Personen persönlich kennengelernt habe.

Wem drückst du für das Finale die Daumen?
Das Paar, das für mich am authentischsten ist, ist Lina und Roman. Ich habe Roman als sehr geradlinigen Menschen kennengelernt. Bei Sidney könnte es sein, dass das mit Vivien auch was wird. Ich würde es ihm auch wünschen, glaube aber eher an Roman und Lina als Gewinner.


 

Melissa

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Ich bin mit einem lachenden und einem weinenden Auge rausgegangen. Mir fiel es schwer, mich von den Leuten zu verabschieden, aber für mich war es am Ende der richtige Schritt. Ich habe einfach auf mein Herz gehört.

Du warst ja von Beginn an in der Villa – ihr habt Euch immer als Familie bezeichnet. Ist es wirklich so, dass man so schnell zusammenwächst?
Wir sind zwar sehr unterschiedliche Charaktere, aber wir haben so gut miteinander harmoniert. Es hat sich wirklich wie eine Familie angefühlt.

Was war ein Moment bei Love Island, den du mitnimmst?
Zum einen der Zusammenhalt mit allen und zum anderen tatsächlich der Brief von Zuhause, der Zuspruch meiner Familie, der mir gezeigt hat, dass ich mich nicht verstellt habe, dass ich alles richtig gemacht habe.

Wer waren denn Deine Bezugspersonen in der Villa?
Auf jeden Fall Yasin, er war mein bester Freund in der Villa. Danilo sicher auch eine Zeit lang. Bei den Mädels Samira und Ricarda. Lisa ist ganz wichtig für mich gewesen. Aber eigentlich alle zusammen, ich konnte mit allen reden, gerade auch mit den anderen Mädels: Vivien, Lina.

Eine Frau hast Du jetzt nicht aufgezählt – wie geht es Dir in Bezug auf Dijana?
Es hat mir natürlich weh getan, zu sehen, dass ich nicht die Person bin, mit der Danilo sich unbeschwert fühlt – das, was er jetzt mit Dijana kann. Ich mag sie wirklich gerne, aber ich konnte ihr gegenüber nicht immer ganz offen sein, was meine Gefühle für Danilo angeht. Sie ist ein emphatischer Mensch und ich wollte einfach nicht, dass sie zu viel Rücksicht auf mich nimmt. Ich habe beiden auch gesagt, dass sie sich jetzt aneinander festhalten und es durchziehen sollen, damit ich mein Herz nicht umsonst geopfert habe.

War es schwer zu beobachten, wie sich zwischen den Beiden immer mehr entwickelt?
Ich habe immer geschaut, dass ich möglichst viel Zeit mit den anderen verbracht habe. Es ist natürlich schwer in der Villa, sich komplett aus dem Weg zu gehen, aber ich habe es immer ein bisschen versucht. Aber viel länger hätte ich es auch nicht ausgehalten.

War es eine Befreiung für Dich zu sagen, ich gehe jetzt?
Ja, auf jeden Fall. Ich war wirklich in der Villa, um die große Liebe zu finden. Potenzial habe ich nur bei Danilo gesehen und alles was jetzt noch passiert wäre, wäre nur erzwungen gewesen. Ich habe meinen Teil versucht, es hat nicht geklappt und dann war es für mich auch Zeit zu gehen. Und das war dann auch wirklich eine Art von Befreiung.

Du hast ja eine ganz tolle Nachricht von Pietro Lombardi bekommen – wie war das für Dich?
Ich habe mich so geschmeichelt gefühlt und ich bin ja immer auch so schüchtern und verlegen, das hat mich schon echt umgehauen. Seine Videobotschaft hat mir wirklich Kraft gegeben, an dem Abend habe ich ja auch schon alleine im Bett geschlafen. Dank Pietros Nachricht bin ich trotzdem mit einem Lächeln eingeschlafen.

Hat Danilo Dich eigentlich nochmal darauf angesprochen?
Wir haben in den letzten Tagen nicht mehr so oft das Gespräch miteinander gesucht. Aber gestern zur Verabschiedung haben wir uns umarmt und hatten auch nochmal ein gutes Gespräch und da hat er nochmal gesagt: Schnapp Dir den Pietro Lombardi!

Wirst Du Dich bei Pietro melden?
Ich werde ja gern erobert. Also ist die Frage schon beantwortet (lacht).

Wem drückst du für das Finale die Daumen?
Yasin und Samira sind ja meine Schatzis – aber sie funktionieren auch ohne die Sendung, weil sie wirklich eine Beziehung haben. Sie haben dadurch schon so viel gewonnen – den Sieg gönne ich Lina und Roman. Die beiden sind fast schon wie so ein Ehepaar, die ergänzen sich so gut und beide sind so aufmerksam. So stelle ich mir eine gute Beziehung wirklich vor. Den Beiden drücke ich wirklich die Daumen.

Was steht als nächstes bei Dir an?
Ich freue mich auf Familie und Freunde und auf meinen Hund. Ich lasse alles auf mich zukommen. Aber ich habe auch ein bisschen Angst, man weiß einfach nicht, was draußen so passiert ist.

 

Dijana

Wir sprechen jetzt das zweite Mal, wie es dir nach deinem Auszug aus der Villa geht. Wie geht’s dir dieses Mal?
Viel besser, wie du sehen kannst. Danilo und ich haben uns gesagt, der größte Gewinn für uns beide ist, dass wir endlich zusammengefunden haben. Und wir haben dann auch sofort gesagt, egal ob wir heute oder morgen gehen müssen, das spielt keine Rolle. Wir haben das, was wir wollten.

Was war jetzt bei deinem zweiten Einzug anders, was hast du anders gemacht?
Ich bin ich selbst geblieben. Ich habe endlich mal auf mein Herz gehört. Ich bin über mich hinausgewachsen, was das angeht. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

Bei deinem letzten Auszug warst du wahnsinnig traurig, jetzt erleben wir dich anders. Wie geht’s dir in Bezug auf Danilo?
Also ich muss ehrlich sagen, es ist alles super. Ich bin wirklich wahnsinnig glücklich. Uns geht’s sehr gut, auch gestern haben wir sehr lange noch geredet und wir wissen beide, dass wir da weitermachen werden, wo wir aufgehört haben.

Danilos Mama hat ja sehr klare Worte an Dich gerichtet. Wie hast du das wahrgenommen?
Danilo beschäftigt das auch sehr, weil das ja auf die erste Woche bezogen war, in der ich in der Villa war. Sie sagte, ich hätte mich von Anfang auf Danilo festlegen müssen. Wir hätten beide nicht damit gerechnet, dass das so krass wird. Ich kann ihre Sicht aber auch komplett verstehen. Ich glaube, dass die gemeinsamen Momente von Danilo und mir am Anfang anders rüberkamen.

Das Finale steht ja jetzt an. Ihr seid draußen, wem drückst du die Daumen?
Ich sag mal so, man wird ja schnell danach sehen was da wirklich echt ist und was nicht. Die Zuschauer können das ja eigentlich gut einschätzen. Ich wünsche es Lina und Roman.

Warum?
Die sind einfach echt, das passt und die sind auch süß zusammen.

Was steht bei dir jetzt so als nächstes an? Gibt es Pläne?
Als Nächstes? Ich weiß es nicht. Ich weiß, dass meine Schwester bald nach Amerika gehen wird und ich werde sicher auch nach Amerika gehen. Aber keine Ahnung, ich lasse es komplett auf ich zukommen was jetzt passiert.

Habt ihr beide schon Pläne? Fahrt ihr jetzt zusammen nach Hause? Fährst du mit zu ihm oder er zu dir?
Wir fliegen zusammen nach Hause und wir leben ja nur eine Stunde voneinander entfernt und ich glaube, wir werden uns auch direkt wiedersehen. Davon bin ich überzeugt.

 

Danilo

Wie geht’s dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Mir geht’s wirklich gut, das ist ein befreiendes Gefühl. Die erste Nacht ohne Kameras, ohne Mikros, das ist total ungewohnt. Mir geht’s gut, weil ich mir selbst treu geblieben bin und die Frau an meiner Seite habe, die ich auch weiterhin kennenlernen möchte.

Vermisst du die anderen Islander nach der Zeit, die ihr zusammen hattet?
Klar, in der Zeit sind mir sehr viele Menschen ans Herz gewachsen. Aber ich freue mich auch auf Zuhause, auf Familie und Freunde. Ich würde mir aber wünschen, dass wir uns alle gemeinsam mal wiedertreffen. Mit dem einen oder anderen werde ich bestimmt auch enger in Kontakt bleiben. Jetzt freue ich mich aber wirklich erstmal auf meine Familie.

Was war ein ganz besonderer Moment bei Love Island für dich, an den du dich gerne erinnern wirst?
Es gab zwei besondere Momente. Einmal, als wir ‚Wahrheit oder Pflicht‘ gespielt haben und da total verrückte Sachen gemacht haben. Da bin ich wirklich über meine Grenzen hinausgegangen und habe meine Schüchternheit überwunden. Und als Dijana wieder in die Villa zurückkam. Das war auch ein sehr besonderer Abend.

Wer waren deine Bezugspersonen in der Villa?
Sehr wohl gefühlt habe ich mich zusammen mit Mischa und auch mit Sidney. Es war immer sehr angenehm mit den beiden zu sprechen. Die hatten immer ein offenes Ohr und haben mir das gegeben, was ich in dem Moment gebraucht habe. Yasin konnte ich nicht so richtig einschätzen, auch jetzt im Nachhinein nicht. Aber ich weiß, dass er das Herz am richtigen Fleck hat.

Jetzt warst du ja lange mit Melissa ein Couple, hast aber dann Herzklopfen in eine andere Richtung gehabt. Wie war das für dich, da so hin- und hergerissen zu sein?
Schon am Anfang hatte ich mit Dijana einige Gespräche. In dieser Zeit hat sie etwas in mir hinterlassen, das immer bei mir im Hinterkopf war. Deshalb konnte ich mich nie zu hundert Prozent auf Melissa einlassen, da ich mit den Gedanken oft bei Dijana war. Ich habe es versucht mit Melissa, aber ich konnte den Gedanken an Dijana nicht loswerden. Das hat man mir auch angemerkt, dass ich nicht befreit und glücklich war, was auch sehr hart war für Melissa. Trotzdem hatte ich auch viele schöne Momente mit Melissa. Als Dijana reinkam hat mir mein Gefühl dann allerdings nochmal bestätig, wo ich hingehöre.

Wie ist das, wenn man dann nicht mehr mit einer Frau zusammen ist und dann bekommt Melissa plötzlich ein Video von Pietro Lombardi, der um ein Date bittet. Fühlt man sich dann doch ein bisschen komisch?
Nein, also ich muss ehrlich sagen, mich hat das sehr gefreut für Melissa. Sie ist so eine tolle Frau, so offen und authentisch. Das hat mich wirklich von Herzen gefreut und ich würde mir wünschen, dass Pietro sie kennenlernt! Jeder hat es verdient, glücklich zu sein und mit mir hat Melissa es leider etwas schwer gehabt.

Jetzt bist du mit Dijana zusammen raus. Wie geht es bei euch weiter, habt ihr Pläne?
Pläne ist ein großes Wort. Ich glaube, viele erwarten nicht, dass es klappen könnte mit uns. Ich glaube daran. Ich folge meinem Bauchgefühl und würde mir wünschen, dass es in eine gute Richtung geht. Was dann letztendlich passiert, wird man sehen. Ich würde es mir auf jeden Fall wünschen.

Deine Mama hat gestern sehr offene Wort gefunden. Wie siehst du das?
Ich bin erstmal froh, dass meine Mama gekommen ist und bin ihr dankbar für ihre Worte. Sie hat eine ganz andere Perspektive als ich. Ich glaube aber, wenn sie Dijana so kennen würde wie ich, hätte sie das gestern nicht so gesagt.

Jetzt steht das große Finale an, wem würdest du es wünschen, als Gewinnerpaar rauszugehen?
Ich gönne es wirklich jedem von Herzen, jeder hat etwas Besonderes an sich. Ich würde es Mischa am meisten gönnen, weil ich ein besonderes Verhältnis zu ihm habe und er die erste Zeit mit Ricarda sehr gelitten hat. Er hat den Sieg mit Laura verdient, die eine ganz liebe und authentische ist. Ich finde, sie passen sehr gut zueinander.

Du hast gerade die Geschichte mit Mischa und Ricarda angesprochen. Wie ging es dir dabei, als du von Ricardas Geschichte erfahren hast?
Ich finde es nicht korrekt von Ricarda, so etwas zu machen. Mischa hatte von Anfang an das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Ich finde es gut, dass sie Love Island von sich aus verlassen hat, das war das Beste für die Chemie in der Villa.

Was sind jetzt die Pläne, was passiert in deinem Leben so als nächstes?
Ich habe absolut keinen Plan. Das ist wirklich eine Frage, die ich nicht beantworten kann. Ich werde jetzt nach Hause gehen und mal schauen, was auf mich zukommt!

Sendehinweis
Das große „Love Island“-Finale am Montag um 20:15 Uhr bei RTL II
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Facebook