Love Island 2019: Denise und Philipp sind rausgeflogen!

Werbung
Abschied von Denise und Philipp
© RTL II

Heute Abend gab es gleich zwei Exits bei „Love Island“. Dieses Mal traf es die beiden Islander Denise und Philipp. Die Zuschauer wollten sie nicht mehr sehen.

Am frühen Morgen erhalten die Islander per Nachricht das Ergebnis des App-Votings. Die Zuschauer haben darüber abgestimmt wer auf „Love Island“ bleiben darf. Bei den Couples muss derjenige nach vorne treten der die wenigsten Votes erhalten hat.


 

Bilder von Tag 14

Zur Galerie

 

Für Yasin, Danilo, Ricarda, Denise, Philipp und Sidney beginnt nun die große Zitterpartie. Am Ende haben Denise und Philipp die wenigsten Stimmen erhalten. Für die Wimpernstylistin aus Köln und das Model aus Stockach ist die Zeit auf „Love Island“ zu Ende und sie müssen die Villa verlassen.

 

Traurig werden sie von den anderen Islandern verabschiedet und zur Villatür begleitet.

Die Auszugs-Interviews

Denise

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Mir geht es gut. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus der Villa, denn es war eine wunderschöne, aufregende und spannende Zeit mit Höhen und Tiefen. Ich bin froh und auch dankbar, dabei gewesen zu sein. Und freue mich jetzt aber auch auf Freunde und Familie.

Was war ein Moment bei „Love Island“, den du mitnimmst?
Auf jeden Fall der Moment, als wir angezogen in den Pool gesprungen sind – das war einfach ein unvergesslicher Abend, an den ich mich auch noch im Alter gern erinnern werde. Denn wann hat man so eine Gelegenheit einmal? Mit Menschen zu interagieren, die in so kurzer Zeit zusammengewachsen sind. Ich bin froh, so viele verschiedene Persönlichkeiten kennengelernt zu haben, froh über die ein oder andere entstandene Freundschaft.

Wie war es für Dich so viele Menschen auf einmal kennen zu lernen?
Für mich war der Einzug spannend, aufregend und interessant zugleich. Mit Ricarda gemeinsam als Erste reinzukommen war toll. Es ist etwas anderes, wenn schon fünf Leute in der Villa hocken und man kommt rein, als wenn man ihnen zeigen kann, wo alles ist. Das hat mir Spaß gemacht, denn so bin ich von Natur aus. Ich versuche, jeden Menschen herzlich willkommen zu heißen und ein gutes Gefühl weiterzugeben.

Wer waren deine Bezugspersonen in der Villa?
Meine stärkste Bezugsperson war Amin. Ich hatte aber auch sonst eine starke Bindung zu den Jungs im Allgemeinen. Ich weiß nicht warum, aber zu Männern kann ich leichter Vertrauen aufbauen – Erik, Dennis und Danilo sind für mich wundervolle Menschen, mit denen ich gern gesprochen habe. Sidney ist mir in sehr kurzer Zeit ans Herz gewachsen. Ich mag jede Person, die in der Villa war bzw. ist. Ich glaube, auch draußen werden wir uns alle perfekt verstehen.

Wer von den Männern war dein Typ?
Vom Optischen her war Amin total mein Typ. Im Endeffekt, und das haben nicht viele verstanden, war es nicht nur das. Wir haben dieselbe Sprache gesprochen und hatten zu vielen Dingen die gleiche Meinung. Wir brauchten nicht viele Worte – haben uns gleich verstanden. Viele dachten, ich wäre schockverliebt, doch er war einfach mein Halt. Dass wir gut miteinander reden konnten, war für mich das Wichtigste und nicht, dass ich gedacht habe, wir würden uns jetzt verlieben.

Du hattest Amin gestanden, dass du ihn über Instagram schon einmal gesehen hast. Wie fandest du seine Reaktion darauf?
Er musste es auch erstmal verarbeiten, ihm sind viele Dinge durch den Kopf gegangen. Im Endeffekt sind wir uns da ziemlich ähnlich. Er muss über solche Sachen erst einmal eine Nacht schlafen und ich brauche auch Ruhe, um mir Gedanken zu machen.

Wirst du Kontakt zu ihm aufnehmen, wenn du wieder in Köln bist?
Wenn er mich nicht vom Flughafen abholt, dann bekommt er meine Nummer erst gar nicht. Aber ja, ich hoffe, dass wir mal quatschen werden. Und generell würde ich versuchen, zu allen den Kontakt zu halten.

Bist du traurig, dass es vorbei ist?
Man ist generell immer traurig, wenn eine schöne Zeit zu Ende geht. Aber wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere. Ich schau auf eine glückliche Zeit zurück und es stand von vorherein fest: Das Projekt dauert vier Wochen. Habe gar nicht damit gerechnet, dass ich so lange in der Villa bleibe. Ich nehme es als Geschenk, dass ich so lange bleiben durfte.

Würdest du nochmal bei „Love Island“ mitmachen?
Ja, denn ich bin mir selbst treu geblieben. Ich habe mich nicht verstellt, keine Kameras gezählt. Allgemein betrachtet war es eine schöne Zeit und ich würde gern nochmal in einem Format mitmachen, in dem ich so ich selbst bleiben kann wie bei Love Island.

Wirst du die Sendung weiterverfolgen, wenn du dann gut zu Hause angekommen bist?
Auf jeden Fall, ich bin so gespannt, wie das Ganze im Fernsehen aussieht. Ich glaube ich werde auch alle Folgen nachschauen.

Was steht bei dir jetzt als nächstes an?
Keine Ahnung, wenn ich das nur wüsste. Ich sehe mich im Flieger sitzen und hoffe, dass meine Liebsten mich vom Flughafen abholen. Eventuell will ich eins, zwei Tage raus und dann zurück in meinen Laden. Ich freue mich schon riesig, wieder Wimpern zu kleben. Und deswegen bin ich nicht traurig, denn ich war vorher auch super glücklich mit meinem Leben.

Philipp

Wie geht es dir jetzt unmittelbar nach dem Auszug aus der Villa?
Ich bin ein bisschen traurig, aber auch froh Familie und Freunde wieder zu sehen. Freue mich, sie in die Arme zu schließen. Ich bin etwas geknickt, denn ich hatte leider nicht so viel Zeit in der Villa, dennoch bin ich dankbar für die Erfahrungen und die Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Was war ein Moment bei Love Island, den du mitnimmst?
Schöne Momente gab es viele – vor allem mit den Jungs. Mit Aleks und Sidney hatte ich sehr gute Gespräche. Aleks ist ein sehr korrekter Typ, den ich nach sehr kurzer Zeit schon ins Herz geschlossen hatte. Wir werden definitiv in Kontakt bleiben. Gegen Ende hin hatte ich das Gefühl, dass es mir gut getan hat, mit Lina Gespräche zu führen. Bei ihr dachte ich, wir könnten sehr gut harmonieren. Dann wurde mir die Chance durch meinen Auszug leider genommen.

Wie war es denn für dich, als du als Nachzügler in die Villa eingezogen bist? Warst du aufgeregt?
Ich dachte, mir würde mein Herz in die Hose rutschen. Doch es war dann nicht so dramatisch, wie ich mir das vorgestellt hatte. Die Mädels haben uns herzlich empfangen, uns die Villa gezeigt, sich mit uns unterhalten. Auch später, als die Jungs dazu kamen, war die Stimmung sehr entspannt.

Wer waren deine Bezugspersonen in der Villa?
Sidney und Aleks waren von Anfang an meine Bezugspersonen, da wir eben als Gruppe dazu gestoßen sind. Mit dem einen oder anderen Mädchen habe ich mehr gesprochen, doch ich konnte keine engen Bindungen aufbauen, nicht in der kurzen Zeit. Mit den Jungs war ich schon eher auf demselben Level. Es war einfach kein Mädchen in der Villa, bei der ich mir gedacht habe, die zieht mich magisch an. Das ist ein wenig schade.

Wer von den Frauen war dein Typ?
Am Ende Lina, sie hat schöne große blaue Augen, sie ist ein schönes Mädchen. Sie hat eine sehr positive Einstellung zum Leben. Mir gefiel, wie sie sich gibt. Nach ihrer zurückhaltenden Art im Spiel stieg mein Interesse an ihr deutlich.

Würdest du nochmal bei „Love Island“ mitmachen?
Ich würde gern noch einmal mitmachen, dann aber von Beginn an. Als Nachzügler ist es schon schwieriger: Wir haben eher Unruhe reingebracht und mussten dann wieder die Wogen glätten.

Wirst du die Sendung weiterverfolgen?
Ich werde alle Folgen nachschauen, die ich jetzt verpasst habe und dann wie gewohnt „Love Island“ weiterverfolgen.

Was steht bei dir jetzt als nächstes an?
Ich wohne aktuell bei meiner Mutter, da es ihr gesundheitlich nicht so gut geht. In ein, zwei Monaten, so hoffe ich, ist sie wieder fit. Und dann werde ich guten Gewissens weiterziehen können. Wo es mich dann genau hin verschlägt, kann ich nicht einhundertprozentig sagen, vielleicht bleibe ich auch am Bodensee. In Richtung NRW oder Bayern würde ich auch gerne ziehen. Köln ist auch eine supertolle Stadt, ich brauche einfach eine Großstadt in der Nähe. Zum Runterkommen ist der Bodensee perfekt, doch in meinem Alter suche ich eher das Großstadtfeeling.

„Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“ – montags um 20:15 Uhr, dienstags bis sonntags 22:15 Uhr bei RTL II

 
Folge uns bei Facebook Folge uns auf Twitter