Let’s Dance 2020: Wer ist raus? Wer ist weiter in Show 10?

Let's Dance 2020 Show 8 - Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi
© TVNOW / Stefan Gregorowius

In der neunten Liveshow sahen wir sechs Magic Moments, drei Tanzduelle und Oliver Pocher begeisterte uns mit seiner Anwesenheit. Wer musste heute gehen?

Die Magic Moments

Laura Müller und Christian Polanc tanzten einen Freestyle aus Rumba /Contemporary & Paso zu „Never Tear Us Apart“ von Bishop Briggs (ihr Magic Moment: Heiratsantrag von Michael Wendler). Jorge Gonzalez gefiel es gut. Es war eine gute Mischung. Er merkte, dass sie sehr aufgeregt war. Letzte Woche war sie so sicher. Er hat eine gewisse Aufregung gefühlt. Bei der Hebefigur sah er das auch. Die Aufregung darf man nicht sehen. Dennoch war es eine schöne Darbietung. Motsi Mabuse hatte zum ersten Mal das Gefühl, dass sie zusammen getanzt haben. Sonst war da immer eine kleine Distanz zwischen ihnen. Die Atmosphäre von heute müssen sie verbessern. Sie muss an ihrer Stabilität arbeiten. Sie wackelt immer mit den Füßen. Joachim Llambi fand, dass sie sehr schöne und gefühlvolle Passagen hatten. Ihm fehlte aber die Geschmeidigkeit. Man merkt, dass die Sicherheit nicht komplett da ist. Für den ersten Tanz des Abends gab es 22 Punkte von der Jury.


 

Einen Freestyle aus Tango / Paso & Contemporary zu „This Is Me“ von The Greatest Showman Cast tanzten Luca Hänni und Christina Luft (sein Magic Moment: seine musikalische Karriere). Die Jury fand die Performance sehr gut. Er habe alles aus sich rausgeholt. Die Nummer war wirklich gut, aber man hat dies schon gesehen. Man möchte mehr Einsatz haben. Mehr Mut. Für diesen Tanz erhielten sie 25 Punkte.

Moritz Hans und Renata Lusin tanzten einen Freestyle aus Samba, Paso & Rumba zu „Eye Of The Tiger“ von Survivor (sein Magic Moment: seine Beziehung zu seinem Bruder Philipp). Motsi Mabuse konnte nichts mehr sagen. Sie hatte Gänsehaut. Sie sieht, wie sehr er kämpft. Das liebt sie und überzeugt sie. Er ist ein Sportler. Er wird zu seinem wahnsinnig starken Tänzer. Er inspiriert sie. Aber beim Paso sollte er auf seine Arme achten. Wenn er das schafft, wird es einmalig und bombastisch. Jorge Gonzalez fand das großartig, weil er hat mit dem Emotionen und dem Ausdruck überzeugt. Die Attitüde war wirklich gut. Die Mischung der Tänze war mega. Joachim Llambi fand die Samba immer noch nicht gut. Zum Glück haben sie mehr angeboten, denn das war sehr stark und männlich. Er hat das großartig gemacht. Er hat gezeigt, dass er gewinnen will. Für ihren Tanz bekamen sie 27 Punkte von der Jury.

Einen Freestyle aus Hip Hop & Langsamer Walzer zu „Work It“ & „Wie Schön Du Bist“ von Missy Elliott & Sarah Connor tanzten Ilka Bessin und Erich Klann (ihr Magic Moment: die schönsten Momente mit Cindy aus Marzahn). Jorge Gonzalez fand es emotional sehr gut präsentiert. Der Hip Hop Part war ihm zu wenig. Sie hat sich sonst auch mehr bewegt, aber er hätte sich mehr Energie gewünscht. Motsi Mabuse fand den Langsamen Walzer sehr emotional getanzt. Die Technik war nicht so gut, aber sie hat ihre Seele auf die Tanzfläche gebracht. Joachim Llambi fand den Hip Hop überschaubar. Der Langsame Walzer war zwar emotional, aber vom Tanzen her war es insgesamt eine Sache, mit der er nichts anfangen kann. Für den Tanz gab es 11 Punkte.

Tijan Njie und Kathrin Menzinger tanzten eine Rumba zu „The Book Of Love“ von Peter Gabriel (sein Magic Moment: seine Mutter, die für ihre Kinder alles getan hat). Jorge Gonzalez fand es emotional Wahnsinn. Er liebt es, wenn man sein Herz ausschüttet. Diese Rumba hat ihn mehr gepackt. Er hat ihm alles geglaubt. Ihm gefiel es wahnsinnig gut. Joachim Llambi meinte auch, dass die Emotionen voll da waren. Die Rumba war nicht ganz technisch gut getanzt wie beim ersten Mal. Er möchte noch mehr Abwechslung und noch mehr Personality. Motsi Mabuse kam als Letzte, da sie vor Rührung nicht sprechen konnte. Auch bei ihrem Urteil war es für sie schwierig. Sie war berührt. Für sie war die Rumba besser als beim ersten Mal. Die Übergänge waren total schön gemacht. Zusammen haben sie etwas Magisches geschaffen. 27 Punkte erhielten sie für diesen gefühlvollen Tanz.

Den letzten Magic Moment sahen wir von Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató, die einen Freestyle aus Paso / Rumba / Cha Cha Cha & Contemporary zu „Clubbed To Death“ von Don Davis aus dem Matrix Soundtrack tanzten (ihr Magic Moment: ihre allerersten Auftritte als Artistin). Jorge Gonzalez fragte sich, was das war. Es war wirklich Kunst. Sie haben den Paartanz auf eine anderes Niveau gebracht. Das war mega. Motsi Mabuse war sprachlos. Das Tanzen war große Klasse. Alle Wünsche wurden erfüllt. Es war so stark in ihrer Aussage. Wie wollen sie das toppen? Joachim Llambi fand auch, dass es eine Vielfalt war, die man heute noch nicht gesehen hat. Es war anders und schön. Man hat eine andere Seite gesehen. Es war gut getanzt. Es war großes Kino und beeindruckend. Für den letzten Magic Moment gab es 30 Punkte.

Die Tanzduelle

Zwei Paare tanzen die gleiche Choreo so synchron wie möglich.

Das erste Tanzduell bestand aus Luca Hänni & Christina Luft und Moritz Hans & Renata Lusin, die einen Flamenco zu „Djobi, Djoba“ von Gypsy Kings tanzten. Jorge Gonzalez fand, dass beide mega abgeliefert haben. Er hat viel Flamenco gesehen, die Lebensfreude und den Schmerz. Bei Moritz gefiel ihm der Oberkörper sehr gut. Bei Luca fand er die Arme sehr gut. Sie waren der hammer. Motsi Mabuse war begeistert. Sie machen sie stolz. Joachim Llambi war auch begeistert. Diese Aggressivität möchte er sehen. Das Duell war sensationell gut, weil sie beide Vollgas gegeben haben. Es sah unterscheidlich stark aus. Sie waren präsent. Das will er gerade in einem Duell sehen. Das war das stärkste Duell jemals bei „Let’s Dance“. Luca & Christina erhielten 30 Punkte. Moritz & Renata erhielten 30 Punkte.

Das zweite Tanzduell bestritten Ilka Bessin & Erich Klann und Laura Müller & Christian Polanc, die Bollywood zu „Pinga“ von Shreya Goshal und Vasihali Made tanzten. Jorge Gonzalez liebte den Song. Er fand Ilka und Erich gut. Sie ist ein bisschen mehr aus sich rausgekommen. Natürlich war aber Laura ein bisschen besser und hat mehr Gas gegeben. Motsi Mabuse war positiv überrascht. So viel Ausdruck hat sie bei Laura noch nie gesehen und auch bei Ilka war das gut. Sehr positiv. Joachim Llambi hat Ilka ganz anders gesehen im Duell als im Einzeltanz. Und er fragte sich, warum sie sich soviel bewegt. Sie hat versucht, Einsatz zu zeigen und sie hatte Spaß dabei. Von Laura war er positiv überrascht. Die Bewegungen waren gut. Diesen Tanz fand er besser als den Magic Moment. Ilka & Erich bekamen 16 Punkte. Laura & Christian bekamen 24 Punkte.

Das dritte und letzte Tanzduell sahen wir von Lili Paul-Roncalli & Massimo Sinató und Tijan Njie & Kathrin Menzinger, die Streetdance zu „It’s Tricky“ von RUN DMC tanzten. Joachim Llambi fand es sehr unterhaltsam. Tijan passte der Tanz besser als Lili. Jorge Gonzalez war von beiden erfreut. Er liebte es. Er wusste, dass Tijan voll abliefert, aber Lili konnte mithalten. Sie war frech und die Bewegungen hat sie auf den Punkt gebracht. Beide waren mega. Motsi Mabuse wollte sich bei allen bedanken, denn alle waren so unterhaltsam. Es war etwas Besonderes. Der Tanz war ein schöner Abschluss. Sie waren beide sehr stark. Lili & Massimo wurden mit 30 Punkten belohnt. Tijan & Kathrin ertanzten sich 30 Punkte.

Die Entscheidung

Doch nun stand wieder die Entscheidung des Abends an. Wer kommt in Show 10 und wer muss heute die Tanzschuhe wieder einpacken? Von den Punkten her würde es für Ilka Bessin knapp werden. Zittern mussten dieses Mal Ilka & Erich, Laura & Christian sowie Luca & Christina.

Die Tanzschuhe einpacken mussten dann Lura & Christian. Raus sind Laura & Christian.

Nächste Woche gibt es den Challenge-Dance. Es muss eine Requisite in den Tanz eingebaut werden. Es kann auch hier 30 Punkte ergattert werden.

Alle Infos zu „Let’s Dance“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Let’s Dance“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Let’s Dance“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter