Let’s Dance 2020: Wer ist raus? Wer ist in Show 9 dabei?

Let's Dance 2020 Show 7 - Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi
© TVNOW / Stefan Gregorowius

In der achten Show von „Let’s Dance sahen wir sieben Einzeltänze und den legendären Discofox-Marathon. Doch wer musste am Ende die Tanzschuhe einpacken?

Die Einzeltänze

Den Abend starteten Luca Hänni und Christina Luft, die einen Quickstep zu „I’ll Be There For You“ von The Rembrandts aus der Serie „Friends“. Jorge Gonzalez fand das Opening schön. Er liebt seine Entwicklung. Es war sehr frech, die Übergänge waren ganz toll. Die Energie war super. Motsi Mabuse fand es hammer. Sein Gefühl für die Musik ist hervorragend. Er hat es super gemacht. Sie hat ihn jeden Moment angeschaut. Er hatte so viel Gefühl. Joachim Llambi fand ebenfalls, dass es sehr gut getanzt war. Die Übergänge waren schön. Er hat einen unheimlich guten Druck beim Tanzen. Er steht leicht im Hohlkreuz. Es war eine sehr vorzügliche Leistung. Für den ersten Tanz des Abends gab es 29 Punkte von der Jury.

Einen Tango zu „Santa Maria“ von Gotan Projekt aus dem Film „Darf ich bitten?“ tanzten Laura Müller und Christian Polanc. Jorge Gonzalez sah viele neue Facetten von ihr. Starke Frau, sehr feminin und sexy. Es hat zwischen ihnen geknistert. Sie hat die Waffen der Frau genutzt. Ihr bester Tanz. Motsi Mabuse gefiel es. Sie war heute unter Kontrolle. Sie hatte Gänsehaut. Sie hat es so fein gemacht. Auch für sie war es ihr bester Tanz. Joachim Llambi fand es sehr sehr gut. Von der Bewegung her und von der Geschwindigkeit war es gut. Er möchte noch mehr das Spiel Mann/Frau sehen. Noch mehr Abwechslung und noch mehr Intimität. Für den Tanz erhielten sie 26 Punkte.


 

Ilka Bessin und Erich Klann tanzten einen Charleston zu „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ von Balu und Mogli aus dem Film „Das Dschungelbuch“. Motsi Mabuse fand es total süß. Für die Unterhaltung war es süß. Am Anfang gab es Fehler. Das Paket war süß. Jorge Gonzalez hat Enthusiasmus gesehen, aber die Energie war nicht da. Joachim Llambi fand die Show auch lustig. Er hat fast nichts an Charleston gesehen. Für ihn wird es daher schwer zu punkten. 12 Punkte gab es für diesen Tanz.

Danach tanzten Moritz Hans und Renata Lusin eine Samba zu „(Nel blu dipinto di blu) Volare“ von Domenico Modugno aus dem Film „Ein Fisch namens Wanda“. Jorge Gonzalez gefiel es. Er hat eine gute Leistung gebracht. Er hat zuviel nachgedacht. Er war sehr kontrolliert. Die Übergänge haben nicht geklappt. Motsi Mabuse gefiel bei ihm, dass er viele Basics getanzt hat. Schöne Fußarbeit. Er war im ganzen Samba intakt. Oben hatte er eine Ruhe gehabt. Er solle unbedingt Turnier tanzen. Er ist so talentiert. Joachim Llambi fand die Linksrolle gut. Er fragt sich, warum er so oft nach oben guckt. Sein Becken war immer hinten, die Hüftbewegung war dadurch blockiert. Das war ihm zu statisch, zu ruhig und nicht lebensfroh genug. Sie erhielten für diesen Tanz 21 Punkte.

Eine Salsa zu „El Sueño De Mi Vida“ von Mercadonegro aus dem Film „The Latin Dream“ tanzten Tijan Njie und Kathrin Menzinger. Motsi fand das super authentisch. Es war so klasse. Es gab viele geniale Momente. So gerade im Takt war er. Richtig toll insgesamt. Für Jorge Gonzalez fehlte bei dieser Salsa die elektrisierte Energie. Er hat gute Schritte gemacht, aber sie waren nicht gut platziert. Viele schwierige Schritte, aber sie müssen in einem Fluss sein. Die Choreographie gefiel ihm, aber bei dem afrikanischen Teil hätte er gerne mehr Oberkörper gesehen. Für Joachim Llambi war das sehr gut. Für den Tanz vergab die Jury 29 Punkte.

Martin Klempnow und Marta Arndt tanzten einen Jive zu „Mein Name ist Hase“ von Chor & Orchester FKM aus der Serie „The Bugs Bunny Show“. Jorge Gonzalez fand es sehr lustig. Er muss ihn loben, da er sehr synchron mit Marta war. Er hatte einen schönen Ausdruck. Die Hüfte war ein bisschen steif. Er hat es genossen. Motsi Mabuse fand seine Personality gut. Sie kam durch und er ist absolut präsent. Die Kicks waren flach, die Chassés waren gut. Joachim Llambi fand es lustig, aber am Ende des Tages war der Jive überschaubar und da muss deutlich mehr kommen. Für ihren Tanz erhielten sie 18 Punkte.

Den letzten Einzeltanz des Abends sahen wir von Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató, die einen Paso Doble zu „Canción Del Mariach“ von Los Lobos und Antonio Banderas aus dem Film „Desperado“. Jorge Gonzalez sagte, dass es bei ihr immer eine Überraschung gibt. Bei ihr war es so ein Feuer. Sie hat ihm Stolz, Sexyness und Stärke gezeigt. So viele Schritte und die Schnelligkeit. Er hatte nur Respekt. Auch Motsi Mabuse war begeistert. Jede Woche schenkt sie uns eine neue Facette. Eine kleine Kritik hatte sie aber noch, da sie alle Schritte auf den Ballen gemacht hat. Joachim Llambi sah eine wunderschöne, junge Frau, die sehr spanisch rüberkam. Der Look war Wahnsinn. Es war sehr typisch. Die Choreo war nicht zu sehr auf Stierkampf aufgebaut, sondern mehr auf Flamenco aufgebaut war. Für den letzten Tanz gab es 29 Punkte von der Jury.

Der Discofox-Marathon

Sechs Minuten lang tanzten alle Paare gemeinsam, um bis zu zehn Extrapunkte einzuheimsen. In dieser Reihenfolge schieden die einzelnen Tanzpaare aus:

Ilka & Erich (1 Punkt), Tijan & Kathrin (2 Punkte), Martin & Marta (3 Punkte), Laura & Christian (4 Punkte), Luca & Christina (6 Punkte), Moritz & Renata (8 Punkte) und gewonnen haben Lili & Massimo (10 Punkte), der auch im letzten Jahr mit Barbara Becker den Discofox-Marathon gewann.

Die Entscheidung

Der Tanzabend war nun fast wieder vorüber, doch es fehlte noch die Entscheidung des Abends. Auf dem letzten Platz standen Ilka & Erich und es galt als fast sicher, dass sie auch zittern müssen. Das taten aber nicht, denn es mussten zittern: Laura & Christian, Moritz & Renata und Martin & Marta. Die Show verlassen musste dann

Nächste Woche tanzen die Promis zu ihrem Magic Moment. Wir erleben also die emotionalsten Momente der Promis. Das bedeutet wieder Gänsehaut pur. Außerdem gibt es wieder das große Tanzduell. Zwei Tanzpaare tanzen Flamenco, zwei Tanzpaare tanzen Bollywood und zwei Paare tanzen Streetdance.

Alle Infos zu „Let’s Dance“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Let’s Dance“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Let’s Dance“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter