Schaue dir mehr Artikel an
Dschungelcamp: Wer ist raus? Wer ist im Halbfinale?

Dschungelcamp: Wer ist raus? Wer ist im Halbfinale?

access_time 28. Januar 2016

Heute ging es beim Dschungelcamp darum, wer in das Halbfinale von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ einzieht.

Echo Verleihung 2018: Das sind die Gewinner des Abends

Echo Verleihung 2018: Das sind die Gewinner des Abends

access_time 12. April 2018

Heute Abend wurde der Musikpreis „Echo 2018“ verliehen und bei VOX übertragen. Wir haben für euch alle Gewinner und nebenbei

Ninja Warrior Germany 2018 Show 2: Diese Athleten sind im Halbfinale

Ninja Warrior Germany 2018 Show 2: Diese Athleten sind im Halbfinale

access_time 29. September 2018

Gestern Abend schafften es in der zweiten Folge von „Ninja Warrior Germany“ bei RTL wieder acht Athleten ins Halbfinale und

Let’s Dance 2018: Wer ist raus? Wer ist eine Runde weiter?

Let’s Dance 2018: Wer ist raus? Wer ist eine Runde weiter?

access_time 17. März 2018
Mit diesen 14 Paaren startet am 16. März 2018 die elfte Staffel von "Let´s Dance".

© MG RTL D / Stefan Gregorowius

In der ersten regulären Tanzshow von „Let’s Dance“ sahen wir wieder tolle Tänze der Promis. Außerdem moderierte Oliver Geissen zum ersten Mal für Daniel Hartwich. Am Ende musste jedoch ein Tanzpaar die Show verlassen, während sich Judith Williams zurücklehnen konnte, da sie nicht rausfliegen konnte. Wer ist raus?

Den Anfang machten heute Abend Jessica Paszka und Robert Beitsch, die einen Cha Cha Cha zu „Timber“ von Pitbull ft. Kesha tanzten. Jorge Gonzalez fand die Energie gut. Am Anfang gefielen ihm die gestreckten Beine. Doch sie muss während des ganzen Tanzes konstant bleiben. Motsi Mabuse liebt die Power von ihr. In den Beinen hat sie Power und man hat eine klare Aussage von ihr. Einiges war nicht so gut, da muss sie ein wenig aufräumen. Joachim Llambi fand es super lebhaft. Leider stand sie viel und war viel Pause. Er hätte gerne mehr Tanz gehabt. Die Füße waren sehr eingedreht und der Oberkörper war zu weit vorne. Die Schritte waren so groß, dass sie zwischen den Schritten war. Die Lebhaftigkeit behalten und den Rest kräftig aufräumen. Für diesen Tanz erhielten sie 14 Punkte.

Tina Ruland und Vadim Garbuzov tanzten einen Cha Cha Cha zu „Physical“ von Olivia Newton-John. Motsi Mabuse muss sagen, dass sie sich letzte Woche viel vertanzt hat. Diese Woche war es besser. Wenn sie ihre schönen Tanzbeine benutzen würde, wäre es toll. Joachim Llambi fand, dass die Schritte zu groß waren. Es fehlte die Aktion, dass man mit dem Körper da ist. Das machte es träge. Sie war technisch aufgeräumter als Jessica. Jorge Gonzalez fand die Energie gut, jedoch fand er die Spannung zu statisch. Sonst aber nicht schlecht. 14 Punkte gab es von der Jury für ihren Tanz.

Danach tanzten Barbara Meier und Sergiu Luca den Quickstep zu „You Are The One That I Want“ von John Travolta und Olivia Newton-John. Jorge Gonzalez fand die Dynamik gut. Ihre Haltung gefiel ihm. Motsi Mabuse gefiel es. Sie hat Power und hat es durchgezogen. Man muss jetzt nur versuchen, mit dem Partner zu tanzen. Joachim Llambi fand es eine dynamische Vorstellung. Sie sollte mehr relaxt sein. Der Aufbau und ihr selbstsicheres Lächeln waren sehr positiv. Für ihren Tanz bekamen sie 20 Punkte.

Heiko Lochmann und Kathrin Menzinger tanzten einen Cha Cha Cha zu „Don’t Worry“ von Madcon. Joachim Llambi gefiel der Tanz nicht so doll. Knickhüfte als hätte er ein künstliches Hüftgelenk. Es war nicht rund, es war abgehackt. Er wusste gar nichts mit sich anzufangen. Motsi Mabuse fand, dass er schöne Beine hat, fit und jung ist. Es ist ein Flirty-Dance und er sollte sich überlegen, was er zeigen möchte. Es schmeckt nach nichts. Er hat alles, aber bringt es nicht rüber. Jorge Gonzalez fand seine Bewegungen besser als letzte Woche. Das Coole war da, aber man braucht mehr den Cha Cha Cha. 12 Punkte erhielten sie von der Jury.




Im Anschluss tanzten Iris Mareike Steen und Christian Polanc einen Langsamen Walzer zu „Sweet Child O‘ Mine“ von Jasmine Thompson (Cover Guns n‘ Roses). Motsi Mabuse sah, dass sie etwas getan haben. Sie fand es gut. Es war harmonisch. Sie muss das Gefühl haben, dass sie sich dehnt. Und nicht nur den Kopf und Hals lang machen. Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen. Jorge Gonzalez fand es viel besser als letzte Woche. Die Haltung war besser. Ihre sinnliche Eleganz fand er gut. Joachim Llambi fand die Atmosphäre schön, die Choreographie war auch schön, aber wenn man einen Standardtanz tanzt, muss man sich aufeinander verlassen können. Sie muss mit dem Becken am Partner dran bleiben. Für den Tanz gab es von der Jury 15 Punkte.

Jimi Blue Ochsenknecht und Renata Lusin tanzten einen Quickstep zu „Freedom“ zu Dick Brave (Cover George Michael). Joachim Llambi sah ab und zu „Cotton Eye Joe“. Er ist natürlich sehr groß, was aber nicht heißt, dass er schlecht tanzen muss. Die Haltung war eher so Glöckner von Notre Dame. Die Fußarbeit war schlecht. Das muss in den nächsten Wochen trainiert werden. Motsi Mabuse fand es gar nicht soo schlecht. Zwei verschiedene Welten in einem Tanz. Er hatte groovy moments, aber in der Haltung ist halt alles lang. Das muss er noch koordinieren und er sollte auf seine Fußarbeit achten. Jorge Gonzalez fand die Ausstrahlung gut und er hatte Spaß. Auch er findet ihn richtig groß. Im Schulterbereich hatte er gute Momente. Das war wirklich nicht so schlecht. Für den Tanz gab es 16 Punkte.

Charlotte Würdig und Valentin Lusin tanzten einen Langsamen Walzer zu „A Moment Like This“ von Leona Lewis. Motsi Mabuse gefiel es sehr gut. Letzte Woche war sie noch ängstlich. Ihr gefielen auch die Arme. Von der Bewegung soll es voller werden. Zusammen sind die beiden sehr gut. Jorge Gonzalez fand die Attitude, Körperhaltung und Rhythmusgefühl habe sie sehr verbessert. Joachim Llambi fand die Choreo schön und sie sahen gut zusammen aus. Schöne Fußansätze und schöne Rotationen. Es war alles schön. Für diesen Tanz erhielten sie 24 Punkte von der Jury.

Jetzt tanzten Chakall und Marta Arndt einen Cha Cha Cha zu „Suavemente“ von Elvis Crespo. Jorge Gonzalez muss sagen, dass Marta recht hatte, denn auch er sieht sehr sehr viel Luft nach oben. Er hatte Spaß. Joachim Llambi sang nur „Ein Männlein steht im Walde….“. Er fragte sich, ob Takt beim Tanzen wichtig ist. Einige Momente ging er großzügig damit um. Ein bisschen Rhythmusgefühl war da. Motsi Mabuse möchte ihn einfach umarmen, weil er ihr leid tut. Stimmung hatte er. Er hatte sich besser bewegt als letzte Woche. Sie hat Respekt vor ihm. Er muss aber noch sehr viel üben. Für diesen Tanz gab es am Ende 7 Punkte von der Jury.

Bela Klentze und Oana Nechiti tanzten einen Wiener Walzer zu „Perfect“ von Ed Sheeran feat. Beyoncé. Joachim Llambi fand, dass er für solch einen schönen Tanz und tollen Song nur für sie da sein sollte. Das Miteinander fehlte ihm. Jorge Gonzalez fand, dass er sehr aufgeregt war. Man sah das Denken. Er soll die Musik fühlen und ganz einfach tanzen. Motsi Mabuse stimmt den beiden zu. Er hat alles und jetzt muss er im Training reinhauen. Als Paar sind sie wunderschön, und er solle nicht so viel denken. Für den Tanz erhielten sie 12 Punkte.

Es folgten Julia Dietze und Massimo Sinató, die einen Cha Cha Cha zu „Be Mine“ von Ofenbach tanzten. Jorge Gonzalez fand es sehr sexy, Rhythmus war da, sie hat sehr schöne Beine und viel Energie. Auch Motsi Mabuse fand es sehr gut. Gefühl war da und sie braucht nur noch ein bisschen mehr Kraft. Joachim Llambi fand es so, wie man es sich vorstellt. Sie hat einen guten Look. Sie hat das, was einen fesseln kann. Sie sollte so weitermachen, dann ist ein längerer Aufenthalt garantiert. 21 Punkte gab es für diesen Tanz von der Jury.

Thomas Hermanns und Regina Luca tanzten einen Quickstep zu „I’m So Excited“ von The Pointer Sisters. Jorge Gonzalez wurde von ihm verzaubert. Dynamik pur, Rhythmusgefühl. Für ihn war das sehr gut. Motsi Mabuse hat es richtig Spaß gemacht. Er hat schön gelächelt, war sehr rhythmisch. Joachim Llambi fand vieles gut. Die Soloteile waren klasse. Die Haltung auf der linken Seite war ein wenig offen. Der Rest war gut. Für diesen Tanz bekamen sie 23 Punkte.

Roman Lochmann und Katja Kalugina tanzten einen Cha Cha Cha zu „There Is Nothing Holding Me Back“ von Shawn Mendes. Joachim Llambi fand, dass der Anfang etwas holprig war, danach wurde es besser. Er war besser als sein Bruder. Hinterher war es auch rhythmisch ein bisschen besser. Motsi Mabuse glaubt, dass er den Ausdruck noch verbessern muss. Sonst war es in Ordnung. Er soll loslassen und Spaß haben. Auch Jorge Gonzalez war zufrieden. Ein paar Akzente in der Bewegung war da. Es sollte etwas fließender sein. 15 Punkte gab es für diesen Tanz.




Ingolf Lück und Ekaterina Leonova tanzten einen Wiener Walzer zu „Piano Man“ von Billy Joel. Joachim Llambi meinte, dass die zwei Haudegen (Ingolf und Thomas) den Jungen mal gezeigt haben, wo der Hammer hängt. Er hat sich super bewegt, korrekte Fußarbeit. Er wurde schön mitgenommen und unterhalten. Er hat klassisches Tanzen gemacht und das hat die Leute unterhalten. Motsi Mabuse war auch begeistert. Ingolf erreicht das Herz. Es war alles rund. So stellt man sich das vor. Schöne Gesten. Jorge Gonzalez fand, dass alles sehr gut gepasst hat. Er hat als Mann geführt. Sehr geschmeidige Bewegungen hat er gesehen. Für diesen Tanz erhielten sie 25 Punkte von der Jury.

Den letzten Tanz des Abends sahen wir von Judith Williams und Erich Klann, die einen Langsamen Walzer zu „She“ von Elvis Costello tanzten. Joachim Llambi gefiel der Tanz. Sie stand toll im Arm, die Technik war nicht ganz richtig. Er möchte mehr von ihr mitgenommen werden. Es war zu gleich. Mehr Emotionen möchte er sehen, nicht nur lächeln. Insgesamt sehr gut getanzt. Motsi Mabuse fand, dass sie sich weiterentwickelt hat. Sie gibt alles, was sie sich von einer Tänzerin wünscht. Sie war vielleicht heute etwas nervös. Sie ist eine schöne Tänzerin. Jorge Gonzalez strahlte, denn sie tanzte sehr sicher. Sie genießt das, was sie tut. Er glaubt ihr jede Bewegung. Für den letzten Tanz gab es 24 Punkte.

Nach 14 Tänzen durften die Zuschauer jetzt wählen, wen sie in der nächsten Woche wieder sehen wollten. Judith Williams war safe und durfte nicht rausgewählt werden. Für die Jury würde es eng für Chakall werden. Aber auch Bela und Heiko mussten Angst haben.

Zittern mussten Heiko & Kathrin, Chakall & Marta und Tina & Vadim. Doch am Ende mussten Tina Ruland und Vadim Garbuzov die Show verlassen.

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.

„Let’s Dance“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL

   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an