Julius Brink und Ekaterina Leonova.
© RTL / Stefan Gregorowius

Am nächsten Freitag wird Julius Brink nicht das Tanzbein bei „Let’s Dance“ schwingen, denn er hat eine Leistenzerrung und muss deshalb mit dem Tanzen pausieren.

Da wird Motsi Mabuse aber sehr traurig sein, dass sie Julius Brink an diesem Freitag nicht tanzen sehen wird. Doch es gibt gute Nachrichten: Nach seiner Ruhepause und bei gutem Heilungsverlauf kann er wahrscheinlich ab nächsten Sonntag wieder mit dem Tanztraining mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova beginnen und in der sechsten Show am 22. April wieder antreten.

Es wird also keinen Nachrücker für ihn geben, denn er fällt ja nicht gänzlich aus. Am Freitag muss auch ein Tanzpaar die fünfte Show ganz normal verlassen.

Julius Brink über seinen Ausfall: „Bei der Generalprobe zur letzten Show merkte ich bei der Samba einen stechenden Schmerz. Ich habe dennoch die Show getanzt, fürchtete jedoch, dass es sich um einen Muskelfaserriss handeln könnte. Nach der Show wurden die Schmerzen deutlich stärker und ich konnte kaum mehr die Treppen zur Garderobe hochgehen, so dass ich mich bereits Samstagmorgen in physiotherapeutische Behandlung begeben habe. Zur genauen Diagnose haben wir Montag dann kurzfristig ein MRT gemacht, das Gott sei Dank die Befürchtungen nicht bestätigte. Die Diagnose lautete vielmehr: Leistenzerrung. Der Arzt hat mir 7-10 Tage Ruhe verordnet, so dass ich nach gutem Heilungsverlauf kommenden Sonntag wahrscheinlich wieder trainieren kann. Mein Physiotherapeut und ich arbeiten mit Hochdruck an der Genesung. Ich möchte in Show 6 wieder voll angreifen.“

Wir wünschen Julius Brink eine gute Genesung und freuen uns, wenn er wieder das Tanzbein schwingt.

„Let’s Dance“ am Freitag um 20:15 Uhr bei RTL

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.