StartTalkshowKölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (16.12.2022)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (16.12.2022)

- Werbung -
Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"
© WDR/Melanie Grande

Die Gäste im „Kölner Treff“: Marius Müller-Westernhagen, Ranga Yogeshwar, Kerstin Ott, Nina Kunzendorf, Thomas Huber und andere.

Die Gäste im „Kölner Treff“

- Werbung -

Marius Müller-Westernhagen
In Düsseldorf als Sohn einer Regierungsbeamtin und eines Schauspielers geboren, steht er schon als 15-Jähriger vor einer Fernsehkamera. Früh beginnt Marius Müller-Westernhagen auch Gitarre zu spielen, gründet eine Coverband und setzt dann ganz auf seine Musik. Mit rotzigen deutschen Texten trifft er den Nerv der Zeit. Seine Alben bringen ihm Gold und Platin ein, Westernhagen wird zu einem der erfolgreichsten Musiker Deutschlands und füllt Stadien. Im Kölner Treff sprechen wir über Tiefpunkte auf dem Höhenpunkt seiner Karriere, Espressosucht und die legendäre Villa Kunterbunt.

Ranga Yogeshwar
„Unsere Welt entwickelt sich in rasantem Tempo und wird zunehmend komplexer“, findet der bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Seit langem schon beschäftigt er sich mit den positiven aber auch den besorgniserregenden Veränderungen, die dieser Wandel mit sich bringt. Inzwischen ist aus diesem Anliegen ein zutiefst Persönliches geworden, denn der studierte Physiker ist zum dritten Mal Großvater geworden: „Unsere Kinder und Enkelkinder wachsen in einer spannenden Welt auf, es gibt fantastische Fortschritte, aber auch große Herausforderungen“, so Yogeshwar und plädiert schon heute dafür, die richtigen Weichen für eine bessere Zukunft der Enkelgeneration zu stellen.

Kerstin Ott
Bis vor wenigen Jahren noch verdiente die Sängerin ihre Brötchen als Maler- und Lackiererin. Heute ist sie mit eine der erfolgreichsten Musikerinnen Deutschlands. In der glitzernden Schlagerwelt ist Kerstin Ott dabei immer noch eine absolute Ausnahmeerscheinung, denn sie punktet nicht mit glamourösen Outfits oder ausgefeilten Choreographien, sondern mit Herz und Bodenständigkeit. Vor sechs Jahren traf sie mit ihrem Song „Die immer lacht“ einen Nerv, er entwickelte sich zum Super-Hit und schickte die Schlagersängerin auf eine bis jetzt andauernde Erfolgsreise, deren Ende noch lange nicht in Sicht ist.

Elena Uhlig und Fritz Karl
Wohl kaum jemand, der dieses lebhafte Schauspiel-Dreamteam nicht kennt. Beide haben sich längst in die Herzen der Zuschauer gespielt – egal, ob vor der Kamera oder auf der Theaterbühne. Elena macht gerade sogar „Karriere“ in den Sozialen Medien. Dabei verbindet die beiden aber bei weitem nicht nur die Liebe zu ihrem Beruf oder ihren vier gemeinsamen Kindern – beide lieben es hinter dem heimischen Herd zu stehen, um sich dort vor allem in französischen Kreationen zu verlieren. Was dabei herauskommt, wenn zwei Temperamentsbolzen den Kochlöffel schwingen und wer von beiden in der Küche das Sagen hat: Das und noch viel mehr werden uns „Éléne et Frédéric“ im Kölner Treff verraten.

Nina Kunzendorf
Viele Jahre gehörte Nina Kunzendorf zur populären Riege der deutschen „Tatort“-Kommissarinnen. Bekannt ist die 51-Jährige aber auch für zahlreiche weitere hochkarätige TV-Produktionen, in denen sie häufig Charaktere verkörpert, die nicht leicht zu entschlüsseln sind. Die gebürtige Mannheimerin langweilt es, wenn das Publikum eine Filmfigur bereits nach fünf Minuten durchschaut. In dem neuen Serienevent „Das Haus der Träume“ taucht Nina Kunzendorf nun erstmalig in das Berlin der 1920er Jahre ein – für die begeisterte Wahl-Berlinerin ein spannendes Abenteuer. Weshalb sie persönlich dennoch vom Landleben mit Eseln, Hühnern und Schafen träumt, wird sie uns erzählen.

Thomas Huber
Ganz offiziell ist er „staatlich geprüfter Berg- und Skiführer“. Für die meisten Menschen, ganz gleich ob Alpinist*in oder nicht, dürfte er jedoch schlichtweg der „Ältere der beiden Huberbuam“ sein. Die beiden Brüder, Thomas und Alexander Huber machten sich schon vor mehr als 30 Jahren unter der Regie ihres Vaters mit Fels und Eis vertraut, heute sind sie als Kletterseilschaft „Huberbuam“ Kult und weit über die Bergwelt hinaus bekannt. Aber nicht nur als Team sind sie unschlagbar, es geht auch solo: Der in Berchtesgaden lebende Thomas Huber füllt nicht nur die Vortragssäle, seine Erlebnisse hat er nun auch zwischen zwei Buchdeckel gepresst!

Infos zum „Kölner Treff“

Geschichte
Die Sendung geht auf das 1973 von Alfred Biolek vorgestellte Format Wer kommt, kommt zurück, das im Kölner Kabarett- und Kleinkunsttheater Senftöpfchen innerhalb von zwei Jahren 43 Mal präsentiert wurde. Die Erstausstrahlung der von Hans-Joachim Hüttenrauch entwickelten Talkshow mit den ersten Moderatoren der Sendung, Dieter Thoma und Alfred Biolek, fand im Januar 1976 statt. Der Kölner Treff war eine der ersten Talkshows, in der nicht nur Prominente, sondern auch Privatpersonen zu Wort kamen.

Die beiden Moderatoren verstanden sich als „Außenseiter“ des Unterhaltungsbereichs, brachten aber unter anderem Kabaretterfahrung in die Sendung ein und erlaubten sich gelegentliche Schlenker zur Komik, was innerhalb des produzierenden WDR eher kritisch gesehen wurde. So musste sich Thoma für eine harmlose Elvis-Presley-Imitation sogar vor dem Rundfunkrat des WDR rechtfertigen.

Biolek blieb bis 1980, Thoma bis 1982 in der Talkshow. 1978 übernahm Elke Heidenreich die Moderation; 1983 wurde die Sendung vorübergehend eingestellt. Im September 1992 zeigte der WDR aus Anlass der Pensionierung von Thoma noch einmal einen Zusammenschnitt mit Höhepunkten aus der Show.

Aktuelle Sendung
Seit März 2006 gibt es eine Neuauflage des Kölner Treff mit Bettina Böttinger als Moderatorin. Bis zur Sommerpause desselben Jahres wirkte auch Achim Winter als Moderator der Sendung mit. Als Vertretung fungieren seit 2017 Susan Link und Micky Beisenherz, die 2017 und 2018 auch durch den Kölner Sommer Treff führten. Im Februar 2022 moderierten Elena Uhlig und Sven Plöger die Talkshow.

Die Talkshow wird in den WDR-Studios in Köln-Bocklemünd, zeitweise auch in der Vulkanhalle in Köln-Ehrenfeld aufgezeichnet. Von Oktober 2019 bis November 2021 lief die Sendung unter dem Titel TALK am Dienstag im Wechsel mit 3 nach 9, NDR Talk Show, Hier spricht Berlin, Nachtcafé und Club 1 alle vier Wochen im Ersten.

Links zum „Kölner Treff

Homepage: https://www1.wdr.de/fernsehen/koelner-treff/index.html
WDR Livestream: https://www1.wdr.de/fernsehen/livestream/index.html

Weitere Artikel in dieser Kategorie

TALKSHOW

Letzte Artikel

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM
- Werbung -

RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments