Start Talkshow Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (10.03.2023)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (10.03.2023)

Kölner Treff - Die Gäste heute Abend bei Susan Link und Micky Beisenherz
© WDR/Melanie Grande

Die Gäste im „Kölner Treff“: Katharina Thalbach, Guido Cantz, Kim Bui, Anne Ratte-Polle, Rolf Schmiel und Anna-Maria Zimmermann.

Die Gäste im „Kölner Treff“

Katharina Thalbach
Sie ist als Schauspielerin und Regisseurin eine feste Größe der Theater- und Filmlandschaft. Ihr neuester Spaß: in einer Komödie verkörpert sie die Ex-Kanzlerin Angela Merkel. Katharina Thalbach versammelt aber oft auch ihre ganze Familie um sich, um mit ihnen gemeinsam vor der Kamera oder auf der Bühne zu stehen, so wie auch auf dem diesjährigen Literaturfestival Lit.Cologne. Die drei Thalbachs sind eng, brauchen aber auch ihre Distanz. Katharina bevorzugt das WG-Leben in der Hauptstadt, wenn sie nicht auf dem Land ist und sich von ihrem Mann – einem Koch – kulinarisch verwöhnen zu lassen. Sie gesteht: „Die vielen Kilos gehen auf sein Konto.“ Wo die beiden sich kennengelernt haben, erzählt sie uns im Kölner Treff!

Guido Cantz
Ob er auch nach seinen zwölf Jahren als Moderator einer Samstagabends-Show noch Spaß versteht? Na, selbstverständlich! Bei Guido Cantz sind Lacher garantiert und nach knapp 200 Auftritten in der zurückliegenden Karnevalssession überrascht er uns nun mit einem Kochbuch, auch dies mit Humor selbstverständlich. Kochen ist für den Entertainer wie „Yoga am Herd“ und weil ihm ein Grill als Statussymbol nicht reicht, hat er zu Hause sogar drei! Dass er Feuer und Fleisch „einfach archaisch“ findet, mag auch an seiner Herkunft liegen, immerhin entstammt der 51jährige Porzer einer schwäbischen Metzgerdynastie.

Kim Bui
Die als Tochter von Bootsflüchtlingen in Deutschlang geborene Kim Bui kann auf eine beispiellose Turnkarriere zurückblicken. Viermal war sie deutsche Meisterin, dreimal nahm sie an Olympischen Spielen teil, zweimal gewann sie zudem EM Bronze. Daneben setzte die zielstrebige und meinungsstarke Kim sich als Sprecherin stets für andere Athletinnen ein. Nach ihrem Abschied vom Leistungsturnen im Jahr 2022 spricht sie nun auch über die dunklen Seiten ihres geliebten Sports: Schmerzen, Druck, psychische Gewalt und Essstörungen.

Anne Ratte-Polle
Beinah wäre sie Grundschullehrerin geworden, wäre nicht die Schauspielschule dazwischen gekommen. Danach ging es direkt auf die großen Bühnen des Landes. Und egal, ob Kino oder Fernsehen – Anne Ratte-Polle spielt ihre Rollen nicht, sie verkörpert sie. So auch in der bekannten deutschen Netflixserie „Dark“. Als Krankenschwester Ines Kahnwald zeigt die preisgekrönte Schauspielerin ihr Können. Eine ihrer Stärken: Immer wieder scheinbar beiläufig und gelassen selbst in extremen Situationen zu bleiben. Anne Ratte-Polle ist vielleicht (noch) die unbekannteste unter den bekannten deutschen Schauspielerinnen. Höchste Zeit, das zu ändern.

Rolf Schmiel
Er ist einer der bekanntesten Psychologen des Landes und teilt sein Wissen auch als Experte in Fernsehen und Radio. In jungen Jahren stieg dem Hattinger jedoch der Erfolg so zu Kopf, dass aus dem Senkrechtstarter ein Bruchpilot wurde. Als er hochverschuldet war und ihn private Schicksalsschläge ereilten, kam der Psychologe an seine Grenzen und begab sich selbst in Therapie. Heute ist er wieder in der Erfolgsspur und lehrt uns gerade mit seinen „Psychohacks“ – einem Erste-Hilfe-Kasten für die Seele – wie wir den Alltagwahnsinn stemmen können: Im Kölner Treff verrät er uns, wie wir Eheprobleme mit einer asiatischen Kommunikationskerze lösen können und warum ein Schreibaum eine Familie retten kann!

Anna-Maria Zimmermann
Sie gilt als Schlager- und Partystar in Fernsehshows wie auf der Bühne, ein „Garant für volle Tanzflächen“. Im wirklichen Leben der Anna-Maria Zimmermann wurde die gute Laune hingegen oftmals auf die Probe gestellt, – man denke nur an einen Hubschrauberabsturz, bei dem sie langfristig Verletzungen davontrug. Dennoch startet sie 2023 erneut so richtig durch: Was die zweifache Mutter immer wieder antreibt, wie sie ihre unterschiedlichen Lebenswelten zwischen Kinderzimmer und Ballermann-Strand managt und warum sie sich bisweilen aber auch als ein Vorbild wider Willen sieht, erfahren wir heute!

Infos zum „Kölner Treff“

Geschichte
Die Sendung geht auf das 1973 von Alfred Biolek vorgestellte Format Wer kommt, kommt zurück, das im Kölner Kabarett- und Kleinkunsttheater Senftöpfchen innerhalb von zwei Jahren 43 Mal präsentiert wurde. Die Erstausstrahlung der von Hans-Joachim Hüttenrauch entwickelten Talkshow mit den ersten Moderatoren der Sendung, Dieter Thoma und Alfred Biolek, fand im Januar 1976 statt. Der Kölner Treff war eine der ersten Talkshows, in der nicht nur Prominente, sondern auch Privatpersonen zu Wort kamen.

Die beiden Moderatoren verstanden sich als „Außenseiter“ des Unterhaltungsbereichs, brachten aber unter anderem Kabaretterfahrung in die Sendung ein und erlaubten sich gelegentliche Schlenker zur Komik, was innerhalb des produzierenden WDR eher kritisch gesehen wurde. So musste sich Thoma für eine harmlose Elvis-Presley-Imitation sogar vor dem Rundfunkrat des WDR rechtfertigen.

Biolek blieb bis 1980, Thoma bis 1982 in der Talkshow. 1978 übernahm Elke Heidenreich die Moderation; 1983 wurde die Sendung vorübergehend eingestellt. Im September 1992 zeigte der WDR aus Anlass der Pensionierung von Thoma noch einmal einen Zusammenschnitt mit Höhepunkten aus der Show.

Aktuelle Sendung
Seit März 2006 gibt es eine Neuauflage des Kölner Treff mit Bettina Böttinger als Moderatorin. Bis zur Sommerpause desselben Jahres wirkte auch Achim Winter als Moderator der Sendung mit. Als Vertretung fungieren seit 2017 Susan Link und Micky Beisenherz, die 2017 und 2018 auch durch den Kölner Sommer Treff führten. Im Februar 2022 moderierten Elena Uhlig und Sven Plöger die Talkshow.

Die Talkshow wird in den WDR-Studios in Köln-Bocklemünd, zeitweise auch in der Vulkanhalle in Köln-Ehrenfeld aufgezeichnet. Von Oktober 2019 bis November 2021 lief die Sendung unter dem Titel TALK am Dienstag im Wechsel mit 3 nach 9, NDR Talk Show, Hier spricht Berlin, Nachtcafé und Club 1 alle vier Wochen im Ersten.

Links zum „Kölner Treff

Homepage: https://www1.wdr.de/fernsehen/koelner-treff/index.html
WDR Livestream: https://www1.wdr.de/fernsehen/livestream/index.html

Weitere Artikel in dieser Kategorie

TALKSHOW

Letzte Artikel

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


Die mobile Version verlassen