StartTalkshowKölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (02.09.2022)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (02.09.2022)

Kölner Treff - Die Gäste heute Abend bei Susan Link und Micky Beisenherz
© WDR/Melanie Grande
- Advertisement -

Die Gäste heute im „Kölner Treff“: Bernhard Hoëcker, Jan Hofer & Johann Lafer, Maria Happel, Michael Brandner, Collien Ulmen-Fernandes und Fatma Said.

Die Gäste im „Kölner Treff“

Bernhard Hoëcker
Er gehört nicht nur zu den erfolgreichsten Comedians, sondern auch zu den größten Schlaubergern dieses Landes: Bernhard Hoëcker glänzt mit einem besonders reichhaltigen Inselwissen, welches er seit 2015 in der TV-Rateshow „Wer weiß denn sowas?“ in mittlerweile 900 Folgen regelmäßig unter Beweis stellt. Außerdem möchte der „Stiftung Lesen“-Botschafter mit einem „Katzenhuhn“ Eltern zum Vorlesen animieren, und er steht weiterhin regelmäßig auf der Bühne. Dabei beschäftigt er sich vor allem mit der aktuell problemgeladenen Weltlage und zeigt, dass es trotz allem ein Segen ist, in der heutigen Zeit zu leben und dass früher ganz und gar nicht alles besser war.

Jan Hofer und Johann Lafer
Wo genau sich der ehemalige Sprecher der Tagesschau und der Spitzenkoch vor rund dreißig Jahren kennenlernten, lässt sich heute nicht mehr so recht rekonstruieren – unvergessen ist Beiden aber die Tatsache, dass sie sich von Beginn an mochten: Jan Hofer und Johann Lafer scheinen auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben, dabei verbindet sie mehr, als man vermuten mag – angefangen bei ihrer Herkunft. Beide stammen aus eher kleinen, provinziellen Verhältnissen, und beide haben es mit festem Willen, jeweils in ihrer Disziplin, bis ganz nach oben geschafft. Was sie darüber hinaus miteinander verbindet und was sie aneinander schätzen, wird spannend und unterhaltsam zu erfahren sein.

Maria Happel
Bei unseren österreichischen Nachbarn ist Maria Happel mehr als ein Publikumsliebling – sie ist eine Institution, als Kammerschauspielerin, Burgtheater-Star, Romy-Gewinnerin. Daneben leitet die aus einem kleinen Dorf im Spessart stammende Tochter einer Friseurin und eines Winzers das alt-ehrwürdige Max Reinhardt Seminar und die Reichenau-Festspiele. Zum Glück findet die beliebte Schauspielerin gelegentlich auch Zeit für Film und Fernsehen, wo sie immer wieder auch komödiantische Rollen verkörpert, wie zum Beispiel im aktuellen Doris-Dörrie-Kinofilm „Freibad“.

Michael Brandner
Aufgewachsen ist der beliebte Schauspieler im Ruhrgebiet. Sich selbst bezeichnet er als Allroundstümper mit Geschmack. Hat er doch u.a. als Zeichner, Schreiner und Designer gearbeitet, bevor er in der Schauspielerei seine Berufung fand. Mittlerweile hat Michael Brandner in nun mehr zweihundert Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und die Erfolgsserie „Hubert mit und ohne Staller“ in die 11. Staffel gespielt. Jetzt ist von ihm ein Roman mit biografischen Zügen erschienen, in dem er vom Mut zum Möglichen und vom Zulassen des Glücks im Nachkriegsdeutschland erzählt. Was ihn glücklich macht und wozu in seinem Leben besonderer Mut nötig war, erzählt er im Kölner Treff.

Collien Ulmen-Fernandes
Sie ist Schauspielerin, Moderatorin, Autorin und Mutter. Bevor ihre Tochter zur Welt kam, war sie überzeugt, dass wir in einer gleichberechtigten Gesellschaft leben – mittlerweile hat die Mutter einer 10-Jährigen das Gefühl, dass wir manchmal doch in den 50ern stecken geblieben sind! Aktuell beschäftigt sie sich im Rahmen eines Buchprojekts und einer Doku-Reihe mit männlichen und weiblichen Rollenklischees und hinterfragt, warum sie in der Gesellschaft so stark verankert sind. „Mädchen sind eher zurückhaltend und Jungs draufgängerisch“ – heißt es oftmals, ob das stimmt? Das und mehr beantwortet Collien Ulmen-Fernandes im Kölner Treff!

Fatma Said
Als „neues Licht aus dem Orient“ bezeichnen Kritiker*innen die 31jährige Fatma Said. In Kairo geboren kam sie über bemerkenswerte Wege zur Oper und nach Deutschland. Sie ersang sich ein Stipendium an der Mailänder Scala, lebte drei Jahre in der Casa Verdi, einem Altersheim für betagte Musiker*innen, und wurde schließlich in Berlin ansässig, wo sie ungewöhnlich schnell eine beachtliche Karriere startete. Fatma Said möchte eine Art Brücke zwischen arabischer und europäischer Musik sein. Warum Diversität und Andersartigkeit „gefeiert“ werden müssen und welche Rolle Tanz und Bewegung dabei spielen, erzählt sie im Kölner Treff.

Links zum „Kölner Treff

Homepage: https://www1.wdr.de/fernsehen/koelner-treff/index.html
WDR Livestream: https://www1.wdr.de/fernsehen/livestream/index.html

Weitere Artikel in dieser Kategorie

TALKSHOW

Letzte Artikel

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
557FollowerFolgen
1,969FollowerFolgen
Hot oder Schrott - Promi Spezial - Jorge González & Jose Bénédí (r.)

„Hot oder Schrott – Promi Spezial“ heute bei VOX (25.09.2022)

0
Heute Abend gibt es bei VOX wieder eine neue Ausgabe von "Hot oder Schrott - Promi Spezial" zu sehen und das sind die getesteten...