Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR Fernsehen (12.07.2019)

"Kölner Treff" präsentiert von Susan Link und Micky Beisenherz.
© WDR/Melanie Grande

Im Kölner Treff begrüßen Susan Link und Micky Beisenherz heute Abend Susanne Fröhlich, Felix Jaehn, Peter Kurth, Norbert Heisterkamp, Bijan Kaffenberger, sowie Wolfgang & Caroline Bosbach.

Die Gäste

Susanne Fröhlich
Mit „Moppel-Ich“ wurde sie berühmt. Das Buch machte Susanne Fröhlich zur Gallionsfigur des ewigen Kampfes mit den Pfunden. 15 Jahre und viele Bestseller später beschreibt die Autorin nun in ihrem neuen Buch „Fröhlich fasten“, wie es sich anfühlt, 35 Tage ohne feste Nahrung auszukommen. Ausschlagegebend waren ihre Rheumabeschwerden, die sie gerne ohne tägliches Kortison in den Griff bekommen wollte. Da es zum Fasten nie den richtigen Zeitpunkt geben wird, hat sie einfach losgelegt und körperlich wie mental eine einzigartige Reise absolviert.


 

Felix Jaehn
Sein Remix des Songs „Cheerleader“ ging 2014 durch die Decke, über Nacht wurde der damals 19-Jährige zum weltweiten Megastar. Mehr als 75 Gold- und Platinauszeichnungen kann Felix Jaehn bis heute für sich verbuchen. Und längst macht der DJ eigene Musik, schreibt eigene Texte – und die sind ganz persönlich. „Love on Myself“ heißt sein neuer Song. Seit er offen zu seiner Bisexualität steht, fühle er sich frei, sagt er. Warum er privat auch gerne die Stille sucht, wie er es schafft, sich in dem ganzen Erfolgswahnsinn nicht zu verlieren und wie es sich anfühlt, endlich zu sich selbst gefunden zu haben, davon erzählt er im Kölner Treff.

Peter Kurth
Der 62-Jährige ist zurzeit einer der gefragtesten Schauspieler Deutschlands – als zwielichtiger Kommissar Wolter wurde er in Ausnahme-Serie „Babylon Berlin“ zum neuen TV-Liebling. Dabei ist der preisgekrönte Mime alles andere als ein Newcomer. Seit 35 Jahren ist er in seinem Beruf tätig, hat an renommierten Theatern und im Tatort gespielt. Zur Schauspielerei kam er durch Zufall: als Sohn eines Tierarztes wuchs er in Mecklenburg auf, liebte das Dorf-Kino. Nach einem eher mäßigen Abitur und dem Militärdienst stieß er auf eine Anzeige: „Schauspielschüler gesucht“ – Kurth meldete sich – zum Glück für alle Zuschauer. Im Kölner Treff erzählt er, warum er auch heute immer noch neue Herausforderungen sucht.

 

Norbert Heisterkamp
Der künstliche Gelenkersatz an Hüfte und Knie zählt zu den häufigen Operationen, die in Deutschland durchgeführt werden. Auch der sympathische und humorvolle Schauspieler Norbert Heisterkamp legte sich im letzten Jahr unters Messer und geht seither mit zwei künstlichen Kniegelenken durchs Leben – und das endlich wieder schmerzfrei! In den Kölner Treff kommt das Energiebündel aus dem Ruhrpott, um von seinen Erfahrungen in Sachen Gelenkersatz zu berichten und vor allem, um anderen Betroffenen Mut zu machen!

Bijan Kaffenberger
Mit sechs Jahren kamen die ersten Zuckungen, mit elf dann die Diagnose: Tourette-Syndrom. Bei Bijan Kaffenberger äußert sich das Syndrom in unkontrollierbaren Muskelzuckungen. Der heute 30-jährige Volkswirt fällt auf. Ob er will oder nicht, seine Krankheit lässt sich nicht verbergen oder abstellen. Dennoch, Bijan Kaffenberger lässt sich nicht unterkriegen. Er sitzt heute als Abgeordneter im hessischen Landtag, hält Reden, debattiert und diskutiert. Wie er gelernt hat, mit seiner Krankheit umzugehen, wie er nicht müde wird, immer wieder über die Krankheit aufzuklären und was Gerhard Schröder mit seiner Berufswahl zu tun hat, darüber werden wir am Freitagabend mit Bijan Kaffenberger sprechen.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Wolfgang & Caroline Bosbach
Obwohl er seit 2017 nicht mehr im deutschen Bundestag sitzt, gehört Wolfgang Bosbach zu den bekanntesten Persönlichkeiten des Politbetriebs: noch immer sehr umtriebig und im heimischen Bergisch-Gladbach mit Frau und drei Töchtern der Hahn im Korb. Ihn und seine Tochter Caroline verbindet die Liebe zur Politik. Schon als Kind macht sie in der Fußgängerzone Wahlkampf für ihren Vater. Kein Wunder, dass die Tochter das CDU-Parteibuch hat. Umso mehr hatte den Vater die private Wahl seiner ältesten Tochter mit einem SPD-Politiker irritiert, denn er ist augenzwinkernd der Meinung, dass „Genossen“ sich nicht vermehren sollten. Dabei ist er am Kennenlernen des Paares nicht ganz unschuldig…

„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR Fernsehen