Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (27.03.2020)

© WDR/Melanie Grande

Susan Link und Micky Beisenherz begrüßen im Kölner Treff Nelson Müller, Christine Westermann, Panagiota Petridou, Leon Windscheid, Salim Samatou und Dr. Werner Mölders.

Die Gäste heute Abend

Nelson Müller
Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen und auch er will in der Krise mithelfen. Eigentlich ist er Sternekoch und Lebensmittelfachmann, jetzt aber bietet er täglich via Internet einfache Gerichte zum Mitkochen an, gibt den Zuschauern dafür Zutaten, Rezepte und, vor allem in diesen Zeiten, wichtige Hygiene-Regeln an die Hand. Denn auch in Krisenzeiten sollten nicht nur Nudeln auf den Tisch kommen.


 

Christine Westermann
Christine Westermann kann auf eine sehr lange Fernsehkarriere zurückschauen. Angefangen hat die Moderatorin und Autorin als Nachrichtenjournalistin, legendär wurde sie an der Seite von Götz Alsmann mit „Zimmer frei!“ Auch wenn sie auf dem Bildschirm weniger präsent ist, erfreut sie uns in „Frau TV“ regelmäßig mit neuen Buchtipps. Welche Lektüre sie uns in diesen schweren Zeiten ans Herz legt und warum Achtsamkeit wichtiger denn je ist, erzählt sie uns am Freitag im Kölner Treff.

Panagiota Petridou
Schon oft hat sie Durchhaltevermögen und Willensstärke bewiesen. Ob als Handballerin, Autoverkäuferin oder beim Versuch, eine Rostlaube in ein Traumauto zu verwandeln. Eigentlich stünde sie zur Zeit auf der Bühne, um aus ihrem Leben zu erzählen. Die Einschränkungen durch die Corona-Epidemie aber machen der temperamentvollen Griechin stark zu schaffen. Trotzdem bleibt sie optimistisch und ist sich sicher, dass wir in Sachen Zusammenhalt von den Griechen lernen können.

Leon Windscheid
Nach seinem Millionengewinn bei Günther Jauch beendete er sein Psychologiestudium und macht seitdem als Autor, Podcaster und Speaker psychologische Themen erlebbar. Fesselnd und mit Humor erklärt der 31-Jährige, warum gerade Ziellosigkeit ans Ziel führen kann, warum Ängste nicht grundsätzlich schlecht sein müssen und wie wir auch Langweile produktiv nutzen können – Themen und Fragen, die in diesen Tagen viele Menschen beschäftigen dürften.

Salim Samatou
Mit seinen gerade einmal 26 Jahren hat der in Mumbai geborene Salim Samatou schon eine beachtliche Karriere als Stand-Up-Komiker hingelegt. Die ersten Fernsehauftritte hatte er mit dem multikulturellen WDR-Ensemble „RebellComedy“, 2016 gewann er den „RTL Comedy Grand Prix“ und bis vor kurzem stand er mit seinem dritten Programm auf der Bühne. Wie einschneidend die Corona-Pandemie seinen Alltag verändert hat, wie man trotzdem seinen Humor nicht verliert und was praktische Nachbarschaftshilfe in diesen Zeiten für ihn bedeutet, das erzählt uns Salim Samatou im Kölner Treff.

Dr. Werner Mölders
Auch nach seiner Pensionierung wollte der Waltroper Arzt etwas Sinnvolles tun. Seit fünf Jahren leitet der ehemalige Arbeitsmediziner nun jeden Dienstag eine Sprechstunde für Obdachlose in Bochum. Auch Menschen ohne Krankenversicherung und andere Bedürftige werden dort von ihm und seinen Kollegen versorgt. Die sich ausbreitende Corona-Pandemie bereitet den ehrenamtlichen Helfern dabei zunehmend Sorgen, denn das Immunsystem von Menschen, die auf der Straße leben, ist ohnehin geschwächt. Die engagierten Ärzte bemühen sich nun die nötigen Vorkehrungen zu treffen.

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter