Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (21.08.2020)

0
181
Bettina Böttinger - Moderatorin
© WDR/Melanie Grande
Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"
© WDR/Melanie Grande

Bettina Böttinger begrüßt heute im „Kölner Treff“ Uschi Glas, Jürgen becker, Linda Zervakis, Björn Freitag & Frank Buchholz, Nura und Florian Schroeder.

Die Gäste heute Abend

Uschi Glas
Uschi Glas – für die einen wird sie immer das ewige „Schätzchen“ sein, für die anderen das Indianergirl „Apanatschi“. Für die junge Generation ist sie die ständig vorm Burn-out stehende Lehrerin Ingrid Leimbach-Knorr aus „Fack ju Göhte“. In ihrem neuen Kinofilm „Max und die wilde 7“ zeigt sie sich nun als durchgeknallte Rentnerin. Auch im wahren Leben befindet sich Uschi Glas im absoluten Unruhestand. Wenn sie nicht gerade dreht, widmet sie sich ihrem Verein „brotZeit“, der über 11.000 Kinder mit Frühstück versorgt. Corona hat die Versorgung gerade lahmgelegt, aber nach Ferienende hofft sie auf einen Neustart.

Jürgen Becker
Er ist vor allem als langjähriger Gastgeber und Moderator der „Mitternachtsspitzen“ bekannt und verhalf der WDR-Sendung zu Kultstatus. Jürgen Becker ist darüber hinaus aber auch als Autor und Solokünstler aktiv. Anfang des Jahres wollte der Kölner Kabarettist eigentlich mit einem neuen Bühnenprogramm auf Tour gehen, doch schon nach der Vorpremiere war Schluss mit lustig. Die Coronakrise stoppte seine Pläne und brachte stattdessen viele weitere Themen mit sich, die der 60-jährige nun zusätzlich verarbeitet hat. Im Kölner Treff wird uns Jürgen Becker erzählen, warum man mit Kapitalismus nicht alles reißen kann, welche Chancen die momentane Situation für die Zukunft bietet und wie man einem tödlichen Virus mit Humor begegnen kann.

Linda Zervakis
Die Moderatorin ist seit 2013 als kompetentes und attraktives Aushängeschild der Tagesschau bekannt. Dass sie nicht nur seriös, sondern auch humorvoll kann, hat sie unter anderem als Gastgeberin eines Podcasts und als Autorin bewiesen. Und auch sonst schlagen zwei Seelen in der Brust der gebürtigen Hamburgerin mit den griechischen Wurzeln: „Ich besitze nicht nur zwei Pässe, sondern vereine beide Kulturen in mir.“ Grund genug für die Moderatorin, sich gemeinsam mit ihrer Mutter Chrissi auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Eltern zu begeben.

Björn Freitag & Frank Buchholz
Die beiden Spitzen-Köche verbindet eine lange Freundschaft. Vor mehr als 20 Jahren gründeten sie den Kochverein der „Jungen Wilden“ mit, rebellierten gegen die „Haute Cuisine“ und legten schon damals großen Wert auf eine ehrliche und bodenständige Kochkunst. Beide sind im Ruhrgebiet groß geworden: Björn in Dorsten am Wesel-Datteln-Kanal und Frank in Waltrop am Dortmund-Ems-Kanal. Gute Voraussetzungen also für gemeinsame Touren auf den Wasserstraßen unseres Landes. Die WDR-Reihe „Lecker an Bord“ mit den beiden Kochkünstlern geht in die vierte Runde – höchste Zeit für einen Zwischenstopp im Kölner Treff

Nura
Mit dem Duo SXTN stellte sie die männerdominierte Rapszene auf den Kopf, heute ist Nura solo eine der erfolgreichsten Rapperinnen Deutschlands. Provokante Texte, provokante Videos – die Musikerin lässt sich nicht vorschreiben, was sie zu tun oder zu lassen hat. Mit drei Jahren aus Kuwait nach Deutschland geflohen und in einem Flüchtlingsheim groß geworden, lehnte sie sich früh gegen die muslimische Erziehung der Mutter auf, ging als Jugendliche sogar freiwillig ins Heim. Nura hat sich durchgekämpft, gegen viele Widerstände, und eine steile Karriere hingelegt. Ihre Stimme setzt sie heute gegen Rassismus, gegen Rechts und für die LGTBQ*-Szene ein.

Florian Schroeder
In „normalen“ Zeiten parodiert er gern Politiker und widmet sich gesellschaftspolitischen Themen. In diesen Tagen kommt der Satiriker auch um die Probleme, Herausforderungen und Streitigkeiten, die Corona mit sich bringt, nicht herum. Schroeder ist um eine möglichst fruchtbare Gesprächskultur bemüht. Dazu geht er erstaunliche Wege: so trat er vor „Querdenkern“ bei einer Anti-Corona-Demo auf und sprach sich dort unter starken Anfeindungen und Buh-Rufen für mehr Meinungsfreiheit aus. Wie es dazu kam, erzählt Florian Schroeder im Kölner Treff.

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter